Skip to main content

Elden Ring: Illegale In-Game-Items für echtes Geld - Vorsicht vor dubiosen Angeboten im Internet!

Elden Ka-Ching!

Wo ein großes Game ist, da ist auch immer große Geldmache und große Betrügereien im Hintergrund, so auch bei Elden Ring. Aktuell tauchen Angebote auf, die In-Game-Items im Netz für echtes Geld verkaufen, da ist aber Vorsicht geboten, denn viele davon sind eigentlich illegal.

Letzte Woche haben wir schon davor gewarnt, dass Leute im Multiplayer-Modus ein Item fallen lassen könnten, das ihr euch zu eurer eigenen Sicherheit lieber nicht schnappen solltet: Eine pikante Unterbekleidung aus dem Spiel. Jetzt gibt es noch mehr Item-Verteilungsaktionen, hinter denen sich illegale Machenschaften verbergen: virtuelle Gegenstände werden für echtes Geld verkauft.

Gegenstände wie zum Beispiel bestimmte Schwerter oder Rüstungsteile sind im Schnitt für zwischen 10 und 20 Euro, teils aber sogar in hochpreisigen Bundles im Internet aufgetaucht, das widerspricht allerdings den Richtlinien: Echtgeldhandel ist laut AGBs verboten und Elemente aus dem Spiel dürfen grundsätzlich nicht weiterverkauft werden.

Ähnlich wie schon bei der Unterhosen-Trollerei um Fias verbotenen Slip wissen hier allerdings viele nicht, dass sie sich mit einem Kauf einer Straftat bedienen, was ihnen etwa einen Komplett-Bann aus dem Online-Modus einbringen kann, wenn sie Pech haben.

Sowohl auf Discord-Kanälen als auch auf öffentlichen Youtube-Kanälen (auch welche mit großer Reichweite) werden solche Angebote teilweise beworben, darauf sollte man aber besser nicht hereinfallen, wenn ihr keine Sperre riskieren wollt.

Der bekannte Gaming-Youtuber und Elden-Ring-Spieler ParagonDS geht kritisch auf dieses Betrugsthema zum Beispiel in einem neuen Video ein, da er selbst erlebt hat, wie immer mehr Leute versuchen, In-Game-Items auf seinen Discord-Kanälen zu verkaufen.

Das Schrägste daran: In Elden Ring gibt es eben keine Echtgeld-Läden im Spiel, Pay-to-Win oder Mikrotransaktionen, sondern jeder hat theoretisch die Chance, an bestimmte Items heranzukommen. Im Internet werden also teils Gegenstände verkauft, die man sogar ziemlich leicht selbst im Spiel finden kann.

Falls ihr Probleme habt, bestimmte Gegenstände zu bekommen, haben wir übrigens zahlreiche Tipps und Lösungen zu Elden Ring - das ist sicher besser als Echtgeldkäufe.

Schon gelesen?

Judith Carl Avatar
Judith Carl: Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.
In diesem artikel

Elden Ring

PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen