Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Starfield: Rechnet nicht mit Neuigkeiten auf der gamescom

Nichts zu sehen.

Mit Neuigkeiten zu Bethesdas Starfield solltet ihr nächste Woche auf der gamescom nicht rechnen.

Bethesda hat jetzt einen Blogeintrag aktualisiert, der zuvor andeutete, dass es Starfield-News in Köln geben werde.

Zu früh gefreut?

Besagter Blogeintrag hatte zuvor angedeutet, dass man bei einem Community Get Together am 26. August Gameplay von Redfall und Starfield sehen werde.

"Kommt und seht euch das Gameplay von Redfall und Starfield an und spielt Fallout 76, während ihr dort seid", hieß es. "Natürlich haben wir auch ein paar Überraschungen und Goodies für euch auf Lager."

Weitere Meldungen zu Starfield:

Zwischenzeitlich hat Bethesda diesen Abschnitt geändert und sowohl Starfield als auch Redfall werden nicht mehr erwähnt. Stattdessen stehen Obsidians Pentiment sowie Age of Empires 4, Grounded und der Flight Simulator im Fokus.

Microsoft ist der einzige Konsolenhersteller, der sich dieses Jahr auf der gamescom zeigt. Neben Sony und Nintendo bleiben auch andere große Publisher der Messe fern, etwa Take-Two und Activision Blizzard.

Wie lange ist Starfield bereits in Arbeit?

Ursprünglich angekündigt wurde Starfield während der E3-Pressekonferenz von Bethesda im Jahr 2018, damals noch ohne Termin.

Dass Unternehmen machte sich aber schon länger Gedanken darüber, auch vor der Registrierung des Namens als Markenzeichen im Jahr 2013. Richtig aktiv in Entwicklung ist Starfield seit Ende 2015. Mitte 2018 verließ es die Pre-Production und erreichte einen spielbaren Zustand.

Erscheinen soll Starfield nach aktuellem Stand in der ersten Jahreshälfte 2023 für Xbox Series X/S und PC.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare