Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

GTA 6: Rockstar bestätigt Mega-Leak und zeigt sich "extrem enttäuscht" (Update)

Update: Auch Take-Two äußert sich.

Update vom 19. September 2022: Mittlerweile hat auch Publisher Take-Two ein Statement zu den Leaks zu Gran Theft Auto 6 veröffentlicht.

Dieses deckt sich überwiegend mit dem, was Rockstar Games zuvor bereits gesagt hatte.

"Wir haben bereits Maßnahmen ergriffen, um diesen Vorfall zu isolieren und einzudämmen", betont das Unternehmen zusätzlich in der Mitteilung gegenüber Investoren.


Ursprüngliche Meldung: Am Nachmittag hat Rockstar Games in einer Stellungnahme den Mega-Leak zu GTA 6 bestätigt.

Gleichzeitig zeigt sich das Entwicklerstudio "extrem enttäuscht" von den Geschehnissen der vergangenen Tage.

Das sagt Rockstar zum Leak

"Vor kurzem sind wir Opfer eines Eindringlings in unser Netzwerk geworden, bei dem eine unbefugte dritte Partei illegal auf vertrauliche Informationen in unseren Systemen zugegriffen und diese heruntergeladen hat, darunter auch frühes Material für das nächste Grand Theft Auto", bestätigt das Studio.

"Zum jetzigen Zeitpunkt erwarten wir weder eine Unterbrechung der Dienste unserer Live-Service-Spiele noch langfristige Auswirkungen auf die Entwicklung unserer laufenden Projekte."

Weitere Meldungen zu GTA 6:

"Wir sind zutiefst enttäuscht, dass Einzelheiten zu unserem nächsten Spiel auf diese Weise an euch alle weitergegeben wurden", betont Rockstar. "Unsere Arbeit am nächsten Grand Theft Auto wird wie geplant fortgesetzt, und wir sind nach wie vor bestrebt, euch, unseren Spielern, ein Erlebnis zu bieten, das eure Erwartungen wirklich übertrifft."

"Wir werden bald ein Update dazu haben und euch das nächste Spiel natürlich gebührend vorstellen, wenn es so weit ist. Wir möchten uns bei allen für ihre anhaltende Unterstützung in dieser Situation bedanken."

Am Wochenende waren zahlreiche Informationen, Bilder und Videos zu Grand Theft Auto 6 im Netz geleakt, all das verbreitete sich natürlich mit entsprechender Geschwindigkeit. Zu sehen war eine frühe Version des nächsten Teils der Reihe.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare