Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wars Jedi Survivor - Die Oggdo-Brut einfach besiegen: Mit diesem Trick müsst ihr nicht in die Grube

Cheese für die Kröte!

Wie ihr die Oggdo-Brut findet:

Geht zum Meditationspunkt Fort Kah’Lin und wählt den Blaster-Stil aus. Dreht euch um und lauft zu den Wachtürmen in Richtung Flussbettwache, dem eigentlichen Fort. Zieht euch zu dem Ankerpunkt am rechten Turm hoch und lauft einmal herum durch alle vier Türme – im vierten könnt ihr eine Tür links als Abkürzung öffnet. Geht aber geradeaus weiter und nach rechts über die Brücke auf eine große, rundliche Arena. Hier erledigt ihr all die blöden Droiden, denn wenn ihr das nicht tut, werfen sie von oben Granaten in den Bosskampf und das ist das Letzte, was ihr wollt. Geht dann auf die Plattform in der Mitte, sie öffnet sich und ihr fallt direkt zur Oggdo-Brut nach unten. In der Theorie, die bessere Taktik lest ihr unten.

Hier findet ihr die Oggdo-Brut in Star Wars Jedi Survivor.

Ihr kennt und liebt Oggdo vielleicht noch aus dem ersten Teil und der hässliche Frosch hat nichts verlernt. Sein gefährlichster Angriff ist seine Zunge. Wenn eure Lebensenergie weit ausgebaut und komplett voll ist, könnt ihr diese Attacke unter Umständen überleben, aber sicher ist das überhaupt nicht. Es ist ein roter Angriff und er lädt ihn relativ lange auf. Also anderthalb Sekunden, Oggdo kennt keine Gnade. Noch dazu zielt dieser Angriff gut. Auch seine anderen roten Angriffe: ein Sprung mit kleiner Schockwelle, Vorschnelle und beißen und ein großer Sprung mit großer Schockwelle, wenn ihr weiter weg seid, sind nicht einfach auszuweichen.

Die Oggdo-Brut austricksen und leicht besiegen

Aber: Ihr könnt euch das Leben in Star Wars Jedi Survivor sehr viel einfacher machen. Erst einmal lasst ihr euch NICHT nach unten fallen, sondern springt über die Fläche, die sich unter euch öffnet, dann macht ihr den zweiten Sprung und boostet weg auf sicheren Boden. Ein paar Droiden fallen vielleicht sogar rein, aber die haben keine Chance. Dann nutzt die Macht, um weitere Droiden nach unten zu ziehen. Sollen sie sich mit der Oggdo-Brut rumschlagen.

Let's cheese it: Schritt 1, nachdem die Höhle offen ist und ihr nicht reingesprungen seid, holt ihr einen Raider von der Klippe nach unten. (Star Wars Jedi Survivor)

Aber vor allem schaut ihr nach oben auf die Klippe, wo zwei große Raider mit Äxten stehen. Zieht einen mit der Macht runter. Es ist dann nicht leicht, ihn in die Grube zu bekommen

Schritt 2: Um den Raider zu Oggdo zu bekommen, stellt euch so hin und zieht ihn zu euch. (Star Wars Jedi Survivor)

Die beiden haben keine echte Chance gegen die Oggdo-Brut, aber das ist egal, ein Drittel bis die Hälfte seiner Lebensenergie schaffen sie. Jetzt kommt die Blaster-Technik. Die Grube ist offen, ihr habt eine Fernkampf-Waffe, also schießt und ihr werdet sehen, dass Cal Oggdo anvisiert. Benutzt aufgeladene Schüsse und nach jedem Treffer wartet ihr kurz, dass Oggdo sich wieder beruhigt und ihr den Schuss nicht verschwendet.

Leider ist der Blaster schnell leer und lässt sich nur mit erfolgreichen Schwertattacken aufladen. Nun, in der Basis und dem Land drumherum gibt es jede Menge Raider, Sturmtruppe und mehr, die ihr mit dem Schwert besiegen könnt. Sobald euer Blaster voll ist, rennt wieder zur Oggdo-Brut zurück, leert das Magazin und sucht euch dann wieder Gegner zum Aufladen. Solange ihr euch nicht ausruht oder das Gebiet wechselt (ganz wichtig!), regeneriert die Oggdo-Brut auch nicht ihre Lebensenergie.

Schritt 3: Die Raider fangen die Arbeit an, euer Blaster setzt die fort. Ladet den Schuss auf und schießt, wenn Oggdo seinen Hüpfer nach einem Treffer gemacht hat. (Star Wars Jedi Survivor)

Vergesst nicht, dass ihr links hinten von der Arena aus einen Hügel hoch auf die obere Ebene des Forts kommt. Hier sind viele Droiden, um den Blaster aufzuladen. Und dann gibt es im hinteren Bereich noch einen Zug, der aus der Felswand rausguckt: Geht nach ran und jede Menge Droiden fallen euch vor die Füße. Und vor allem: Wenn ihr den Blaster voll geladen habt, dann flüchtet aus einem Kampf. Es macht keinen Sinn eure wertvollen Gegner hier umzubringen, wenn ihr nicht den Blaster laden wollt. Rennt zur Oggdo-Brut, schießt und kommt dann wieder zurück in den Kampf.

Wenn ihr beides erfolgreich genutzt habt, alle Blaster-Power und beide Axt-Kämpfer in die Grube ziehen konntet, dann sollte die Oggdo-Brut mindestens auf etwa ein Drittel ihrer Energie gefallen sein. Ich habe es sogar geschafft, Oggdo komplett von oben zu erledigen.

Ausdauer zahlt sich aus, auch bei doofen Kröten, die Oggdo-Brut heißen. (Star Wars Jedi Survivor)

Auf diese Weise habt ihr einen exzellenten Cheese gegen die Oggdo-Brut, den vielleicht nervigsten Gegner in Star Wars Jedi Survivor. Springt in die Höhle nach unten und holt eure Belohnung: Einen Poncho. Yay.

Es gibt das Gerücht, dass ihr euch auch hinter diese Belohnungskiste stellen könnt und Oggdo euch nicht mehr trifft. Das stimmt nicht. Es ist zwar so, dass ein paar seiner Angriffe euch da nicht erreichen, einige seiner roten Attacken aber durchaus. Außerdem ist es für euch nicht einfach Schaden zu machen, da ihr euch kaum bewegen könnt. Ich habe zehn Anläufe mit dieser Technik probiert, keiner war so richtig toll.


Weiter mit: Star Wars Jedi Survivor - Alle 13 legendären Gegner mit Karten

Weiter mit: Star Wars Jedi Survivor - Komplettlösung mit Tipps und Tricks

In diesem artikel

Star Wars Jedi: Survivor

Video Game

Verwandte Themen
Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.
Kommentare