E3 2018: Ein Gespräch mit Phil Spencer über Next-Gen-Xbox-Konsolen

Rechnet weiter mit Abwärtskompatibilität.

Während der E3-2018-Pressekonferenz von Microsoft gab Xbox-Chef Phil Spencer bekannt, dass die Arbeit "an den nächsten Xbox-Konsolen" begonnen hat. Hier das gesamte Zitat:

"Das gleiche Team, das mit der Xbox One X eine beispiellose Performance abgeliefert hat, steckt tief in der Entwicklung der Architektur der nächsten Xbox-Konsolen. Auch dort werden wir unser Versprechen einhalten, den Maßstab für Konsolen-Gaming zu setzen."

Es kommt zwar nicht besonders überraschend, dass Microsoft an einer neuen Reihe von Xbox-Konsolen (beachtet die Mehrzahl) arbeitet, es direkt von Phil Spencer auf der Bühne der diesjährigen E3 zu hören hingegen schon. Warum jetzt? Das fragte ich Spencer während eines Interviews, das nur ein paar Stunden nach der Pressekonferenz stattfand.

Spencer sagt, dass er ein eindeutiges Statement abgeben wollte: Videospielkonsolen sind ein fester Teil von Microsoft. Und das bleiben sie.

"Wir denken, dass es wichtig für unseren Erfolg ist, wenn die Leute tolle Konsolenspiele spielen", sagt Spencer gegenüber Eurogamer.

"Das erwarten die meisten Leute von einer Xbox. Eine Xbox ist etwas, was du an deinen Fernseher anschließt. Es ist die stärkste Konsole der Welt - es gefällt mir, das zu sagen! - und du kannst tolle Spiele auf deinem Fernseher spielen. Ich möchte, dass das weiterhin so ist. Und ich möchte diesen Worten Taten folgen lassen. In den letzten zwei Jahren veröffentlichten wir die S-Konsole, die ich liebe, und die X-Konsole. Wir haben gesagt, was sie leisten kann und ich liebe die Tatsache, dass wir das auch abliefern konnten."

"Andere Leute sagen vielleicht, dass eine weitere Konsole kommen könnte, obwohl wir doch alle wissen, dass es wahrscheinlich der Fall ist. Ich muss dafür sorgen, dass die Leute weiter die vorhandene Konsole kaufen. Wenn jemand eine Xbox kauft, betritt er damit ein Ökosystem und wird zum Xbox-Fan. Viele der Xbox-Fans von heute fingen mit der ersten Xbox an, blieben uns mit der 360 treu und haben nun eine Xbox One. Ich vertraue auf ihre Hingabe für unsere Geräte und Dienste, während wir diese Reise mit ihnen bestreiten. Daher bin ich offen ihnen gegenüber."

"Ich habe nichts Spezifisches anzukündigen. Aber die Leute sollen verstehen, dass uns dieses Erlebnis, das sie lieben - tolle Konsolenspiele auf ihrem Fernseher zu spielen -, wichtig ist. Und wir glauben, dass es ein wichtiger Teil der Zukunft unserer Marke ist."

Es ist klar, dass Spencer Videospielkonsolen als langfristiges Thema für Microsoft ansieht. Tatsächlich bietet uns die E3-Pressekonferenz von Microsoft einen Blick in die Xbox-Zukunft und die Investitionen, die man vornimmt. Es gab einen Teaser zu Halo Infinite, der sich mehr mit der Ankündigung von 343s neuer Spielengine Slipspace beschäftigte als mit dem Spiel selbst. Man sprach über eine neue Spiel-Streaming-Technologie, an der Microsoft arbeitet. Und es gab Ankündigungen zu Studioübernahmen, die dafür sorgen, dass die Microsoft Studios bereit dafür sind, wenn die Next-Gen-Xbox-Konsolen auf den Markt kommen.

Neue Xbox-Konsolen sind unterwegs. Aber das ist alles, was wir derzeit wissen. Wir wissen nicht, wie sie heißen, wie leistungsstark sie sind oder wie sie funktionieren. Aber Spencer verriet mir, dass die Abwärtskompatibilität ein wichtiges Verkaufsargument der Xbox bleibt. Rechnet also damit, dass es dieses Feature auch auf den nächsten Xbox-Konsolen gibt.

"Ohne etwas anzukündigen, möchte ich sagen, dass ich sehr stolz auf unsere bisherige Kompatibilität bin und dass wir die Käufe der Spieler respektieren, diese in die aktuelle Generation bringen", sagt Spencer. "Das ist der Kern dessen, wer wir sind."

"Wenn die nächste Welle an Hardware erscheint, werden viele der großen Spiele von heute noch immer existieren. Es ist unwahrscheinlich, dass von allen eine Fortsetzung erscheint und die Entwickler versuchen, euch zur nächsten Version dieser Spiele zu bewegen. Nach dem alten Modell war das einfach. Ein Spiel erschien - und das war bei allen so -, wurde gespielt und das war es dann - der Übergang zu neuen Konsolen war eine einfache Trennung."

"Wir haben das mit Minecraft so gemacht. Wir veröffentlichten kein Minecraft 2 auf der Xbox One, um die Leute dazu zu bewegen, sich die neue Konsole zu kaufen. Das ist nicht das, was die Minecraft-Spieler wollen. Sie möchten einfach, dass Minecraft besser wird. Wenn du dir PUBG und Fortnite anschaust, dir Gedanken über diese großen Spiele und ihre Ökosysteme machst, wirst du feststellen, dass die Leute sie immer noch spielen wollen, wenn neue Hardware erscheint. Daher ist es für uns als Plattformhersteller wichtig, sie zu unterstützen."

Wir wissen, dass die nächste Konsolengeneration kommt. Schließlich hat Spencer bestätigt, dass neue Xbox-Konsolen in Arbeit sind. Aber wird die nächste Generation die letzte sein?

Das behauptete zumindest Ubisoft-Chef Yves Guillemot jüngst in einem Interview. Gegenüber Variety gab er an: "Es wird eine weitere Konsolengeneration geben und danach werden wir streamen. Wir alle."

Spencer stimmt damit nicht überein. "Ich kann mir vorstellen, warum er das sagt", merkt Spencer an.

"Ich bin etwas optimistischer, wenn es darum geht, dass die Leute noch viele, viele Jahre mit lokaler Hardware spielen. Was wir sehen werden, ist, dass mehr Leute die qualitativ guten Spiele, die wir von den Konsolen kennen, auf anderen Geräten spielen. Aber das bedeutet nicht, dass dieses Spielerlebnis, dass ich durch das Spielen vor meinem Fernseher mit tollem Soundsystem, flüssiger Framerate und hoher Auflösung habe, so schnell verschwinden wird."

"Viele von uns erwarten heutzutage bestimmte Arten von Spielen auf einem Smartphone und wiederum andere Arten von Spielen auf einer Konsole. Sie unterscheiden sich nicht immer. Du sieht, wie sich PUBG und Fortnite heute viel besser auf einem Smartphone behaupten, aber viele Titel dort sind Casual-Games. Ich weiß, dass Entwickler so viele Spieler wie möglich mit ihrem Content erreichen möchten. Daher glaube ich, dass in Zukunft mehr Leute mehr Inhalte auf anderen Geräten spielen werden. Aber der Fernseher gehört dazu."

"Dafür engagieren wir uns."

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Wesley Yin-Poole

Wesley Yin-Poole

Deputy Editor

Wesley is Eurogamer's deputy editor. He likes news, interviews, and more news. He also likes Street Fighter more than anyone can get him to shut up about it.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading