Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Bericht: EA hat letztes Jahr einen Ableger von Star Wars Battlefront eingestellt

"Zu viele Köche verderben den Brei."

EA hat 2019 anscheinend ein drittes Star-Wars-Spiel eingestellt.

Dabei soll es sich um einen Ableger der Battlefront-Reihe mit dem Codenamen Viking handeln. Es war demnach geplant, den Shooter in diesem Jahr für die neuen Konsolen zu veröffentlichen.

Zuvor traf es Amy Hennigs Ragtag und EA Vancouvers Projekt Orca.

Ein weiteres Star-Wars-Spiel fiel der Schere zum Opfer.

Wie Kotaku unter Berufung auf sechs verschiedene Quellen berichtet, hat EA Vancouver einige Zeit in den Entwurf von Ideen und Prototypen für Viking investiert, kurz darauf kam Criterion mit an Bord - und "dann fingen die Probleme an", heißt es.

"Obwohl Criterion - in der Theorie - die Entwicklung leiten sollte, machten die logistischen Herausforderungen der Entwicklung eines Spiels auf verschiedenen Kontinenten das zu einem schwierigen Vorhaben", schreibt Kotaku. "Zu viele Köche verderben den Brei, sagte eine beteiligte Person."

Derzeit wird davon ausgegangen, dass EA zwei Star-Wars-Spiele in Arbeit hat: Eine Fortsetzung zu Jedi: Fallen Order und eine "kleineres, unüblicheres" Spiel von EA Motive. Zuletzt hab es auch Gerüchte über ein Remake oder eine Neuinterpretation von Star Wars: Knights of the Old Repbulic.

Quelle: Kotaku

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare