Bloodborne: Geheimer Endboss: Präsenz des Mondes

Bloodborne Komplettlösung: So schaltet ihr den versteckten Boss frei und könnt ihn besiegen.

Diesen versteckten finalen Boss bekommt ihr nur zu Gesicht, wenn ihr vorher eine Reihe an Kriterien erfüllt habt. Andernfalls endet das Spiel mit dem Kampf gegen Gehrman.

1. Ihr müsst drei von den vier Dritteln einer Nabelschnur gefunden und sie konsumiert haben, bevor ihr mit Gehrman sprecht.

2. Ihr müsst sein Angebot ablehnen und ihn im Anschluss besiegen.

Habt ihr das erledigt, endet das Spiel nach dem Gehrman-Kampf nicht, sondern es folgt eine weitere Zwischensequenz, in der ihr seht, was euch vor den Credits bevorsteht: die Präsenz des Mondes. Falls euch das direkt im Anschluss zu dick wird, könnt ihr euch einfach mit dem Zeichen eines starken Jägers aus der Arena teleportieren und erst einmal eure Items bei den Boten auffüllen. Anschließend könnt ihr es versuchen, so oft ihr möchtet.

Die Mondpräsenz ist ein anmutiges Wesen, aber nicht ansatzweise so schnell, wie es Gehrman vor ihr war. Ihr solltet keine größeren Probleme mit ihr bekommen.

Im Nahkampf nutzt sie die Vordergliedmaßen für die üblichen Angriffe: zur Kombo verkettete Schwinger mit einem Stampfer am Ende, denen man ganz leicht ausweichen kann. Vorzugsweise zur Seite bzw. um ihren Körper herum, dann könnt ihr ganz einfach Schläge landen. Aber Vorsicht: Bleibt ihr zu lange in der Nähe ihrer Hinterseite stehen, springt sie zurück und dreht dabei auch ihren Schwanz wild, der noch Schaden verursachen könnte.

Weiterhin hat die Präsenz des Mondes einen Sprungangriff, der aber sehr langsam ausgeführt wird und früh abschätzbar ist. Weicht diesem locker zur Seite aus und der Boss fällt ein wenig ungeschickt auf die Schnauze. Nutzt diesen Moment und verpasst ihm mehrere schwere Treffer.

Bloodborne - Für echte Fans!

1000

Seid ehrlich: Die PlayStation 4 ist doch eigentlich nur noch die Bloodborne-Maschine. Und das ist auch völlig okay. Aber wird es nicht langsam Zeit, dass ihr das mit einem Bloodborne-Skin auch zeigt? Bestellt diesen und andere Bloodborne-PS4-Skins bei Amazon.de.

2000

Ständig sprechen euch irgendwelche Noobs an, ob ihr nicht irgendwelchen Shooter-Clans beitreten möchtet? Wissen die denn nicht, dass ihr Bloodborne-Spieler seid? Nun, zeigt es ihnen mit einem Bloodborne T-Shirt! Hier gibt es dieses und andere Bloodborne T-Shirts bei Amazon.de.

Fasst sich das Wesen mit einem Arm ans Gesicht (fast so, als hätte es Nasenbluten oder müsse niesen), dann bringt euch in Sicherheit. Die folgende Eruption haut euch nicht nur von den Beinen, sondern klaut euch auch all eure Lebenspunkte bis auf einen einzigen. Der Vorteil: Im Anschluss ist die Kreatur für einen sehr langen Zeitraum unbeweglich und öffnet damit ein großartiges Zeitfenster für Gegenangriffe. Das reicht für fünf, sechs Angriffe oder sogar mehr, je nachdem. Heilt euch unbedingt, falls nötig, und nutzt die Restzeit, um dem Boss die Kauleiste zu zerdellen.

Zudem hat es eine Attacke, bei der mehrere blutige Orbs entstehen, die offenbar ähnlich wirken, als würdet ihr Betäubenden Nebel einsetzen. Sie hindern euch daran, die heilenden Blutphiolen anzusetzen. Seht ihr diesen Angriff kommen, dann meidet ihn, so gut es geht. Im schlimmsten Fall müsst ihr eben ausweichen und euch in Sicherheit bringen, bis der Effekt abgeklungen ist und ihr euch wieder heilen könnt.

Belohnung: 230.000 Blutechos

Im Anschluss endet das Spiel in jedem Fall. Ihr seht die abschließende Sequenz, dann die Credits und ladet automatisch im New Game Plus, wo ihr das ganze Abenteuer noch einmal durchspielen könnt, diesmal jedoch unter schwierigeren Bedingungen. Genießt vorher erst mal euren Triumph, denn ihr habt Bloodborne durchgespielt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Bloodborne - Komplettlösung.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading