Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Oblivion PS3: bessere Grafik

Schickere Übergänge!

Die Playstation 3-Version von The Elder Scrolls IV: Oblivion wird nicht nur neue Inhalte bieten, sondern auch besser aussehen. In einem IGN-Interview erklärte der ausführende Produzent Todd Howard, dass man zwischen 10 bis 20 Stunden benötigt, um die Gilden-Quests der „Knights of the Nine“ zu lösen. Das war ja schon vorher bekannt und wir fragen uns noch immer, warum man das nicht näher eingrenzen will. Ist es so, dass man für diese Quests zehn Stunden braucht, es aber auch zwanzig werden können, wenn man doppelt so lang braucht?

Außerdem erklärte Howard, dass man natürlich auch für die PS3-Version herunterladbare Inhalte anbieten will. Allerdings hinge das momentan noch von Sony selbst ab. Zu den grafischen Verbesserungen: Auf PC und Xbox 360 kann man ja immer ganz deutlich sehen, wie plötzlich Umgebungsdetails ins Bild „faden“, wenn man sich diesen nähert. Zum Beispiel Grasbüschel die innerhalb Sekunden zu wachsen scheinen. Bei der PS3-Fassung geschieht dieser Übergang laut Howard viel weicher und weniger offensichtlich. Außerdem sähen weiter entfernte Abschnitte der Umgebung viel schöner aus.

The Elder Scrolls IV: Oblivion wird in den USA am 17. November erscheinen. In Europa kommt der Titel im März nächsten Jahres, was uns wieder einmal schmerzhaft an die Release-Verschiebung der PS3 erinnert.

Kommentare