Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wars Jedi Survivor - Die Machtrisse auf Koboh und wie ihr sie findet

Mehr Fähigkeitenpunkte wollen verdient sein.

Auch auf Koboh gibt es in Star Wars Jedi Survivor eine Reie von Machtrissen, die ihr finden und lösen sollt. Natürlich rein optional, aber die Fähigkeitenpunkte können nie schaden. Hier also, wie ihr die Risse aufstöbert und was ihr dann in ihnen tun sollt.

Machtrisse auf Koboh:

Alle Machtrisse auf Jedah, Coruscant und zerstörter Mond

Machtriss Zerbrochene Bürde

Koboh: Springt zur Meditation Absturzstelle. Geht zu dem Fahrstuhl vor euch, betretet ihn und springt sofort wieder zurück von der Plattform, die ihr nach oben fahren lasst. Unter der Fahrstuhlplattform gibt es nämlich eine Luke, die ihr mit der Macht öffnet. Lasst euch nach unten fallen und hier wartet auch schon der Machtriss.

Machtriss Zerbrochene Bürde (Star Wars Jedi Survivor)

Drei große Gegner gleichzeitig sind kein Spaß. Konzentriert euch auf einen, aber nicht mit dem Lock-On ihr verliert zu schnell einen anderen aus dem Blick und das wollt ihr nicht, wenn er seinen roten Angriff startet. Diesen weicht ihr nämlich aus, egal, was sonst passiert. Dann wird viel reflektiert, aber wenn ihr angreift, dann sollte es vor allem gegen eure Wahl des ersten Gegners sein, den ihr vom Feld haben wollt. Mit zweien wird es dann schon deutlich leichter.

Machtriss Zersplitterter Schwung

Koboh: Startet bei der Meditation im Keller von Pyloon’s Saloon und geht durch den Kleiderschrank in den Schmuggler-Tunnel. Folgt dem Weg und bootet am Ende durch die grüne Barriere in die große Höhle. Springt nach links über die Plattform und weiter über die Stange. Dann schaut nach rechts und ihr seht hinten an der Wand noch eine grüne Barriere. Hier kommt ihr über den Wandlauf hin. Boostet durch und ihr seid da.

Machtriss Zersplitterter Schwung (Star Wars Jedi Survivor)

Dies ist wieder eine Geschicklichkeitsaufgabe. Und eine richtig schweinische. Der wichtigste Punkt kommt früh: Wenn ihr den ersten Sprung durch die erste grüne Barriere gemacht habt – alles, was blau und rot ist, tötet euch – und dann die Kabel gewechselt habt, bis ihr den Ankerpunkt rechts über euch greifen könnt, springt an diese Leine dann über den ersten blauen Ball und wechselt dann die Richtung. Wenn ihr vorher die Richtung wechselt, tötet euch der Ball. Der Rest ist dann offensichtlicher, wenn auch nicht viel leichter. Viel Glück.

Machtriss Zersplitterte Beweglichkeit

Koboh: Geht zur Meditation kochender Fels. Wenn ihr das Gebiet noch nicht kennt (es ist optional), verlasst den Außenposten in Richtung ungezähmtes Tiefland, biegt vor dem Abhang in Richtung verlassene Ansiedlung nach rechts und dann haltet euch links entlang der Felsen, wo es in ein weiteres Gebiet geht, der kochende Fels. An der Meditation nutzt ihr den Nekko, um höher auf den Felsen links zu springen, wo ihr eine Ballon-Ausgabe findet. Platziert den Ballon so, dass ihr die beiden höheren Ballons erreicht. Springt vom dritten Ballon auf die Plattform vor dem Riesenvogel ab. Hier könnt ihr den Riesenvogel „benutzen“ und er bringt euch zum verlassenen Damm an eine vorher nicht erreichbare Stelle. Schaltet hier kurz links den Fahrstuhl als Abkürzung frei, den Machtriss findet ihr auf der anderen Seite des kleinen Plateaus hier oben.

Machtriss Zersplitterte Beweglichkeit (Star Wars Jedi Survivor)

Passenderweise ist die Herausforderung was mit Ballons. Wenn ihr die Taste lange haltet, dann könnt ihr euch an einem Ballon festhalten und relativ lange zielen, wo ihr hinmöchtet, aber eben nicht ewig. Rote Barrieren sind sofortiger tot, wie auch die Stromstöße an den Wandläufen. Nutzt dieses Zeitfenster, um euch zu orientieren und klarzumachen, wo ihr hinmüsst. Vergesst auch nicht, dass ihr im Sprung und mit dem Boost die Richtung wechseln und wirklich weite Strecken zurücklegen könnt, um in Reichweite des nächsten Ankers zu kommen.

Machtriss Zersplitterter Größenwahn

Startet am Meditationspunkt Außenposten. Geht zu dem Gebäude neben Domas Shop, aus dem die ganzen Augen-Kameras kommen und ihr alle Tricks braucht, um durch die Tür zu kommen. Drinnen ignoriert ihr mit Soont Madas und lauft die Treppe in den Keller runter. Schaut euch das Echo an und Soont greift euch an. Besiegt ihn, nehmt die Essenz mit, wenn ihr schon mal hier seid, dann geht raus.

Hier müsst ihr erst einmal Soont bekämpfen. (Star Wars Jedi Survivor)

Dreht euch nach links zu den Klippen, wo ihr euch nach links dreht. Hier habt ihr eine Fledermaus, die ihr ignoriert. Springt an den Ballon, dann folgt den Schwebe-Ankerpunkten nach rechts zu dem Wandlauf oben. Am Ende des Wandlaufs landet ihr auf dem Absatz vor der kleinen Höhle, drinnen ist der Machtriss. Wenn er nicht da ist, dann müsst ihr erst noch das Haus von Soont erkunden.

Hier geht es dann hoch zum eigentlichen Machtriss Zersplitterter Größenwahn. (Star Wars Jedi Survivor)

Drinnen habt ihr dann drei Runden, in jeder gibt es einen Soont. Den solltet ihr auch zuerst erledigen, denn er nervt euch mit seinen Schüssen und Granate, außerdem hält er nicht so viel aus. Dann kümmert ihr euch um die Saurier und Droiden. Die Zeitlupe ist sehr effektiv gegen Soonts.

Machtriss Zersplitterte Dualität

Im Außenposten geht ihr im Saloon auf den Dachgarten – oder ihr gleitet von den Klippen mit einer Fledermaus runter. Dann dreht euch zu dem Turm am Saloon und klettert die Ranken hoch. Oben auf dem Turm findet ihr den Machtriss.

Machtriss Zersplitterte Dualität (Star Wars Jedi Survivor)

Im Machtriss müsst ihr dann mit dem Doppelklingenstil einfach nur ein paar Sturmtruppen erledigen. Wenn ihr die Schild-Truppen mit dem Machtgriff einfach zu euch zieht, macht ihr euch das Leben noch einfacher als es hier es schon ist.

Machtriss Erschütterte Entschlossenheit

Für diesen Riss geht es zum Meditationspunkt Schwindler-Flachwasser. Geht vor auf die Reste der Brücke und lasst euch nach unten in das Tal fallen. Lauft stromaufwärts und springt hinter dem Wasserfall hoch in eine kleine Höhle, wo ihr den Riss findet.

Dies ist die einfachste der Geschicklichkeitsaufgaben. Immer, wenn ihr hochspringt, wechselt die Barriere die Seite. Genua in dem Moment, in dem ihr abspringt, nicht wenn ihr landet. Wenn ihr das beachtet, dann seid ihr schon fast durch. Ein Doppelsprung in der Luft zählt übrigens auch, ihr könnt also einmal auch vor der Landung die Barriere switchen. Gerade bei der Rutsche zum Schluss kann euch das retten.

Machtriss Zersplitterte Geschichte Doppel Oggdo

Das ist die schlimmste Aufgabe, die ihr euch vorstellen könnt. Aber erst einmal müsst ihr sie finden. Zuerst müsst ihr Oggdos Brut töten. Lest hier, wie ihr das macht: Star Wars Jedi Survivor - Die Oggdo-Brut einfach besiegen

Diese beiden Mini-Oggdos müssen untersucht werden, eine nach dem Kampf in Oggdos Grude, die andere in Domas Laden. (Star Wars Jedi Survivor)

Nach dem Kampf mit Oggdo kommt ihr in seine Höhle zurück, nachdem ihr euch ausgeruht habt, denn dann findet ihr an der Wand bei einem Mini-Oggdo ein Echo, das ihr untersucht. Ich sage nach dem Ausruhen, weil das Echo bei mir direkt nach dem Kampf nicht da war, wie es sein sollte. Dann aber tauchte es auf. Sobald ihr das Echo habt, geht es weiter. Dann geht zur Domas Laden im Außenposten und schaut euch die recht lebendige Oggdo-Miniatur an, die rechts neben Doma jetzt sitzt. Ihr müsst Verwirren bei dem Mini-Oggdo benutzen, dann erscheint der Riss.

Machtriss Zersplitterte Geschichte Doppel-Oggdo (Star Wars Jedi Survivor)

Im Riss müsst ihr jetzt das Unmögliche vollbringen: Ihr müsst Original-Oggdo und danach Oggdos Brut töten. Wenigstens habt ihr etwas mehr Platz als in der Höhle, aber Cheese-Tricks sind diesmal nicht drin. Die wichtigste Regel bleibt: Weicht der Zunge aus. Sie tötet euch sofort und es wird nicht einfach dadurch, dass es jetzt zwei Zungen gibt. Für mich funktionierte es ganz, wenn ich nah an einem Oggdo bliebt und zwischen den beiden. So nahm ich zwar mehr regulären Schaden, aber sie setzten viel seltener die Zunge ein und wenn, konnte ich schneller reagieren. Das heißt dann vor allem viel springen. Praktisch alle Oggdo-Angriffe passieren am Boden. Wen ihr oben in der Luft seid, können sie euch nichts. Eine andere Variante ist immer viel Abstand und eine Technik mit hoher Reichweite, Parier-Stab, nutzen, viel Springen und immer nur dann zuschlagen, wenn ihr sicher seid, dass euch nichts passiert. Das dauert, aber geht auch ganz gut, weil ihr mehr Platz hals in der Höhle habt.

Machtriss Zersplitterte Stärke

Springt zur Meditation Imperialer Posten 8L-055. Dreht euch nach rechts, wo ihr über einen Wandlauf zu einer Plattform mit einem Sicherheitsdroiden kommt. Ignoriert ihn und springt an den Ankerpunkt über euch. Von hier springt und boostet ihr weiter zur nächsten Plattform. Springt weiter und nutzt hinten links die Leine, um zur Marl-Höhle zu kommen. Geht in die Höhle, springt links auf die Plattform und dann weiter mit dem Ballon nach vorn links auf einen Absatz. Hier findet ihr den Machtriss.

Machtriss Zersplitterte Stärke (Star Wars Jedi Survivor)

In dem Kampf müsst ihr alle Gegner mit dem Parierstangen-Stil besiegen. Der Kampf ist nicht weiter wild, aber hebt euch die Zeitlupe für die dritte Runde auf, wenn ihr gegen zwei Monster kämpft. Beachtet auch, dass der Stil sehr langsam ist und sie Animationsphasen sehr lang.

Machtriss Zersplitterte Strafe

Ihr startet bei der Meditation Haupthof über der verlassenen Siedlung. Dreht euch nach rechts und geht an die Kante, wo ihr nach unten links guckt. Ihr seht die Reste eines goldenen Würfels und in diesem drin ist der Machtriss. Geht zur anderen Seite der Meditation, nehmt die Fledermaus und gleitet mit ihr dorthin, wobei ihr die Aufwinde ausnutzt.

Machtriss Zersplitterte Strafe (Star Wars Jedi Survivor)

Ihr müsst alle Gegner besiegen, natürlich sind die beiden Sutaban das Highlight. Aber nichts davon sollte euch weiter beunruhigen.


Zurück zu: Alle Machtrisse auf Jedah, Coruscant und zerstörter Mond

Zurück zu: Star Wars Jedi Survivor Komplettlösung

In diesem artikel

Star Wars Jedi: Survivor

Video Game

Verwandte Themen
Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare