Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Avatar Frontiers of Pandora: Platz zum Atmen - Vefilu helfen und Bagger Alpha ausschalten

Sorgen wir dafür, dass die Luft für Vefilu wieder besser wird und die RDA aus dem Umkreis verschwindet. So gelingt uns das.

Die Nebenquest "Platz zum Atmen" in Avatar: Frontiers of Pandora startet im Weberblüte-Lager (siehe Karte unterhalb), wenn ihr dort mit einem der Sammler redet.

Das Weberblüte-Lager befindet sich nicht allzu weit östlich vom Aranahe-Heimatbaum. Es liegt am Fädelfluss und verfügt - wie alle Na'vi-Lager - über mehrere Etagen, die sich erkunden lassen. Sprecht mit allen Personen, vor allem aber mit dem Sammler, der euch die Quest gibt. Der Ausgangspunkt: Vefilu ist beim Steinklingengrat und versucht, die Ursache der Umweltverschmutzung durch die RDA zu finden.

Hier startet die Quest.

Vefilu finden

Von der Weberblüte geht es mehr oder weniger direkt in Richtung Norden zur Markierung. Vefilu befindet sich an der südlichen Klippe des Schwarzwasserbeckens.

Fliegt dorthin und ihr trefft eure Vertraute in der Nähe einer Erinnerungsmalerei. Wie bei vielen anderen macht auch ihr die RDA-Verschmutzung zu schaffen. Ihr Rückzugsort ist nicht länger sicher, wogegen wir etwas unternehmen können, indem wir die RDA zurückdrängen.

Habt ihr die RDA-Anlage bereits stillgelegt, endet die Quest, bevor sie begonnen hat.

Habt ihr bereits einige RDA-Einrichtungen im Umkreis gefunden und abgeschlossen, kann es sein, dass Bagger Alpha - eine Bergbauanlage südöstlich eurer Position - bereits zerstört und die Sache damit erledigt ist. In dem Fall endet die Quest an Ort und Stelle.

Bagger Alpha zerstören

Andernfalls müsst ihr ein kleines Stück nach Südosten fliegen und solltet die Anlage rasch erreicht haben. Wie bei allen RDA-Einrichtungen sind die Sicherheitsvorkehrungen eher lasch.

Ihr müsst zwei Punkte der Bergbauanlage erreichen und sabotieren, um das Ziel zu erfüllen. Siehe RDA-Posten erobern und zerstören für allgemeine Tipps zum Vorgehen, aber allzu schwierig dürfte es nicht werden.

Sorgt dafür, dass sich die Natur ihren Platz zurückholen kann, dann ist die Quest zur vollsten Zufriedenheit abgeschlossen.

Schaltet die menschlichen Gegner mit Kopfschüssen aus und die Roboter mit dem Schleuderstock. Letztere können per SID außerdem gehackt werden. Wer es drauf anlegt, kann es auch schleichend versuchen und die beiden Punkte unbemerkt sabotieren.

Kehrt nach getaner Arbeit zu Vefilu zurück und ihr erhaltet neben Clan-Gunst auch Vefilus Schal samt Entwurf. Die Quest ist damit abgeschlossen.


In diesem artikel

Avatar: Frontiers of Pandora

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.
Kommentare