Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Avatar Frontiers of Pandora: Ein Zuhause bauen, Feldforschung (Gratbeerenfrucht in Alex' Forschungsgebiet)

Wir suchen Daniela mithilfe ihres Rucksacks und helfen Alexander dabei, eine Gratbeerenfrucht im Forschungsbereich zu sammeln.

Ein Zuhause bauen

Die Nebenquest "Ein Zuhause bauen" in Avatar: Frontiers of Pandora startet vor dem Hauptquartier des Widerstands, wenn ihr dort mit Jin-Young sprecht.

Er sorgt sich um Daniela, die sich in letzter Zeit merkwürdig verhält. Wir sollen die junge Dame für ihn suchen gehen. Sie überwacht oft RDA-Einrichtungen im Weberkreis und ging vom Hauptquartier des Widerstands nach Osten. Außerdem ist sie mit ihrem Rucksack losgezogen. Das sind die Fakten, mit denen wir arbeiten können.

Hier startet die Quest.

Suche nach Daniela, um Jin-Young zu beruhigen

Ihr erhaltet die Markierung zu einer Betankungsanlage östlich. Folgt ihr dorthin und ihr erreicht ein kleines, verlassenes Lager. Dort findet ihr Danis Rucksack:

Der Rucksack, aber keine Spur von seiner Besitzerin.

Klickt darauf, um ihre Geruchsspur aufzunehmen. Ihr seht dann mit den Na'vi-Sinnen eine Linie, der man folgen kann. Tut das.

Folge dem Geruch der Rationen zur Betankungsanlage

Die Spur führt Richtung Süden durch den dichten Urwald und knickt alsbald nach Osten ab. Folgt ihr am kleinen Fluss entlang bis zur Ausreißerin: Daniela Neves-MacKay.

Folgt Danielas Fährte durch den dichten Urwald.

Sie scheint weder verletzt noch bei schlechter Laune, also sprechen wir einmal mit ihr, damit sie uns auf einige gefangene Wildtiere hinweist. Das kann sie nicht hinnehmen und wir sollen sie befreien.

Finde die gefangenen Wildtiere

Besagtes Tier befindet sich bei der Markierung nordwestlich eurer Position. Reist zurück zum Hauptquartier des Widerstands, dann ist der Weg dorthin nicht so weit.

Befreit das gefangene Tier, dann ist das Ziel erfüllt.

Mit dem Ikran seid ihr in null Komma nichts bei der Markierung angekommen und findet in der Tat ein gefangenes Sturmbeest. Befreit es, indem ihr einen Pfeil auf die rot-graue Fläche an der Vorderseite schießt.

Das war es schon mit den Tieren. Kehrt zu Daniela am Haupteingang im HQ zurück und erstattet Bericht. Die Quest endet an diesem Punkt und wir können uns um andere Dinge kümmern.


Feldforschung

Die Nebenquest "Feldforschung" in Avatar: Frontiers of Pandora startet im Hauptquartier des Widerstands bei Alexander Tremayne. Der Wissenschaftler befindet sich in der oberen Etage des HQ, also nehmt eine der Treppen nach oben.

Hier startet die Quest.

Er möchte, dass wir Pflanzen studieren, die in einem Bereich des Kinglor-Walds ohne Verschmutzung wachsen. Dafür erhalten wir eine Markierung.

Finde Alex' Forschungsgebiet

Das Gebiet liegt in den Spinnfädenseen und südlich des Flusses des Mentors. Reist ihr vom Heimatbaum der Aranahe an, müsst ihr nur nach Westen marschieren oder fliegen.

Im Forschungsbereich angekommen weist uns Alexander darauf hin, dass er Proben der Gratbeerenfrucht benötigt, die aus der Flamingo-Orchidee wächst.

Marschiert einfach ein wenig im Questgebiet herum und haltet Ausschau nach einer Pflanze, die (mit den Na'vi-Sinnen betrachtet) aussieht wie ein Schmetterling:

Vorsicht, die Orchidee ist angriffslustig.

Sie beschießt euch mit ihren Samen, wenn ihr euch nähert, aber nur einmal, also rennt schnell zur Pflanze. An der Unterseite könnt ihr die reife Gratbeerenfrucht pflücken.

Davon benötigen wir nun fünf Stück. Es bleibt nichts anderes, als weiter im Umkreis herumzuwandern und Ausschau zu halten nach Flamingo-Orchideen.

Flieh!

Nach kurzer Zeit bemerken wir aber weiße Ränder auf dem Bildschirm, fühlen uns beobachtet und können nicht mehr die Na'vi-Sinne benutzen. Alex ermuntert uns zur Flucht, und dem sollten wir auch nachkommen. Andernfalls dauert es nicht lange, bis wir umfallen.

Sobald die Sicht an den Seiten leicht milchig wird, solltet ihr die Beine in die Hand nehmen und den Questbereich schleunigst verlassen.

Rennt also in irgendeine Richtung davon, raus aus dem Questgebiet (und damit aus dem Thanatorenversteck). Seid ihr zu langsam, kippt der Charakter einfach aus den Latschen.

Nach der kurzen Unterhaltung mit Alexander geht es mit den wenigen Proben zurück zum Hauptquartier des Widerstands, wo wir die Quest abschließen. Wir erhalten eine Belohnung und können andere Jobs verfolgen.


In diesem artikel

Avatar: Frontiers of Pandora

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.
Kommentare