Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Avatar Frontiers of Pandora: Waffen und Rüstungen verbessern, aufrüsten und herstellen - so geht es

Hier die wichtigsten Schritte für das Crafting, das Aufwerten der Waffen und Kleidungsstücke, um stärker und wehrhafter zu werden.

Die Waffen und Rüstungen in Avatar: Frontiers of Pandora sind euer Rüstzeug für den Spielverlauf, das bei korrekter Benutzung vor einer Niederlage im Kampf gegen Feinde bewahren kann.

Während Rüstungsteile vor allem eure Gesundheit erhöhen und dafür sorgen, dass ihr mehr Schaden wegzustecken imstande seid, geht es bei den Waffen vordergründig um den ausgeteilten Schaden. Beide Kategorien sollte man im Auge behalten und sie bestimmen (nicht nur) eure Kampfkraft, also den Wert, den man im Spielmenü oben rechts einsehen kann. So haltet ihr die Ausrüstung in Schuss.


Rüstungen und Kleidung in Avatar verbessern

Das Spiel teilt seine Rüstungsteile in fünf Slots ein, die sich alle unabhängig voneinander mit gefundenen Klamotten bestücken lassen:

  • Kopfschutz
  • Brustschutz
  • Armschutz
  • Lendenschurz
  • Knöchelschutz

Legt stets das beste Teil für jeden dieser Slots an, um die Kampfwerte auf dem bestmöglichen Niveau zu halten. Wollt ihr etwas davon aufrüsten, benötigt ihr einen Herstellungstisch, etwa diesen hier im Heimatbaum des Aranahe-Clans:

Kein Upgrade ohne einen Herstellungstisch. Davon finden wir in jeder größeren Siedlung einen.

Ob eine Location über eine solche Werkbank verfügt, könnt ihr auf der Weltkarte sehen. Fahrt mit dem Cursor über den Ort und ihr erfahrt im Fenster "Hier findest du", ob das der Fall ist oder nicht.

Klickt auf den Tisch und dann auf ein Kleidungsstück links. Mit gefundenen Entwürfen (einsehbar unter Menü > Protokoll > Entwürfe) könnt ihr das Teil dann verbessern und sozusagen in eine bessere Form "umwandeln".

Achtet darauf, ob ein Teil mit einem grünen Haken versehen ist (siehe Bild). In dem Fall habt ihr die nötigen Materialien im Inventar und könnt eine Verbesserung durchführen (fehlt der Haken, müsst ihr im Grunde nicht nachschauen).

Die grünen Pfeile bei den Kleidungsstücken weisen darauf hin, dass eine Verbesserung möglich ist.

Im konkreten Beispiel nehmen wir einen normalen Lendenschurz und wollen ihn aufwerten zu einem Sammlerlendenschurz, für den wir den Entwurf gefunden haben.

Dafür sind beliebige Fasern als Primärmaterial nötig. Klickt auf "Beginne Herstellung", platziert die gewünschte Faser im Slot und seht anhand der Werte unten rechts, wie sich die Herstellung auswirkt:

Kein Eingriff ohne die nötigen Materialien.

Hier lohnt sich das Vergleichen, bevor man zu eilig agiert und etwas Minderwertiges herstellt, das besser hätte sein können.


Waffen in Avatar verbessern

Wollt ihr eine Waffe aufwerten, lässt sich dies ebenfalls an einer Herstellungsbank durchführen. Klickt im Werkmenü auf der rechten Seite auf eine Waffe (Hinweis: klappt nicht mit Schusswaffen der Menschen) und ihr seht, welche erweiterten Entwürfe zur Verfügung stehen.

Der schwere Bogen auf dem folgenden Bild kann also zu einem Kinglor-Königinnenstachel (mit panzerbrechenden Pfeilen) oder zu Eetus schwerem Bogen (mit Giftpfeilen) umgerüstet werden, je nachdem, welche Eigenschaften euch besser gefallen.

Mit gefunden Entwürfen haltet ihr die Waffen in Schuss.

Platziert die nötigen Primär- sowie Sekundärmaterialien in den leeren Feldern und ihr könnt loslegen.

Denkt dran, vor allem die Waffen in Schuss zu halten und sie an die Gegebenheiten der vor euch liegenden Herausforderung anzupassen. Hin und wieder können panzerbrechende Geschosse den Unterschied ausmachen, manchmal ist vielleicht eher ein Feuerpfeil gefragt.

So oder so lohnt es sich, die erforderlichen Materialien sammeln zu gehen. Jeder zusätzliche Schadenspunkt kann sich als das Zünglein an der Waage in einem schwierigen Kampf erweisen.


In diesem artikel

Avatar: Frontiers of Pandora

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.
Kommentare