Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Eine KI hat gelernt, Minecraft zu spielen - Bis zur Weltherrschaft ist es nicht mehr weit

Nach 70.000 Stunden YouTube-Videos.

Wie würde es euch wohl nach 70.000 Stunden Minecraft-Videos auf YouTube gehen? Eine neue KI von OpenAI hat auf diese Art gelernt, Minecraft zu spielen.

Die neueste Entwicklung des auf KIs spezialisierten Unternehmens, ein Video-Pre-Training-Algorithmus (VPT), erlaubt es einer KI, durchs Zuschauen zu lernen.

Ein großer Sprung für Kis

OpenAIs KI spielt dabei in der gleichen Umgebung wie Menschen und verwendet Kommandos, die denen von Interaktionen mit Maus und Tastatur entsprechen.

So konnte die KI unter anderem lernen, Bäume zu fällen, Holzbretter herzustellen, zu schwimmen, zu jagen, zu kochen und vieles mehr. Letztlich war es ihr möglich, eine Diamantspitzhacke herzustellen. Dafür benötigt ein menschlicher Spieler rund 20 Minuten und 24.000 Aktionen.

Weitere Meldungen zu Minecraft:

Wenngleich es natürlich für die KI nicht ausreicht, sich das Material nur anzuschauen. Es fehlt die Information dazu, wie die gezeigten Aktionen durchgeführt wurden.

Konktraktoren halfen dabei, grundlegende Minecraft-Skills aufzunehmen und zu kennzeichnen. Daraus entstand ein weiterer Algorithmus, der insgesamt rund 70.000 Stunden YouTube-Material mit passenden Tastatur- und Maus-Eingaben versah.

Mit diesen Zusatzinformationen war es der KI möglich, das Spielen durch das Anschauen dieser Videos zu lernen.

Getestet wurde die KI zwar bisher nur mit Minecraft, angesichts des offenen Spielkonzepts und der eher grundlegenden Eingaben glaubt man aber, dass sie auch für eine allgemeinere Computernutzung eingesetzt werden könnte.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare