Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

WoW Patch 10.1: Glut von Neltharion hat für jeden etwas zu bieten

Interview mit Maria Hamilton und Terran Gregory über das erste "große" Update für World of Warcraft: Dragonflight

Das WoW Patch 10.1 "Glut von Neltharion" für World of Warcraft: Dragonflight steht bereits in den Startlöchern und wird von vielen Spielern auch schon heiß erwartet. Wir hatten zu diesem Anlass die Gelegenheit, mit Lead Game Designer Maria Hamilton und Terran Gregory, seines Zeichens Cinematic Narrative Director, ein paar Worte über das erste große Update für die Dracheninseln und dessen Neuerungen zu wechseln. Die wichtigsten Aspekte des Interviews haben wir für euch nachfolgend auf dieser Seite zusammengefasst.

Der erste Schlachtzug in WoW Dragonflight (Gewölbe der Inkarnationen) wurde allgemein recht positiv von den Spielern aufgenommen und das gilt hoffentlich auch für den neuen Raid. Wie seid ihr Aberrus, Schmelztiegel der Schatten angegangen?

Terran Gregory: Üblicherweise richtet sich der Blick bei neuen Dungeons und Schlachtzügen zunächst darauf, um welche Art von Ort es sich handelt. Aberrus, Schmelztiegel der Schatten, war einst das geheime Labor von Neltharion - seeehr lange bevor er zu Todesschwinge wurde - in dem er seine Experimente durchführte. Das führt das Team zu Überlegungen und Ideen, was in Aberrus passiert ist und passieren kann.

Als Ergebnis hat sich das Team die verschiedenen Experimente und halb fertigen Versuche einfallen lassen, an denen in Aberrus gearbeitet wurde. Die Dracthyr selbst wurden einst in diesen Laboren erschaffen und man kann dort auch ihre diversen Entwicklungsphasen verfolgen. Auch der Prototyp der Elementiumpanzerung, die Neltharion entwickelte und später dazu nutze, um der Todesschwinge zu werden, den wir heute kennen, sowie Hinweise auf seinen Niedergang (das Flüstern der Alten Götter und ihrer Verderbnis) sind hier zu finden. All diese Konzepte formten schließlich die neun neuen Schlachtzugsbosse, denen sich Abenteurer im neuen Raid stellen können.

WoW Dragonflight Patch 10.1: Neltharions frühe Expermimente mit der Elementiumpanzerung haben den ersten Schlachtzugsboss in Aberrus hervorgebracht: Kazzara, die Höllengeschmiedete (die es übrigens auch als Verwandlungsvorlage für den Hochlanddrachen gibt).

Welches Gegenstandslevel müssen Spieler mitbringen, um den neuen Raid (Aberrus, Schmelztiegel der Schatten) betreten zu können?

Maria Hamilton: Den frühestmöglichen Zugang zu Aberrus erhalten Spieler mit der Gegenstandsstufe 390 für den Schlachtzugsbrowser.

Mit Patch 10.1 werden die fraktionsübergreifenden Gilden eingeführt, wie geht es weiter?

Terran Gregory: Das Cross Faction Play und nun auch die Cross Faction-Gilden sind ein langwieriger Entwicklungsprozess, den wir Schritt für Schritt angehen. Den Anfang machten die fraktionsübergreifenden Instanzen, die es ermöglichten, Dungeons und Raids mit Freunden der jeweils anderen Fraktion zu spielen. Mit Patch 10.1 kommen nun die fraktionsübergreifenden Gilden hinzu, die immer noch ein paar Limitierungen haben.

Wir werden die fraktionsübergreifenden Inhalte weiter verfolgen, allerdings ist es ein sehr komplexes Thema. Die beiden Fraktionen waren in allen bisherigen Releases immer separiert und es gibt unzählige kleine Dinge, die wir anpassen müssen, um eine einheitliche Spielerfahrung sicherzustellen. Wir werden das im Laufe der Zeit tun, doch fürs Erste sind wir sehr glücklich darüber, dass Spieler der Horde und Allianz gemeinsam in einer Gilde sein und zusammen Abenteuer erleben können.

Mit WoW Dragonflight Patch 10.1 können erstmals Menschen, Orks, Tauren, Gnome, Zwerge, Trolle und Co in einer gemeinsamen Gilde sein. Alle wichtigen Gildenfeatures (Chat, Bank, Kalender etc.) stehen dabei allen Hordlern und Allianzlern zur Verfügung.

Mit Patch 10.0.7 haben wir die "Flugstopp"-Fähigkeit fürs Drachenreiten hinzubekommen, sind in Zukunft weitere Fähigkeiten wie etwa ein Looping oder ein Wendemanöver geplant?

Maria Hamilton: Ja, in Glut von Neltharion gibt es ebenfalls neue Drachenreiten-Fähigkeiten wie den "Bodenkratzer", mit dem man Elan regeneriert, solange man mit seinem Drachen in unmittelbarer Bodennähe fliegt. Weitere Fähigkeiten und Verbesserungen sollen zukünftig noch folgen.

Sind auch neue Anpassungsoptionen für die Drachen geplant?

Maria Hamilton: Ja, mit Glut von Neltharion kommt nicht nur ein ganz neuer reit- und flugfähiger Drache ins Spiel, namentlich der "Schlängelnde Kriecherdrache", sondern es gibt auch ein paar neue Drachenwächtermanuskripte (wie die erwähnte Verwandlung des Hochlanddrachen in Kazzara, die Höllengeschmiedete). Wir werden auch zukünftig neue Individualisierungsmöglichkeiten für die Drachen hinzufügen, damit die Spieler ihre Drachen nach ihren Vorstellungen anpassen können.

Der "Schlängelnde Kriecherdrache" ist die fünfte Drachenart fürs Drachenreiten, die mit World of Warcraft Patch 10.1 ins Spiel kommt. Auch für ihn wird es wieder viele verschiedene Anpassungsoptionen geben.

Wann kommt die "Dachen-Flugform" für Druiden? (auch wenn wir alle die Antwort darauf kennen)

Maria Hamilton: Es wäre sicher eine tolle Idee, aber dazu ist mir bislang nichts bekannt.

Ähnliche Frage: Ist für die Segeln-Volksfähigkeit der Dracthyr zukünftig irgendeine Verbesserung geplant? (z.B. mehr Aufladungen etc.)

Maria Hamilton: Abgesehen von den recht umfangreichen Änderungen an den Rufern (siehe Patch Notes) sind mir derzeit keine weiteren Anpassungen bekannt.

Was passiert mit dem Onyxsockelring; Kann er in Patch 10.1 weiter verwendet / verbessert werden?

Maria Hamilton: Es ist nicht möglich, den Onyxsockelring oder die Urzeitlichen Steine über ihr bisheriges Maximal-Level zu verbessern. Spieler können den Onyxsockelring natürlich weiterhin verwenden (es gibt keine Pläne, den Onyxsockelring oder die Urzeitlichen Steine mit Patch 10.1 zu nerfen) und er sollte für viele Spieler nach wie vor eine gute Option sein. Spieler, die sich aber direkt in die neuen mythischen Instanzen stürzen, werden sicher feststellen, dass der Ring nicht mehr so effektiv ist, und ihn früher oder später mit einem besseren Gegenstand ersetzen.

Was ist der Kern-Aspekt von Glut von Neltharion?

Maria Hamilton: Es ist ziemlich schwierig, eine bestimmte Sache auszumachen. Wir wollten möglichst viele Möglichkeiten schaffen, damit alle Spieler das Gefühl haben, etwas zu finden, mit dem sie Spaß haben können. Es gibt einen neuen Schlachtzug, eine neue Season mit neuen mythischen Dungeons und Affixe in der Rotation (darunter die "Brackenfellhöhle", "Freihafen", "Hallen der Infusion", "Der Vortexgipfel", "Uldaman" und "Der Tiefenpfuhl), überarbeitete PvP-Talente, öffentliche Events und Quests - sowohl in der neuen Zone Zaralekhöhle als auch auf der Oberfläche der Dracheninseln -, das Schneckenrennen und das Schnüffelsuchen - das beides recht lustige Aktivitäten sind - und vieles, vieles mehr. Wir haben viele verschiedene Spieler mit vielen unterschiedlichen Interessen und daher versuchen wir auch mit Patch 10.1, für jeden etwas parat zu haben.

Die unterirdische Zaralekhöhle ist der Hauptschauplatz in World of Warcraft Dragonflight Patch 10.1. Hier begegnet ihr neuen Verbündeten, aber auch neuen Gegnern. Der neue Schlachtzug "Aberrus, Schmelztiegel der Schatten" ist hier ebenfalls zu finden.

Terran Gregory: Von der erzählerischen Perspektive her sind in Dragonflight Patch 10.1 die Inkarnierten auf dem Vormarsch. Sie wurden von Raszageth am Ende des Gewölbes der Inkarnierten freigelassen und wir haben gesehen, wie sie auf der verbotenen Insel mehr Geheimnisse entdeckt haben, die sie auf ihren jetzigen Weg brachten. Wir haben aber auch gesehen, dass Sarkareth und die Draktyr der Schwarzschuppen alles aus den Schatten heraus beobachten und großes Interesse an den Geheimnissen und Neltharion Vergangenheit haben.

In Patch 10.1 laufen diese Handlungsstränge mit den Ereignissen des Cinematic "Öffnen des Weges" (Trailer weiter unten) zusammen, in denen Fyrakk den Weg zur neuen Zone, der Zaralekhöhle, freilegt. Wir werden viele Geschichten erleben, die sich hauptsächlich um Neltharions Vermächtnis und den schwarzen Drachenschwarm drehen. Wir werden mit Ebyssian, Schuppenkommandantin Glutthal, Sabellian und Furorion auf ein Abenteuer gehen, nicht nur um Sarkareth entgegentreten und Fyrakk zu verfolgen, sondern auch, um mehr über die belastete Geschichte von Neltharion und die des schwarzen Drachenschwarms zu erfahren, und wie sie als seine Nachkommen damit fertig werden.

Hier der WoW Cinematic "Öffnen des Weges", der die Handlung von WoW Dragonflight Patch 10.1 ins Rollen bringen soll.Auf YouTube ansehen

Nachdem Patch 10.1 nun fertig ist, worauf freut ihr euch am meisten?

Terran Gregory: Ich freue mich am meisten auf die Fortsetzung der Geschichte Rund um die Inkarnationen. Wir kennen sie seit der Begegnung mit Raszageth, bei der Iridikron, Fyrakk und Vyranoth befreit wurden, und haben im Patch 10.1 Cinematic "Öffnen des Weges" einen kleinen Einblick in ihre finsteren Pläne bekommen. Ihre Abenteuer werden in den folgenden Updates von Dragonflight weiter erzählt und ich kann es nicht erwarten zu sehen, wie die Spieler darauf reagieren, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Maria Hamilton: Ich freue mich sehr darauf, zu sehen, wie unsere Bemühungen verlaufen, die Geschichte voranzutreiben. Wir haben uns zu den 6 Content-Updates für das Jahr verpflichtet und haben daher sorgfältig geplant, was wann passieren soll. Das hat uns auch die Gelegenheit gegeben, zwischen den Updates zu sehen, was die Spieler darüber denken. Die "Rückkehr auf die Verbotene Insel" (Patch 10.0.7) war beispielsweise eine Art Prolog für das noch kommende und ich hoffe, dass es die Spieler das genießen werden.


Wenn ihr noch mehr zum World of Warcraft Dragonflight Patch 10.1 wissen wollt: Blizzard hat kürzlich die sehr umfangreichen Patch Notes zu Glut von Neltharion veröffentlicht, die genauer auf die neuen Spielinhalte, Klassenänderungen, Dungeons, Schlachtzüge und so weiter eingehen. Außerdem gibt es anlässlich des neuen Inhalts-Updates auch wieder ein paar neue Trading Card Game Twitch-Drops anlässlich des WoW Patch 10.1 abzustauben, nämlich das Spielzeug "Durchscheinendes Portal" sowie das Reittier "Flammender Hippogryph".

In diesem artikel
Verwandte Themen
Über den Autor
Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).
Kommentare