Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Avatar: Frontiers of Pandora - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Der Guide mit allen Quests, Tipps zu Fundorten, Crafting und mehr.

Avatar: Frontiers of Pandora hat alles, was man von einem Ubigame erwartet oder befürchtet: eine riesige offene Welt, viel Crafting, noch mehr zu sammeln, Kämpfe, Türme, Schleichen, Sprengen, Skillbäume und so weiter.

Eine Menge zu tun also, auch abseits der vielen Quests, mit der ihr das Schicksal Pandoras beeinflusst. Die Komplettlösung zu Avatar: Frontiers of Pandora führt durch alle Missionen und ihren Verlauf, vom Start in der TAP-Einrichtung bis zum großen Finale. Wer in dem massiven Open-World-Spiel hängen bleibt, sei es bei einer Untersuchung oder einem Kampf, findet im Walkthrough die nötige Hilfe.


Avatar: Frontiers of Pandora - Komplettlösung: Inhalt


Allgemeine Tipps und Guides

Trophäen und Erfolge

Charakter und Fähigkeiten

Waffen und Entwürfe

Spielwelt erkunden

Heilung, Buffs, Crafting

Währungen und Handel


Alle Quests der Hauptstory


Nebenquests

Kinglor-Wald

Höhenprärie

Verhangener Wald


Allgemeine Tipps zu Avatar: Frontiers of Pandora

  • Na'vi-Sinne erleichtern die Übersicht im Unterholz: Die Wälder und weiten Ebenen Pandoras sind verschwenderisch detailliert, voll mit Blattwerk, Spuren, Sträuchern, Bäumen und Pflanzen. Mit der Taste R1/RB aktiviert ihr die Na'vi-Sinne. Sie heben Objekte wie Kisten, Pflanzen, aber auch Gegner, Wildtiere, Schwachstellen in RDA-Einrichtungen und andere wichtige Punkte hervor.
  • Na'vi-Sinne heben Schwachpunkte von Gegnern hervor: Diese Mech-artigen Roboter überall? Sie haben ihre schwachen Punkte in der Regel auf dem Rücken, sichtbar gemacht durch die Na'vi-Sinne. Trefft solche Schwachpunkte bei Feinden, um zusätzlichen Schaden zu bewirken.
  • Probiert es mit Schleichen: Beim Infiltrieren von RDA-Posten gilt, was für jede Ubi-Open-World gilt - erst schleichen, dann ballern. Wie in Far Cry und Co. füllen sich Marker über den Köpfen der Gegner, wenn sie euch bemerken. Sie ändern die Farbe von Weiß (unauffällig) zu Gelb (Vorsicht) und Rot (Gegner greift euch direkt an).
  • Starke Gegner, wohin man blickt: Avatar ist gar nicht so einfach, besonders mit seinen starken Gegnern. Diese werden von den Na'vi-Sinnen durch einen eigenen Effekt markiert. Weicht ihnen aus, nutzt mächtige Ausrüstung wie den Schleuderstock, Kochgerichte zum Steigern der Fähigkeiten, zielt auf Schwachstellen und verbessert die Fähigkeiten des Charakters.
  • Neuladen kann die Gegnerpositionierung ändern. Seid ihr beispielsweise in einem Innenabschnitt, in dem es aufs Schleichen ankommt, und sterbt immer wieder, kann es beim Neuladen passieren, dass die Gegner anders positioniert sind. Nicht grundlegend, aber hin und wieder läuft eine menschliche Wache dort, wo zuvor ein Roboter patrouillierte. So kann man sich das Vorgehen ein wenig erleichtern, indem man diese Veränderungen gezielt herbeiführt. Ein Soldat lässt sich eben einfacher ausschalten als ein Roboter.
  • Plündert eroberte RDA-Einrichtungen. Habt ihr es geschafft, eine RDA-Basis zu sabotieren, verschwinden alle Gegner und die Natur drumherum erholt sich wieder. Vergesst nach dem Einnehmen der Basis nicht, die Behälter darin zu plündern. Als Belohnung erhaltet ihr z.B. Ersatzteile, Mods, Munition und weitere hilfreiche Dinge. Eroberte Basen können fortan außerdem für die Schnellreise benutzt werden.
  • Sprecht mit den Jägern unterwegs. Seht ihr in der Wildnis einen gesprächsbereiten Na'vi, startet ruhig einen Dialog. Selbst wenn keine Nebenquest dabei herausspringt, erhaltet ihr oftmals ein kostenloses Gericht zum Essen und Stärken.
  • Waffen wegstecken beim Rennen: Mit gezogener Waffe sprintet ihr ein wenig langsamer. Sitzt euch ein Gegner im Nacken, steckt den Bogen, Schleuderstock oder das Gewehr weg (Dreieck oder Y kurz halten).
  • Nutzt eigene Kartenmarkierungen: Drückt im Kartenbildschirm die Taste Dreieck oder Y, um eine Liste mit verschiedenen Symbolen zu öffnen. Diese lassen sich etwa zum Markieren von Jagdgebieten, Behältern oder Pflanzen benutzen, was eine spätere Rückkehr zum gewünschten Punkt angenehm verkürzt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis: Avatar Frontiers of Pandora - Komplettlösung mit Tipps

In diesem artikel

Avatar: Frontiers of Pandora

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare