Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Battlefield 4: DICE will Rubber-banding beseitigen

'Wir sind unzufrieden mit unserer Server-Performance.'

DICE will die Probleme mit dem Rubber-banding beheben, die Battlefield 4 seit dem Launch im letzten Jahr plagen.

Rubber-banding sorgt dafür, dass ihr aufgrund von Verbindungsproblemen mit dem Server auf einer Map scheinbar hin- und herteleportiert werdet. Und besonders bei Matches mit bis zu 64 Spielern ist das natürlich alles andere als angenehm.

Laut DICE ist man jedenfalls „unzufrieden" mit der Performance der Server. „Daher werden wir die Hardware so bald wie möglich aufrüsten und mehr investieren, um ein besseres Spielerlebnis zu ermöglichen", heißt es auf der offiziellen Webseite.

Wann genau diese Arbeiten beginnen oder beendet sein werden, ist nicht bekannt. Für betroffene Spieler dürfte diese Nachricht aber sicherlich sehr erfreulich sein - sofern sie denn noch spielen.

„Eine Reduzierung des Lags für diese Spieler hat für uns höchste Priorität und wir rechnen sehr bald mit einer Lösung", so DICE.

Battlefield 4: Naval Strike - Trailer
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare