Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Avatar Frontiers of Pandora: Kochen lernen, Kochstellen finden und Zutaten kombinieren

Wie man Nahrung zubereitet, Zutaten kombiniert und welche Effekte sich daraus ergeben können.

Das Kochen in Avatar: Frontiers of Pandora ist eine Spielmechanik zur Herstellung schmackhafter Gerichte, die vorteilhafte Effekte für euren Charakter mit sich bringen.

Crafting und andere handwerkliche Eingriffe dürfen in den großen Open-World-Spielen nicht fehlen. Ubisoft macht da garantiert keine Ausnahme, auch nicht bei Avatar. Natürlich könnt ihr hier Zutaten sammeln, sie mischen, kochen und so miteinander verbinden, dass sie euch körperlich oder geistig stärken (siehe Heilung, Energie und Gesundheit). Ein paar Dinge gibt es dabei zu beachten. Der Guide zeigt, wie das System funktioniert.


Das Kochen in Avatar: Frontiers of Pandora

Zum Kochen benötigt ihr zunächst eine Kochstelle mit einem entsprechenden Feuer. Eine findet ihr z.B. im Heimatbaum des Aranahe-Clans, wo ihr im Rahmen der Quest "Eywas Segen" ohnehin vorbeikommt. Ihr könnt sie beliebig nutzen:

An einer Kochstelle könnt ihr Schmackhaftes kreieren.

Weitere Kochmöglichkeiten findet ihr unterwegs in der Wildnis, insbesondere in den Na'vi-Lagern wie Jägersrast, Schimmergipfel oder Flusslauf. Achtet auf der Karte, wenn ihr einen Ort mit dem Cursor anvisiert, auf den Punkt "Hier findest du":

Haltet in den Na'vi-Lagern die Augen offen nach Kochmöglichkeiten.

Wie man in Avatar kocht

Habt ihr eine Kochstelle lokalisiert und steht genau davor, klickt darauf und ein neues Fenster öffnet sich. Dort könnt ihr zwei Zutaten beigeben und miteinander kombinieren. Wir sprechen dabei von einer Primärzutat und einer Sekundärzutat.

Primärzutat: Fügt dem finalen Gericht eine vorübergehende Wirkung hinzu (z.B. mehr Schaden, mehr Gesundheit etc.).
Sekundärzutat: Die durchschnittliche Wirkdauer der zwei Zutaten bestimmt die Dauer der vorübergehenden Wirkung.

Es macht durchaus einen Unterschied, ob ihr eine Zutat in den primären oder sekundären Slot legt (auch wenn es ansonsten dieselben beiden Zutaten sind). Der eigentliche Effekt wird immer durch die Primärzutat bestimmt. Hier zwei Beispiele, wie sich die Wirkung beim Kochen durch einfaches Umstellen unterscheidet:

Primär Sekundär Ergibt
Natterwolf mageres Fleisch Schutzfrucht Obst-Fleischspieß (Zorn für 15 Min. > + 35 % Schaden)
Schutzfrucht Natterwolf mageres Fleisch Fleischstreifensalat (Kräftig für 10 Min. > + 30 % allgemeine Gesundheit)

Welche Wirkung eine Zutat genau hat, das erfahren wir erst, nachdem wir einmal damit gekocht haben. Im Kochfenster werden diese dann bei den Kocheigenschaften der Zutaten enthüllt und können entsprechend verwendet werden, wie man sie benötigt.

Rezepte werden dagegen gespeichert, sobald das Gericht einmal angerichtet wurde. Ihr könnt es dann bequem mit der Dreieck- bzw. Y-Taste selektieren (entweder unter "Favorit" oder "Rezepte"), wenn ihr auf eine Kochstelle geklickt habt.


In diesem artikel

Avatar: Frontiers of Pandora

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.
Kommentare