Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

P.T. bekommt ein Fan-Remake

Es lebt.

Spieleentwickler Farhan Qureshi hat auf eigene Faust ein Remake von Konamis P.T. entwickelt. Der spielbare Teaser zum eingestellten Silent Hills wurde vor einer Weile aus dem PlayStation Store entfernt.

Qureshis Remake basiert auf der Unity-Engine, hört auf den Namen PuniTy und wurde in 104 Stunden entwickelt.

Es sieht zwar nicht ganz so gut aus wie sein Vorbild, für ein Ein-Mann-Projekt kann es sich aber allemal sehen lassen. Gleichermaßen ist es aber kein Eins-zu-eins-Remake. Viele Rätsel wurden entfernt, dahinter steckt keine Geschichte und einige der Interaktionen sind anders.

Ursprünglich sollte PuniTy eine Lernerfahrung für Qureshi sein, mit dem er sich für einen 3D-Modelling-Workshop im September vorbereiten wollte.

„Ich wollte ein Apartment erstellen, weil es einfach ist, gleichzeitig aber auch Abwechslung bietet und vertraut wirkt. Aber ich wollte schließlich etwas, was sich mehr an Spielen orientiert, da der Workshop sich an Spieleentwickler in Calgary richtet", erklärt er.

„Schlussendlich entschied ich mich für den Flur aus P.T. als Innenbereich, weil er einem Apartment sehr ähnelt und diese Einfachheit, Abwechslung und Vertrautheit weiterhin vorhanden sind."

„Außerdem ist es nicht mehr länger als Download verfügbar, aber ich kann dadurch dafür sorgen, dass es in gewisser Weise weiterlebt."

Hier könnt ihr PuniTy für PC, Mac und Linux runterladen.

Nächste News: Xbox One: Microsoft will mehr in First-Party-Titel investieren

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare