Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Am Ende waren wir dann doch mit dem Summer Game Fest 2022 ganz zufrieden

Die Redaktion weiß das Erwartungsmanagement zu schätzen.

Das war also das Summer Games Fest 2022. Geoff Keighley hatte zuvor gesagt, dass wir keine übetriebenen Erwartungen haben sollten und das war natürlich geschickt: Auch wenn jetzt die großen Kracher fehlten, war doch einiges dabei, was in den nächsten Wochen, Monaten und bis rein in 2023 spannend werden könnte.

Wir haben die Show als Liveblog verfolgt, alle hier in der Redaktion zusammen geschaut und hier als Video-Blog für euch noch mal nachgearbeitet. Eindrücke, Gedanken und dumme Sprüche zu vielen der neuen Titel, die da kommen werden. Viel Spaß beim Schauen!

Hier auch noch einmal alle Titel, die während des Summer Games Fest 2022 zu sehen waren:

Street Fighter 6 zeigt Guile und das so kurz wie eindrucksvoll.

Ein neues Alien-Spiel kommt im nächsten Jahr, Dark Descent und wird ein Top-Down Koop-Shooter werden.

Dead Space 4 heißt The Callisto Protocol, sieht absolut nach Dead Space aus und kommt am 2.12.22.

Call of Duty: Modern Warfare 2 ist das, was man erwartet. Mit ganz viel Raytracing.

Flashback bekommt nach 30 Jahren eine Fortsetzung.

Witchfire, ein Shooter, zeigt cooles mystisches Design, Waffen und Musik.

Fort Solis ist noch einmal Weltraum-Horror, diesmal aber scheinbar mit mehr Abenteuer und Erkundung.

Routine sieht auch wie Fort Solis. Nur in schöner gestaltet.

Outriders darf sich erneut mit einem neuen DLC beweisen.

Fall Guys wird Free-2-Play.

Stormgate hat einen schlechten Trailer, sieht aber als Free-2-Play RTS ziemlich gut aus. Von einigen der Starcraft 2 Macher.

Highwater und American Arcadia sind die beiden Vorzeige-Indies der Show, beide durchaus reizvoll.

Nein, kein Dead Island 2, nur Goat Simulator 3. Warum 3? Weil es der Goat Simulator ist, die brauchen keine weiteren Gründe.

Marvel's Midnight Suns bringt Firaxis, Rundentaktik, Karten und Superhelden zusammen. Auf die beste erdenkliche Weise.

Cuphead bekommt endlich wenigstens einen DLC, wenn schon keine Fortsetzung.

Midnight Fighting Express ist das Spiel zu den 70er und 80er-Selbstjustiz-Filmen, das wir noch brauchten.

Warframe bekommt eine Erweiterung, Duviri Paradox.

Von den Machern von Genshin Impact kommen zwei neue große Titel, Honkai Starrail (Sci-Fi) und Zenless Zone Zero oder ZZZ (Cyberpunk).

Turtles: Shredders Revenge bietet einen 6-Spieler-Modus und kommt nächste Woche am Donnerstag.

Humankind wird demnächst für Konsolen erscheinen und bekommt ein neues Volk.

One Piece Odyssey wird das erste RPG in diesem Piraten-Universum.

Metal Hellsinger bietet harte Riffs und Shootern im Takt dazu. Rhythmus-Shooter.

The Quarry überzeugt mit einem sehr spaßigen Trailer, der Teenie-Horror feiert.

Nightingale bietet einen schicken Renaissance-Look mit viel Crafting auf der spielerischen Seite.

Saints Row konzentriert sich weiter auf seinen Charaktereditor.

Warhammer: Darktide setzt die Vermintide-Serie fort. Was eine gute Sache sein dürfte.

Statt Silent Hill gibt es Layers of Fear 3, diesmal in Unreal Engine 5.

Gotham Knights stellt Nightwing vor.

Naughty Dog präsentiert ein ganz klein wenig zum Remake von The Last of Us und erwähnt fast nebenbei, dass ein Multiplayer-Titel in dem Universum mit eigener Story und Charakteren in Arbeit ist.

Verwandte Themen
Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.
Kommentare