Skip to main content

Resident Evil 2 Remake: Westbereich - Antivirus erhalten, G-Boss: William (Phase 3) besiegen und aus dem Labor entkommen

Resident Evil 2: So kommt ihr an das Gegenmittel für Sherry, besiegt G in der dritten Runde und flüchtet rechtzeitig aus dem NEST.

Nachdem ihr zuletzt euer ID-Armband im Ostbereich des recht weitläufigen Komplexes erfolgreich auf die dritte Stufe aufgewertet habt, könnt ihr nun im Hauptschacht das Computerterminal im Südwesten aktivieren und die Brücke zum Westbereich der Anlage ausfahren. Überquert die Brücke vorsichtig und ihr landet in einem dunklen Korridor, der euch weiter zum Biolabor führt.

Der Westbereich läutet das letzte Kapitel vom Resident Evil 2 Remake ein.

Greift euch auf dem Weg dorthin noch die Digitale Labor-Videokassette und die Handgranate, die beim toten Soldaten im Korridor liegen, und lauft dann im Labor schräg rechts zur Überstromschutzeinrichtung an der Westwand.

Das Spiel mit der Überstromschutzeinrichtung kennt ihr ja bereits: Öffnet also euer Inventar, stellt euren Signal-Modulator auf das Frequenzband "AWS" ein und passt dann die Sinuskurven entsprechend an, ehe ihr in die Überstromschutzeinrichtung einsetzt.

Ist die Schutzeinrichtung wieder funktionsfähig, habt ihr endlich Licht im Labor und könnt euch genauer in dem Räumlichkeiten umsehen. Gleich links neben euch und der Truhe könnt ihr die Videokassette am Rekorder begutachten und die E-Mails am PC lesen, um etwas von den Vorgängen hier zu erfahren.

Im eigentlichen Laborbereich nebenan findet ihr dann noch ein blaues Kraut in der Nische links vor der Ausgangstür und im anschließenden Raum mit den gelben Schutzanzügen liegt ein Hochwertiges Schießpulver (weiß) auf dem Tisch in der nordwestlichen Ecke.

Folgt dem Gang anschließend weiter in Richtung Westen durch die Dekontaminationskammer, dann erreicht ihr am Ende den Bioreaktorraum. Überquert hier die Brücke und ihr landet im Testlabor P-4.

Schaut euch hier als Erstes im linken (südlichen) Teil des Labors um. Am PC (gleich nach der Ecke) könnt ihr euch noch das Forschungstagebuch durchlesen, ehe ihr mit dem Gegenmittelschrank an der Nordwand interagiert. Das startet eine Zwischensequenz, an deren Ende ihr mit dem Antivirus zu Sherry zurückkehren sollt.

Endlich habt ihr das Antivirus gefunden.

Bevor ihr das Antivirus zu Sherry zurückbringt, lauft ihr aber unbedingt zuerst noch in den Arbeitsbereich im Norden. Dort findet ihr nämlich ein Schießpulver (groß) gleich rechts der Tür, ein Hochwertiges Schießpulver (weiß) auf dem Schreibtisch im Westen sowie ein rotes Kraut im Spind daneben.

Hier könnt ihr euch noch einmal für den (fast) letzten Kampf im Spiel rüsten.

Westentlich wichtiger sind aber die Schreibmaschine und die Inventarbox auf der gegenüberliegenden Raumseite. Speichert hier unbedingt euren Spielfortschritt ab und greift euch aus der Inventartruhe sämtliche Waffen, Munition und Heilgegenstände, die ihr tragen könnt, denn das Finale von Resident Evil 2 Remake steht nun bevor. Fühlt ihr euch für den bevorstehenden Finalkampf ausreichend gut gerüstet, verlasst das Testlabor wieder Richtung Bioreaktorraum.

Boss: William (G, Phase 3) im Bioreaktorraum besiegen

Sowie ihr das Ende der Brücke im Bioreaktorraum erreicht, startet eine Zwischensequenz, an deren Ende ihr einmal mehr William in einem Bosskampf gegenübersteht. Der Kampf funktioniert wie schon im ersten Durchgang und geht auch wieder über mehrere Runden.

Pfff, wie schwer kann der schon sein ...

Euer erstes Ziel ist es, die drei großen Augen auf der rechten Schulter, Rücken und linkem Knie von William zu zerstören. Hierfür hat sich bei Claire vor allem die voll aufgewertete JMB Hp3 mit Laser fürs einfachere Zielen sowie die verstärkte SLS 60 mit Hochleistungsmuntion für hohen Schaden als recht effektiv erwiesen.

Das könnte ins Auge gehen! (ja, der war schlecht, musste aber sein)

Das Auge auf dem Rücken ist wohl am schwersten zu treffen, da euch William nur selten seine verletzliche Rückseite zuwendet. Wartet am besten, bis William versucht, sich eine Maschine zu schnappen, um sie auf euch zu schleudern, dann habt ihr die bestmögliche Gelegenheit, das Auge zu treffen.

Die beste Gelegenheit, um das Auge auf dem Rücken zu erwischen. Ihr solltet nur lieber treffen, sonst knallt euch G gleich die tonnenschwere Röhre an den Kopf.

Besondere Vorsicht ist zudem geboten, wenn sich William vorneüber auf seine Hände fallen lässt. Bringt euch dann besser schnell hinter einer Ecke in Sicherheit, denn einen Augenblick später wird euch der Boss anspringen und auf den Boden werfen. Seid ihr in Deckung, ist das natürlich nicht möglich. Solltet ihr jedoch zu langsam sein, könnt ihr euch noch aus der misslichen Lage befreien, solange ihr ein Kampfmesser oder eine Granate bei euch habt. Wenn euch aber die Nebenwaffen ausgehen, war's das mit dem Vergüngen.

Gelingt es euch schließlich, alle drei Augen zu zerstören, verwandelt sich William einmal mehr und es tritt ein ganzes Bündel neuer - nun rot gefärbter - Augen auf seiner Brust hervor. Außerdem regeneriert er sein großes Auge auf der Schulter und das kleinere Auge auf seinem Rücken. Wie zuvor sind die Augen seine Schwachpunkte, die ihr abermals allesamt zerstören müsst.

Das hat er wohl nicht kommen sehen (der letzte Augen-Witz?!?).

Die beste Gelegenheit, den Kampf für euch zu entscheiden, habt ihr, nachdem die drei ersten Augen erledigt sind, denn dann geht William für einen kurzen Zeitraum zu Boden und ist all euren Angriffen wehrlos ausgeliefert. Hier ist dann maximaler Schaden gefragt und angesagt, packt also eure großen Geschütze aus! Claires Elektroschockgewehr mit voll aufgeladenen Schüssen, die MQ 11 und natürlich der Granatwerfer stellen hier erste Wahl dar.

Habt ihr die ersten drei Augen zerstört, geht G für kurze Zeit zu Boden. Eine bessere Chance, die neuen Augen zu zerstören, bekommt ihr nicht.

Falls ihr G nicht in seiner kurzen Schwächephase kleinbekommen solltet, steht er wieder auf und greift wie gewohnt weiter an, bis ihr alle Augen zerstört habt. Ihr müsst das Spielchen also solange wiederholen, bis er endlich das Zeitliche segnet. Habt ihr William schließlich erledigt, könnt ihr euch noch die herumliegende Munition holen, die ihr während des Kampfes übrig gelassen habt, ehe ihr mit dem Aufzug im Nordosten nach oben fahrt.

Mit dem Lift kommt ihr wieder aus dem Bioreaktorraum heraus.

Zu Sherry zurückkehren und aus dem Labor entkommen

Lauft nun den ganzen (ewig langen) Weg wieder zurück zum Biotestlabor, dem Hauptschacht und dem Nordbereich, wo ihr Sherry ursprünglich (im Zimmer der Wache) zurückgelassen habt. Sowie ihr dem Raum näherkommt, startet eine kurz Zwischensequenz, an deren Ende ihr den Upgrade-Chip (Administrator) von Anette erhaltet. Selbigen kombiniert ihr sogleich mit eurem Armband zum ID-Armband (Administrator).

Mit dem Stufe-4-ID-Armband könnt ihr …

Ihr sollt nun aus dem Labor entkommen. Bevor ihr euch aber an diese Aufgabe macht, speichert ihr am besten noch einmal beim Empfang gegenüber des Wachraums euren Spielstand ab, ehe ihr durch die Tür im Süden zum Hauptschacht zurückkehrt. Interagiert dort mit der Fahrstuhlsteuerung und die Aufzugstür öffnet sich. Steigt ein und fahrt damit durch das Herz der Anlage zum Überwachungsraum hinab.

… den Aufzug im Hauptschacht für eure Flucht nutzen.

Unten angekommen greift ihr euch als Erstes das Erste-Hilfe-Spray, das auf den Laborgeräten rechts liegt. Folgt dann dem Korridor und ihr findet vor der nächsten Tür ein Kampfmesser auf der rechten Seite. Im anschließenden Treppenhaus zum Fluchtschacht erwartet euch noch eine Schreibmaschine und eine Inventarbox. Packt hier alles für den wirlich, wirklich letzten Kampf ein.

Hier könnt ihr noch mal speichern und für den 10-Minuten-Fluchtlauf aufrüsten.

Seid ihr bereit, geht durch die Tür gegenüber der Truhe und fahrt mit dem Aufzug nach unten zum Pumpenraum (der Aufzug bewegt sich erst, wenn Sherry draufsteht). Nun startet auch der 10 Minuten Countdown der Selbstzerstörung. Schafft ihr den nun folgenden Spießrundenlauf mit vier übrigen Minuten auf dem Timer bis zum Ende, gibt es dafür übrigens eine Trophäe / einen Erfolg.

Sowie ihr mit dem Aufzug nach unten fahrt, beginnt der 10 Minuten Timer der Selbstzerstörung.

Ihr kennt das Ganze ja noch aus dem ersten Durchgang. Ihr müsst entkommen während euch zahlreiche Untote und Monster unterwegs abfangen und von der Flucht abhalten wollen. Verschwendet bei diesen Kollegen möglichst keine Zeit und versucht stattdessen, sie zu umlaufen.

Die Pflanzen-Zombies könnt ihr ignorieren, lauft einfach an ihnen vorbei.

Unten im Pumpenraum angekommen, könnt ihr euch links noch ein blaues Kraut sichern, ehe ihr rechts dem Weg - vorbei an den Pflanzenzombies - folgt. Rennt einfach an ihnen vorbei, während sie sich erheben. Am Ende geht es durch die Tür in den Gang. Dort greift ihr euch das grüne Kraut und klettert dann links die Leiter hinab.

Unten findet ihr im Norden etwas Munition am Boden. Im Osten geht es dann auch scon weiter durch die Tür, die jedoch verschlossen ist. Sherry versucht, außen herumzuklettern und die Tür für euch zu öffnen. Während sie das tut, rücken euch allerdings ein paar Pflanzen-Zombies auf die Pelle. Haltet sie mit Waffengewalt solange zurück, bis Sherry die Tür für euch geöffnet hat.

Folgt nun einfach wieder dem vor euch liegenden Gang, bis ihr nach der explodierenden Maschine durch die Tür stolpert. Achtung: Auf diesem Korridor kommt euch ein brennender Zombie entgegen, dem ihr nicht ausweichen könnt. Räumt ihn deshalb schnell aus dem Weg und lauft weiter, bis ihr den Zug beim großen Drehteller erreicht.

Verabschiedet euch von den Zombies in Resi 2, das hier ist der Letzte!

Hier findet ihr rechts ein rotes Kraut und links die letzte Inventarbox. Sie steht hier nicht ohne Grund, denn ihr braucht nun unbedingt vier freie Inventarplätze. Überlegt euch gut, was ihr an dieser Stelle zurücklassen wollt, denn ihr könnt euch den Kram für den nächsten Bosskampf später nicht mehr holen.

Hier könnt ihr euren Waffenvorrat aufstocken, sofern ihr noch etwas übrig habt. Denkt daran, dass ihr vier Inventarplätze freihaltet.

Habt ihr ausreichend Platz geschaffen, umrundet den Zug auf dem Drehteller und geht durch die Tür im Süden in den kleinen Steuerraum. Hier findet ihr links auf einem Wagen die Minigun inklusive 400 Schuss Munition.

Dem Bedienpult mit dem Hebel für den Drehteller fehlt leider noch der Verbindungsstecker. Der liegt wiederum im Zug. Verlasst also den Raum, rennt schräg links die Treppe hoch in den Zug und holt euch rechts am Ende den Verbindungsstecker (liegt am Boden).

Nach einer kleinen Zwischensequenz rennt ihr zurück in den kleinen Raum und setzt den Verbindungsstecker ein, was eine weitere Sequenz mit Leon startet. Im Anschluss verlasst ihr den Raum und steht - nach der nächsten Sequenz - dem totgeglaubten William in der finalen Runde gegenüber. Wie ihr diesmal mit dem Monster fertig werdet, erfahrt ihr auf der nächsten und zugleich letzten Seite unserer Lösung.


Markus Hensel Avatar
Markus Hensel: Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).
In diesem artikel
Awaiting cover image

Resident Evil 2 Remake

PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen