Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

In Hearthstone marschieren bald die Todesritter ein: Das kann die neue Klasse

Todesritter find ich Ghul.

Am 6. Dezember 2022 steckt euch Hearthstone die nächste Erweiterung in den Nikolausstiefel. Marsch des Lichkönigs bringt eine neue Klasse, neue Mechaniken und ein überarbeitetes Event-System mit. Die neue Erweiterung befindet sich schon jetzt im Vorverkauf.

Blutig, frostig, unheilig - oder lieber alles davon?

Insgesamt bringt die frostige Erweiterung 203 neue Karten mit sich, darunter 68 Karten für die neue Klasse, dem Todesritter. Dieser besitzt die Heldenfähigkeit "Ghulansturm" einen Ghul mit 1/1 und Ansturm zu beschwören, der am Ende eines Zuges stirbt.

Jedes Mal, wenn ein Diener stirbt, wird er zur "Leiche" - die neue Ressource, die der Todesritter für sich nutzt. Ein Leichenzähler ist dazu unterhalb der Manaleiste angebracht.

Auch ein Runensystem, mit dem sich die Todesritter spezialisieren können, gibt es. Ihr dürft pro Deck nur drei Runenkarten aus einem bestimmten Pool benutzen. Es gibt Blutrunen, die auf Kontrolleffekte setzen, Frostrunen mit starken Frostzaubern und Unheilige Runen, die eure untoten Armeen stärken.

Ihr könnt auch Runen kombinieren, eine Spezialisierung ist meistens jedoch sinnvoller, um das Potenzial voll auszuschöpfen. Das System ist für das Balancing des Todesritters gedacht, damit er nicht zu stark wird.

Untote lassen sich besser auf dem Feld herumschubsen

Der neue Dienertyp Untot spielt ebenfalls eine Rolle in der neuen Erweiterung. Viele alte Karten wurden aktualisiert, damit auch einige dieser Diener nun als untot gelten.


Mehr zu Hearthstone:

Hearthstone: Schlachtfeldmodus wird mit Saison 2 erweitert und erhält neuen Schlachtfeldweg

Hearthstone taucht ab: Die Entwickler sprechen über die Reise in die Versunkene Stadt

Hearthstone: Meine fünf liebsten Karten aus "Gespalten im Alteractal"


Das neue Schlüsselwort "Manadurst" gibt Karten einen zusätzlichen Effekt, wenn ihr über die normalen Kosten hinaus genügend Manakristalle besitzt, um diesen auszulösen. Verbraucht wird dieses zusätzliche Mana aber nicht, es muss einfach nur vorhanden sein.

Zusätzlich hat Blizzard das Event-System in Hearthstone überarbeitet. In der Benutzeroberfläche besitzen sie nun einen eigenen Platz und auch im Tagebuch bekommen die Veranstaltungen einen eigenen Eintrag.

Ab sofort ist das "Ritter der Schlotternächte"-Event verfügbar. Es läuft zwei Wochen und bringt die alten Karten aus "Ritter des Frostthrons" zurück, bis die neue Erweiterung, Marsch des Lichkönigs, live geht.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare