Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

League of Legends: MMO-Chef verlässt Riot Games, das Spiel sei aber "in guten Händen"

Ein erstes Update.

Schon länger ist bekannt, dass League of Legends ein MMORPG erhalten soll. Details gab es bisher keine zum Spiel, auf das viele Fans warten. Jetzt verlässt der Produzent des Spiels das Entwicklerstudio.

Ein Verlust, aber auch ein Lebenszeichen

Greg Street, der Produzent hinter dem MMO zu League of Legends, verlässt Riot Games. Seine Entscheidung begründet der Mitarbeiter größtenteils mit persönlichen Gründen.

Auf Twitter schreibt Street: "Eine Kombination aus persönlichen und beruflichen Überlegungen hat mich dazu gebracht, diesen Weg einzuschlagen. Wir haben letztes Jahr einige verheerende persönliche Verluste erlitten und ich möchte näher bei meiner verbliebenen Familie sein."

"Aber während meiner Auszeit habe ich viel über meine Karriere nachgedacht. Trauer kann einen dazu bringen, sich auf das zu konzentrieren, was einem am wichtigsten ist (ich empfehle es trotzdem nicht generell). Und nach neun Jahren bei Riot habe ich das Gefühl, dass es Zeit für etwas Neues ist!"

Seit 2013 war Street ein Teil von Riot Games, nachdem er bei Blizzard an World of Warcraft gearbeitet hatte. Er bleibe weiterhin Spieleentwickler und freue sich weiterhin auf das League-of-Legends-MMO und verspricht sogar, es mit den Fans zu spielen, sobald es herauskommt.

Fans brächten sich keine Sorgen zu machen. "Das MMO ist in guten Händen und es ist der richtige Zeitpunkt, die Zügel für die nächste Phase zu übergeben", sagte er auf Twitter.


Mehr zu League of Legends:

Riot kündigt MMORPG für League of Legends an

League of Legends: Neuer Support Milio gibt Teammitgliedern mehr Angriffsreichweite

League of Legends Code gestohlen: Nach Cyberangriff soll Riot Games Lösegeld zahlen


Endlich ein erstes Update zum Spiel

Riot Games' Präsident, Marc Merill, nutzt die Gelegenheit, um Spielern ein kleines Update zum MMO zu geben, das sich in einem "frühen Entwicklungsstadium" befindet. Die Richtung, die das Spiel bisher einschlage, gefalle dem Team sehr.

Auf Twitter schreibt er weiter: "Wir arbeiten hart daran, euch ein Erlebnis zu bieten, das ihr lieben werdet. (Aber es wird noch ein SEHR langer Weg dorthin sein - danke für eure Geduld mit uns.)"

"Wir glauben an dieses Spiel und an das Team, das daran arbeitet. Wenn wir die Entwicklung als ein Rennen betrachten, hat Greg eine erstaunliche erste Etappe mit einem unglaublichen Team absolviert, und ich weiß, dass derjenige, der als Nächstes den Staffelstab übernimmt, für den weiteren Erfolg gerüstet sein wird."

Schon gelesen?