Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

So sieht Uncharted 3 in 60 FPS aus - Digital Foundry

Ein fantastisches Sony-Video zeigt es uns

Verfasser dieses Artikels ist Richard Leadbetter von Digital Foundry.

Uncharted 3: Drake's Deception ist ein Spiel, das es irgendwie geschafft hat, die technische Brillanz seines Vorgängers zu übertrumpfen. Es bietet eine ganze Reihe Grafik- und Physik-Effekte, die wir in dieser Form auf den Konsolen der aktuellen Generation noch nicht gesehen haben.

Ähnlich wie die meisten Konsolentitel laufen Drakes neue Abenteuer in gecappten 30 Bildern pro Sekunde. Eine absolute Notwendigkeit, wenn man die schiere Menge an Berechnungen im Hintergrund der Szenen bedenkt, die nötig sind, um die State-of-the-art-Grafiken zu berechnen. Jorge Soares jedoch, der Chefredakteur von Eurogamer Portugal, hat in einem der letzten Marketing-Videos von Uncharted 3 etwas Interessantes bemerkt - das Spiel lief eindeutig mit 60 Bildern pro Sekunde.

Ihr könnt euch das 60-Hz-Material gleich hier ansehen. Bedenkt, dass Streaming-Videos nicht viel von hohen Bildraten halten, aber die meisten modernen PCs sollten in der Lage sein, die Last zu tragen. Betrachtet das Video einfach im Vollbild-Modus und es sollte bedeutend flüssiger laufen. Der HD-Encode erfordert einiges an CPU-Power, um flüssig zu laufen. Für die meisten dürfte der SD-Encode demzufolge besser funktionieren. Wenn ihr jedoch ein iPad benutzt, sollte es geradezu entzückend laufen.

Uncharted-3-Wüsten-Gameplay, das wundersamerweise mit 60 FPS läuft. Nutzt den Vollbild-Button für weichere Bildraten. Im Fenster laufen die meisten Streaming-Videos nicht so gut.

Im Lichte dessen, dass die Ladenversion mit 30 FPS läuft: Wie wurde dieses Video erstellt? Der Sony-PR konnten wir keine konkreten Antworten entlocken, aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass etwas in der Art wie der Cinema-Modus des Multiplayer-Parts genutzt wurde, um das Gameplay aufzunehmen und dass das Material dann auf einen Offline-Renderer gedumped wurde. Wie es aussieht? Wie zu erwarten war: Umwerfend.

Wir bei Digital Foundry sind es gewohnt, Medien-Assets in absurd hohen Auflösungen zu bekommen, die weit über den Möglichkeiten aktueller Konsolen liegen (Microsofts 5120x2880-Screenshots(!) von Kinect Sports Season Two sorgten besonders für hochgezogene Augenbrauen). Aber es ist extrem selten, einen künstlichen Boost bei der temporalen Auflösung zu sehen. Soweit wir das sagen können, läuft das Spiel immer noch in nativem 720p - es ist lediglich die Bildrate, die höher ist (und Sonys Encoder scheint damit kleinere Probleme zu haben). Daher dient der Film als interessantes Anschauungsmaterial, wie es aussehen könnte, wenn Uncharted 3 auf einer stärkeren Hardware liefe.

Damit ihr vergleichen könnt, wie sich Look und Performance des Titels in der frei erhältlichen Ladenversion verhalten, schaut euch unser Belegvideo unten an.

Hier der gleiche Wüsten-Abschnitt noch einmal als Capture aus dem tatsächlichen Spiel. Wie ihr seht, läuft der Titel mit gecappten 30FPS.

Kommentare

More Blogs

Neueste Artikel