Warum The Elder Scrolls 6 so früh angekündigt wurde

Um den Fans zu zeigen, dass es kommt.

Auf der E3 kündigte Bethesda The Elder Scrolls 6 an, obwohl sich das Spiel noch in der Pre-Production-Phase befindet.

Bis es erscheint, vergehen noch einige Jahre. Warum also die frühe Ankündigung, fragen sich viele Spieler.

Genau darüber sprach Bethesdas Pete Hines mit FZ.se (via Videogamer) und begründet es damit, dass man die Spieler über die Zukunftspläne des Studios informieren wollte.

"Vor ein paar Jahren sprach ich mit Todd [Howard] darüber, den Leuten klarzumachen, dass TES 6 nicht unser nächstes Spiel sein wird und dass wir zwei andere große Titel haben, die wir zuerst machen möchten", sagt er. "Wir sagten das bereits vor ein paar Jahren, waren jedoch sehr vage hinsichtlich der beiden anderen Titel."

Schließlich kam man auf den Gedanken, den Spielern eine Art Roadmap zu zeigen, die ihnen erklärt, woran das Team gerade arbeitet. Neben The Elder Scrolls 6 sind das Fallout 76 und Starfield.

"Es geht einfach darum, dass die Leute einen besseren Eindruck davon haben, wo wir stehen und wohin wir uns bewegen", ergänzt Hines.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading