Inzwischen dürften es sich alle Interessenten längst in der Beta von Red Dead Online gemütlich gemacht haben. Nachdem Entwickler Rockstar die Testphase für den Online-Multiplayer mithilfe eines gestaffelten Starts eröffnete, ist diese inzwischen für alle Besitzer des Hauptspiels verfügbar. Einem Probelauf in Red Dead Redemption 2 Online steht also nichts mehr im Wege.

Tatsächlich läuft die Beta bereits jetzt außerordentlich stabil - bisweilen vergisst man regelrecht, dass es sich hier noch nicht um die finale Vollversion handelt. Genau das solltet ihr euch aber immer wieder bewusst machen. Ja, es kann zu merkwürdigen Bugs oder anderen Problemen kommen. Nein, die sollen selbstredend rechtzeitig aus der Testphase fliegen, ehe der Multiplayer mit Rockstars Qualitätssiegel auf den Markt kommt.

Bereits während ihr noch auf den Testservern unterwegs seid, werkeln die Entwickler emsig hinter den Kulissen. Pünktlich zum Nikolaus etwa bügelte ein erster größerer Patch einige der dringlichsten Problemchen aus. Primär ging es zwar darum, die etwas windschiefe Wirtschaft von Red Dead Online auf Vordermann zu bringen. Darüber hinaus brachte das Update aber auch zahlreiche Detailverbesserungen mit sich. Im Grunde operieren die Entwickler hier am offenen Herz.

Dessen ist sich Rockstar sehr wohl bewusst, weshalb sie alle Spieler dazu auffordern, etwaige Bugs und andere Probleme zu melden. Immerhin können sie erst beseitigt werden, wenn die Verantwortlichen darüber informiert sind. Dafür hat Rockstar gleich mehrere Kanäle für euch eingerichtet. Den direkten Kontakt zu den Entwicklern bekommt ihr über den Rockstar Support oder über die offizielle Feedback-Seite.

Red_Dead_Online_Beta
Die Beta Red Dead Online hat ihre Pforten für alle Interessierten geöffnet.

Ein weiterer Punkt, den ihr verinnerlichen solltet, ist, dass ihr noch nicht alle geplanten Features von Red Dead Online testen könnt. Rockstar will aber schnellstmöglich alle Spielinhalte freigeben, damit sie getestet werden können. Was ihr bereits machen könnt, ist natürlich erst einmal einen Charakter erstellen, seine Fertigkeiten verteilen und grundlegend ausrüsten.

Dann habt ihr als Spielwelt die ganze Welt von Red Dead Redemption 2 inklusive des Gebietes New Austin. Diese Spielwelt ist zur Beta nicht limitiert, ihr könnt darin herumreiten, wie ihr lustig seid, trefft herumwandernde NPCs, Tiere und was es sonst noch im Grundspiel gibt, natürlich abzüglich der Solo-Spieler-Missionen aus diesem.

Stattdessen könnt ihr im Spiel eine Gang, Posse oder Truppe - wie auch immer ihr es nennen möchtet - gründen und zwar mit insgesamt sieben Spielern, euch eingerechnet. Verabredet am besten einen Treffpunkt per Handy oder Telegramm, die Orte aus dem Spiel solltet ihr ja kennen.

Da es eine Beta ist, werden längst noch nicht alle Aktivitäten in Red Dead Online enthalten sein. Es wird aus dem Spiel bekannte NPCs geben, die euch Aufträge geben werden, zum Beispiel ein Gang-Lager zu überfallen.

Ihr könnt natürlich auch alleine spielen, dann seid ihr in der Welt mit vielen anderen Spielern unterwegs und es wird auch für euch so viel zu tun geben, ohne, dass ihr gleich eine Gang gründet. Ob es spezielle Inhalte geben wird, die mehr für Solo-Spieler gedacht sind, wird sich zeigen, aber da dieser Modus als Multiplayer von Red Dead Redemption 2 gedacht ist, solltet ihr anderen Menschen nicht gänzlich abgeneigt sein.

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Das könnte dich auch interessieren: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats

Red Dead Online: Wie lang läuft die Beta und wann ist das Ende?

Bevor Rockstar die finale Version von Red Dead Online in die weite Prärie entlässt, wird der Mehrspielermodus ausgiebig getestet. Und weil das Ganze ausdrücklich eine Beta darstellt, läuft der Release auch gestaffelt ab. Je nachdem, welche Version ihr von Red Dead Redemption 2 besitzt und wann ihr das Spiel erstmals gestartet habt, könnt ihr entweder früher oder später mit Red Dead Online starten.

Inzwischen spielt das allerdings alles keine Rolle mehr, da die Beta seit dem 30. November offen für alle ist, die Lust darauf haben, sich gemeinsam in den Online-Multiplayer zu stürzen. Einzige Voraussetzung: Ihr müsst natürlich das Hauptspiel besitzen.

Red_Dead_Online

Wann die Vollversion erscheint, dürfte besonders davon abhängen, wie reibungslos die Beta über die Bühne geht. Verläuft alles nach Plan, könnte es noch in diesem Jahr losgehen. Sollte es hingegen zu gravierenden technischen Problemen kommen, müssen wir uns voraussichtlich auf einen Release 2019 einstellen. Sowie wir einen genauen Termin erfahren, lassen wir es euch natürlich an dieser Stelle wissen.

Fraglich ist indes, wie lang Rockstar die Beta am Netz lässt. Wir lehnen uns hier mal weit aus dem Fenster und behaupten einfach, dass die Entwickler sich in dieser Angelegenheit selbst noch unsicher sind. Fakt ist: Mit der Testphase sollen gezielt technische, spielerische und Balancing-Probleme des Online-Modus' beseitigt werden. Dafür sind jedoch mehr als nur ein paar Tage notwendig. Wenn man bedenkt, dass es länger als eine Woche gedauert hat, bis ein erstes Update grundlegende Änderungen am Spiel vornahm, können wir wohl davon ausgehen, dass die Beta noch eine ganze Zeitlang verfügbar sein wird.

Red Dead Online: Kann man seinen Fortschritt aus der Beta übernehmen oder gibt es einen Server-Wipe?

Diese Frage ist speziell für Vielspieler eine der relevantesten. Und das ist nur allzu verständlich, immerhin möchte niemand, dass der über viele Stunden hinweg erspielte Fortschritt auf Knopfdruck zunichte gemacht wird. Genau dieses Risiko besteht jedoch bei allen Vorab-Testphasen.

Glücklicherweise ließ Rockstar zuletzt durchblicken, dass offenbar keine Pläne oder technische Zwänge vorliegen, die einen Server-Wipe notwendig machen würden. Das heiß: Wenn alles gutgeht, können alle Spieler ihren Fortschritt aus der Beta ins Hauptspiel übernehmen - wann auch immer das erscheinen wird.

Weitere Tipps und Guides zum Online-Modus:

Was ihr sonst noch über den RDR2 Online Modus wissen solltet

Abseits der wichtigen Frage, wann es denn mit dem Online Modus endlich losgeht, tauchen auch noch einige andere Fragen rund um den Mehrspielermodus von RDR2 auf, die wir nachfolgend zusammengefasst und - soweit uns möglich - beantwortet haben.

Braucht man PS Plus für den Online Modus?

Wollt ihr den Online-Ausritt auf der PS4 wagen, müsst ihr euch mit dem Gedanken anfreunden, dafür zwingend auf PS Plus angewiesen zu sein. Der kostenpflichtige Online-Service ist auf Sonys Konsole in aller Regel die Voraussetzung dafür, online gemeinsam mit anderen Spielern loslegen zu können - und Red Dead Online 2 ist dahingehend keine Ausnahme.

Wird RDR2 Online Crossplay unterstützen?

Hierzu haben sich die Entwickler bislang nicht geäußert. Und obwohl an der Crossplay-Front zuletzt einige erfreuliche Nachrichten zu vermelden waren, ist nicht davon auszugehen, dass Red Dead Redemption 2 Online plattformübergreifend gespielt werden kann. Aller Voraussicht nach müssen PS4- und Xbox-One-Spieler demnach unter sich bleiben. Da es zuletzt aber vermehrte Annäherungen zwischen Sony und Microsoft gibt, ist auch nicht völlig auszuschließen, dass es womöglich doch plattformübergreifendes Spielen geben wird. Warten wir's ab und drücken die Daumen.

Wird es Red Dead Redemption 2 Online auch für PC geben?

Aktuell haben PC-Zocker allen Grund, optimistisch zu sein. Gerüchte über eine PC-Version von Red Dead Redemption 2 halten sich hartnäckig und sollte Rockstars Wild-West-Abenteuer tatsächlich den Sprung auf heimische Rechenknechte schaffen, ist stark davon auszugehen, dass diese Portierung auch den Multiplayer-Modus beinhalten wird.

Red_Dead_Online_1
Red Dead Online ist der kostenlose Multiplayer-Modus von Red Dead Redemption 2 und verspricht, ein wilder Ritt zu werden. Ihr versteht? Ritt? Weil ... ach, lassen wir das.

Was kann man im kostenlosen Multiplayer Modus spielen?

Was können wir überhaupt von Red Dead Online erwarten? Klar ist: Der Multiplayer-Modus basiert grundlegend auf dem hervorragenden Hauptspiel und nutzt dessen sehr üppige Karte, die in ihrer Gesamtheit auch online zur Verfügung stehen wird. Diese bildet jedoch lediglich das Fundament, das um viele neue Erfahrungen erweitert werden sein soll.

Das gemeinschaftliche Spielen und der Wettstreit mit anderen Spielern steht zwar sehr im Vordergrund, ihr könnt die Welt aber auch allein erkunden, wenn ihr das wollt. Es handelt sich also nicht nur um eine Eins-zu-eins-Kopie mit dem einzigen Unterschied, dass ihr nun auch gemeinsam mit anderen Spielern (oder wahlweise natürlich auch allein) durch die Prärie reiten könnt.

Obwohl selbst Rockstar Parallelen zum geradezu absurd erfolgreichen GTA Online andeutet, soll Red Dead Redemption 2 Online etwas weniger action-orientiert daherkommen. Stattdessen wird das hier eine dezent entschleunigte, intimere Angelegenheit, in der Spieler stärker in ihrer Rolle als ehrenhafter oder eben moralisch fragwürdiger Cowboy agieren sollen. Diesen erstellt ihr, wie es sich für ein Spiel dieser Bauart gehört, natürlich vorab im Charaktereditor selbst.

Wenig überraschend ist bislang nicht geplant, dass Red Dead Online seinen GTA-Kollegen ablösen soll. Vielmehr sollen beide Spiele von den Erfahrungen profitieren. Geplant ist, dass der Online-Modus von RDR2 ebenfalls regelmäßig neue Updates, Anpassungen und Verbesserungen über seine gesamte Lebenszeit erfahren soll. Nimmt man sich GTA Online als Vorbild, dürften einige Jährchen sicher sein.

Anzeige

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung