Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: FromSoftware bestätigt: weitere Updates sind unterwegs!

Miyazaki ist noch überrascht über den Erfolg

Elden Ring bekommt seit Release Anfang des Jahres stetig neue Patches und das soll auch erst einmal so bleiben: Wie Schöpfer Hidetaka Miyazaki in einem japanischen Interview mit 4Gamer bestätigt, will FromSoftware weiterhin neue Updates herausbringen.

Miyazaki wurde im Gespräch gefragt, wie er sich die Zukunft von Elden Ring vorstelle. Daraufhin bestätigte der Studio-Chef, dass vorerst weiterer Update-Support für das düstere Fantasy-Spiel geplant sei - das RPG sei für ihn also noch nicht abgeschlossen.

Auch bestätigte er noch einmal, dass er aber neben Elden Ring auch schon andere Spieleprojekte in Planung habe: "Wie ich bereits erwähnt habe, entwickeln wir neben den Titeln, bei denen ich selbst die Leitung innehabe, auch mehrere Titel von anderen Entwicklern, aber ich bin noch nicht so weit, dass ich darüber im Detail sprechen kann", so Miyazaki.

FromSoftware bestätigt: Der Update-Support von Elden Ring wird noch eine Weile weitergehen.

Den großen, finanziellen Erfolg und die riesige Spielerschaft von Elden Ring scheint Miyazaki noch nicht ganz verarbeitet zu haben, denn die Popularität im Vergleich zu vergangenen FromSoftware-Spielen kann er sich noch nicht vollständig erklären.

Dazu äußert er sich im Interview zur Beliebtheit von Elden Ring: "Als Mitglied des Produktionsteams bin ich sehr froh, das zu hören. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum es dieses Mal passiert ist. Um ehrlich zu sein, ich weiß es wirklich nicht. Ich denke, es gibt mehrere Gründe, wie die Zusammenarbeit mit George R.R. Martin und das bessere Gefühl für den Maßstab durch die Wahl einer offenen Welt, aber ich konnte sie noch nicht genau analysieren."

Tatsächlich könnte auch die Zugänglichkeit ein Faktor sein, weshalb Elden Ring so stark einschlug. Während das RPG knackig-schwere Kämpfe und Herausforderungen bietet, wie es sich für ein Soulslike gehört, ermöglicht etwa die offene Welt einen flexibleren Einstieg für Neulinge des Genres.

Besonders knackigen Szenen kann man zu Beginn gut ausweichen und es gibt zudem etwas mehr Loot und konsumierbare Items in der Welt, was individuellere Möglichkeiten im Spielstil mit sich bringen kann.


Weitere Meldungen zu Elden Ring:


Außerdem sorgte Anfang 2022 vielleicht auch der Spiele-Hunger auf einen neuen, großen AAA-Blockbuster dafür, dass viele Augen auf Elden Ring gerichtet waren. Fakt ist jedenfalls: Elden Ring hat eine große Spielerschaft mitgerissen und wird wohl auch noch weiter aktualisiert.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare