Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Scharlach-Fäule heilen, Gift, Blutungen, Todespest - das könnt ihr dagegen tun

Von Gift über Blutungen bis hin zur Todespest gibt es diverse Effekte, die euch und Gegner befallen können. Hier die Details.

Gift

Eine Vergiftung entsteht beispielsweise beim direkten Kontakt mit grünlich-gelbem Giftsumpf, den man etwa beim Dorf der Albinaurics im Süden von Liurnia findet. Außerdem durch Kontakt mit Mirandablumen oder Landschleimern.

  • Gemildert durch: Erhöhung der Immunität (steigt mit investierten Punkten in Kraft).
  • Vorbeugende Wirkung: Geräuchertes immunisierendes Fleisch, Geräuchertes immunisierendes weißes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes weißes Fleisch.
  • Heilbar u.a. mit: Neutralisierende Boli, Gefleckte verhärtete Träne, Anrufung "Gesetz der Regression".

Scharlachfäule

Scharlachfäule verzehrt das Fleisch des Befallenen und richtet schneller Über-Zeit-Schaden an, als es Gift tut, aber in einem kürzeren Zeitraum. Ausgelöst u.a. durch rote Scharlachsümpfe (Fäulnissee, Sumpf von Aeonia in Caelid, Elphael, Stütze des Haligbaums, diverse Höhlen). Übertragen durch verrottende Hunde, Reinfäule-Ritter, Malenia, Verfallender Ekzykes und andere Feinde.

  • Gemildert durch: Erhöhung der Immunität (steigt mit investierten Punkten in Kraft).
  • Vorbeugende Wirkung: Geräuchertes immunisierendes Fleisch, Geräuchertes immunisierendes weißes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes weißes Fleisch.
  • Heilbar u.a. mit: Bewahrende Boli, Gefleckte verhärtete Träne, Anrufung "Gesetz der Regression", Anrufung "Flamme, heile mich!".

Blutverlust

Blutungen sind ein ziemlich heftiger Statuseffekt, der euch in wenigen Momenten dahinraffen kann. Ausgelöst wird er durch Waffen wie Katanas oder gespaltene Sicheln (von den Wichten in den Katakomben des Zwischenlands). Entsprechend solltet ihr euch hüten vor Gegnern wie Blutadligen, Wichten in den Katakomben, NPC-Invadern wie Nerijus, Eleonora und Varré oder Streunern (Hunden).

Das Fiese an Blutungen: Sobald die rote Leiste gefüllt ist, erleidet ihr (oder der Gegner) auf einen Schlag sehr schweren Blutungsschaden mit teils verheerenden Auswirkungen auf die Lebensleiste.

  • Gemildert durch: Erhöhung der Robustheit (steigt mit investierten Punkten in Kondition).
  • Vorbeugende Wirkung: Geräuchertes belebendes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes Fleisch, Geräuchertes belebendes weißes Fleisch, Geräuchertes gesprenkeltes weißes Fleisch.
  • Heilbar u.a. mit: Blutstillende Boli, Gefleckte verhärtete Träne, Anrufung "Bestialische Robustheit".

Todespest

Hier wird es richtig übel. Der Statuseffekt der Todespest bringt euch sofort um, sobald die graue Leiste gefüllt ist. Anders als bei den anderen Effekten können nur die Befleckten davon betroffen sein, keine Feinde. Gegner, die Todespest verursachen können, sind beispielsweise Wurmgesichter, die Basiliskenfrösche, Male, Lionel im Kampf gegen Fias Helden, Lichdrache Fortissax und weitere.

  • Gemildert durch: Erhöhung der Lebenskraft (steigt mit Stufenaufstiegen und investierten Punkten in Arkanenergie).
  • Vorbeugende Wirkung: Ausrüstung zum Steigern der Arkanenergie, Rüstung mit hoher Lebenskraft (Lusats Set), Talismane "Geschwür des Todesprinzen" und "Zyste des Todesprinzen".
  • Heilbar u.a. mit: Verjüngende Boli, Gefleckte verhärtete Träne, Anrufung "Gesetz der Regression", Anrufung "Heilung der Ordnung".

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Elden Ring

Neueste Artikel