Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Witcher 3: Finde Junior - Hurensohns Versteck und Arena

The Witcher 3 Komplettlösung: Auf den Spuren von Hurensohn durchsuchen wir sein Haus und eine Kampfarena.

Sowohl diese Quest als auch „Graf Reuvens Schatz" startet, nachdem ihr die Hauptquest „Die Mätressenliste" beendet habt. In deren Rahmen geht ihr Rittersporns Verschwinden nach und sprecht mit seinen weiblichen Eroberungen der letzten Zeit. Anschließend habt ihr die Spur von einem Unterweltboss namens Hurensohn Junior.

In der aktuellen Quest geht es um diesen Kerl. Ein Mann namens Reuven, in dessen Schatzkammer Rittersporn einbrechen wollte, ist die erste Anlaufstelle. Er hat ein Badehaus im oberen Teil der Stadt.

Drinnen legt ihr eure Sachen in einen der Schränke und lasst euch von dem Eunuchen namens Happen zum abgetrennten Bereich bringen. Reuven und seine Verbündeten, drei der hiesigen vier Unterweltbosse Novigrads, sprechen dort über den Hurensohn, den vierten, mit dem sie sich verkracht haben, aber bevor sie diese Information mit Geralt teilen können, dringen Angreifer ins Bad ein.

Besiege die Meuchelmörder

Ihr habt zwar eure Rüstung nicht am Leib, nur ein Handtuch, aber das sollte kein so großes Problem hier werden. Die Männer vom Hurensohn rangieren allesamt auf Level 12, dafür mischen Reuven und seine Helfer tatkräftig mit.

Im anschließenden Dialog könnt ihr euch die beiden anderen Männer vorstellen lassen: Carlo „Hacker" Varese und Francis Bedlam, den ihr bereits getroffen habt. Auf die Frage nach dem Hurensohn gerät der Zwerg ganz schön aus der Fassung. Will sich aufmachen und dem Mistkerl einheizen, sagt er. Reuven unterhält sich mit Geralt noch einmal in Ruhe. Er will einen Krieg mit Hurensohn vermeiden, ebenso wie Bedlam.

Wo man Hurensohn Junior finden könnte? Inoffiziell kontrolliert er die größte Spielhölle der Stadt (bei den Türmen der Tempelwache), und man könnte es in der Arena unter der Stadt (Kanalisation unter Gildorf; durch Scherben-Viertel betreten) versuchen. Bei seinem Haus auf der Tempelinsel sei er kaum zu finden, sagt Reuven. Zudem startet die Nebenquest „Die Banden von Novigrad", in deren Rahmen man sich mit Hacker über seine Vorstellungen unterhalten sollte, wie Junior aus dem Weg geräumt werden soll. Die Quest kann, je nachdem, wo ihr mit euren Ermittlungen beginnt, einen anderen Verlauf nehmen.

Ab diesem Punkt könnt ihr Reuven übrigens auch zu Rittersporns Verschwinden befragen, was die andere Hauptquest „Graf Reuvens Schatz" vorantreibt.


Versteck von Hurensohn Junior

Hiermit ist gemeint, dass ihr seinem Haus obersten Stadtteil Novigrads einen Besuch abstattet. Ihr müsst die Stadtmitte komplett durchqueren und dann auch über die St.-Gregors-Brücke. Bei der Ankunft seht ihr allerdings, dass Hackers Männer bereits schneller waren und schon alles auf den Kopf gestellt haben, nachdem sie ein Massaker anrichteten. Mal sehen, ob die Hexersinne nicht noch etwas zutage fördern.

Können sie aber anscheinend nicht. Nehmt im Untergeschoss die auf dem Boden liegenden Bücher in Augenschein und eine Etage darüber die Wäsche neben der Wanne sowie die Werkzeuge an der Wand - saubergeschrubbt wurde hier alles. Wie bereits vermutet, findet man hier keine Spur von Hurensohn, also kann man sich wieder auf die Socken machen.


Arena von Hurensohn Junior

Die Markierung zeigt auf einen Punkt im Nordosten des mittleren Stadtteils - ihr müsst durch das Scherben-Viertel, wenn ihr den direkten Weg von Süden nehmt. In einer kleinen Gasse rechts neben dem Vilmerius-Hospital bewachen Türsteher den Eingang zur Arena und lassen euch nicht hinein. Eure Optionen sind nun, sie mit der untersten gelben Antwort direkt anzugreifen (was nicht die beste Idee ist, da ihr euch dann durch das komplette Versteck kämpfen müsst).

Der Eingang zur Arena.

Wer Täuschungsstufe 2 hat, kann es damit versuchen. Oder ihr drückt den Kerlen 100 Bestechungsmünzen in die Hand. Die dritte, ebenfalls kostenlose Option: Auf dem Weg hierher wurdet ihr Zeuge eines Kampfes zwischen Banditen, meist neben der nicht weit entfernten Taverne „Das Nirgendwo".

Seht euch dort nach der Leiche eines Banditen um und knöpft ihr die Urkunde ab. Diese berechtigt den Träger dazu, unter dem Namen Zdenek im Ring zu kämpfen. Zeigt sie den Türstehern und ihr kommt ohne Gewalt und Blutvergießen in die Arena.

Mit Igor sprechen

Geht nach drinnen und lauft an den ganzen Halunken, Dockarbeitern und Gaunern durch den linken Gang, so kommt ihr zu Igor. Geralt schlägt direkt vor, dass man ihn als Wache engagiert, woraus in Hinblick auf Hurensohn Junior leider nichts wird. Verärgert Igor mit euren Antworten nicht, sonst bricht er einen Kampf gegen sich und sein Gefolge vom Zaun. Leicht wird das nicht.

Ihn müsst ihr beeindrucken.

Sagt lieber, dass ihr die Menschenmassen im Zaum halten wollt, und anschließend, dass ihr Kampferfahrung habt. In jedem Fall will euch Igor auf die Probe stellen. Ihr sollt drei Kämpfe in der Arena gewinnen. Ach, und die Menge, so sagt Igor, mag es nicht, wenn man jemanden verschont.

Gustav Roene: So heißt euer erster Gegner, und er ist auf Level 12. Da ihr Hexerzeichen verwenden könnt, ist der verbissen kämpfende Kerl kein Problem für euch. Am Ende müsst ihr noch entscheiden, ob ihr ihn hinrichtet oder verschont. Wie gesagt, die Menge wird es nicht gerade mögen, wenn ihr Gustav entkommen lasst. Als Strafe fürs Lebenlassen werden einige Hunde in die Arena gehetzt. Tötet sie. Dafür kämpft Gustav ab sofort an eurer Seite.

Die Haarigen Brüder aus Skellige: Diese beiden Typen sind Geralts nächstes Hindernis, ebenfalls Level-12-Gegner. Nachdem ihr den ersten Bruder erstochen habt, warnt Geralt den anderen, aber der will sich nicht ergeben. Daher bleibt euch nur, ihn ebenfalls aufzuschlitzen.

Die Gegner werden immer... haariger.

Wyvern: In der dritten Runde kämpft Geralt gegen ein Monster, und so erübrigt sich die Überlegung, ob man es am Leben lässt oder tötet. Mit Wyvern kann man nicht verhandeln.

Endriagen: Es folgt noch eine vierte Runde, da die Meute nach mehr Blut schreit. Diesmal sind es zwei Endriagen. Auch keine große Hürde.

Boris: Tja, ein Bär. Wie immer sind sie von der Seite sehr gut zu bekämpfen, da sie sehr langsam sind und sich erst drehen müssen. Vorsichtig, wenn er sich aufrichtet - dann müsst ihr schnell das Weite suchen, sonst trifft der Bär euch mit voller Wucht.


Nachdem das Blutvergießen vorbei ist, trefft ihr Hurensohn, aber die Unterhaltung wird jäh unterbrochen, als Hackers Zwerge durch die Kanalisation anrücken. Auch für Geralt sah es schon mal besser aus. Wieder mal soll er an Ort und Stelle sterben. Und so müsst ihr weitere Kämpfe in der Arena bestreiten, wenn auch diesmal unfreiwillig.

Fünf Männer des Hurensohns nehmen euch in die Mangel, darunter auch Igor. Gustav wird zwar weiterhin fleißig helfen, aber er macht vermutlich nicht mehr so lange, bevor sie ihn tödlich erwischen. Nach dem Gemetzel nehmt ihr Igors Schlüssel von dessen Leiche und es geht weiter.

Folgt dem angrenzenden Gang zurück in den Eingangsbereich der Arena, wo Hackers Zwerge gerade im Begriff sind, die Männer des Hurensohns dahinzumetzeln. Benutzt Igors Schlüssel, um das kleine Kästchen neben seinem Stuhl zu öffnen, und schnappt euch die Nachricht von Igor. Diese beschreibt den Weg zu einem Geheimversteck, wo das viele Geld vermutet wird.

Geht dann wieder runter in die Arena, und zwar dorthin, wo euch Igor und die Männer des Hurensohns angegriffen haben, nachdem der Tumult mit den Zwergen ausbrach. Benutzt dort die Hexersinne und ihr entdeckt eine auffällige Wand mit einem Fackelhalter rechts daneben. Zieht an diesem und ihr öffnet das Versteck.


Weiter mit: The Witcher 3: Finde Junior - Kasino, Vernon Roche, Juniors Versteck; Ciris Geschichte: Besuch bei Junior.

Zurück zu: The Witcher 3: Graf Reuvens Schatz - Triss foltern lassen, Menge töten, Toter Briefkasten, Foliant.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Hauptquests Übersicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.


Ohne die Information aus dem Brief kann Geralt die Fackel rechts nur entzünden, nicht bewegen.

Ihr findet nicht nur eine nette Cidarische Rüstung, sondern auch einen mysteriösen Brief in der Kiste gegenüber. Nach dessen Lektüre erfährt man, dass Hurensohn Junior mit König Radovid zusammenarbeitet und die drei anderen Mitglieder der „Großen Vier" beseitigen sollte. Was bislang offenbar nicht geklappt hat. Ihr könnt kurz noch Bericht bei Dijkstra erstatten, dass Junior mit den Redaniern unter einer Decke steckt, und er führt euch auf die Spur von Vernon Roche. Spieler des zweiten Witcher-Teils kennen den Mann noch sehr gut.

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare