Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Hogwarts Legacy: Alle Reittiere finden und wie man sie benutzt

An Land und in der Luft.

Die Reittiere in Hogwarts Legacy dienen als Fortbewegungsmittel für euren Charakter, besonders wenn er lange Distanzen zurücklegen muss.

In Hogwarts Legacy könnt ihr nicht nur mit Flohpulver und dem Besen in der offenen Spielwelt herumreisen. Ihr könnt fliegende Tierwesen, aber auch Landwesen zähmen und reiten. Die Tiere stehen nicht von Beginn an zur Verfügung.

Die meisten von ihnen erhaltet ihr im Spielverlauf bei bestimmten Quests und könnt sie danach auch in der Open World finden. Wir erklären in diesem Guide, auf welchen Tierwesen ihr reiten könnt, wie ihr die Reittiere bekommt und wie das Reiten überhaupt funktioniert.


Diese Reittiere gibt es in Hogwarts Legacy

Auch wenn ihr in Hogwarts Legacy deutlich mehr Tierwesen retten könnt, stehen euch insgesamt nur drei Reittiere zur Verfügung, die ihr an unterschiedlichen Punkten im Spiel freischalten könnt. Diese drei Reittiere sind:

Habt ihr die nötige Quest für das Freischalten der Tierwesen erledigt, tauchen diese auch in der Open World auf. Ihr findet die Tierwesen in Hogwarts Legacy an bestimmten Nistplätze und Gebieten, die auf der Karte angezeigt werden.

Bereits beim Hovern verraten die mit einer Pfote gekennzeichneten Symbole, welches Tier ihr dort findet. Dabei ist es wichtig, die Karte etwas näher heranzuzoomen, damit die Habitate angezeigt werden. Hier müsst ihr die Tierwesen dann nur noch suchen und sie mithilfe des Schnappsack-Zaubers einfangen.

Auf der Karte von Hogwarts Legacy könnt ihr immer nach spannenden Tierwesen und Reittieren für eure Sammlung Ausschau halten.

Leider ist es nicht möglich, auf Drachen, Riesenspinnen, Einhörnern oder anderen Tierwesen zu reiten. Spaß macht es trotzdem, auf dem Hippogreif, dem Thestral und dem Graphorn sitzen. Die Einzelheiten der drei Reittiere in Hogwarts Legacy zeigen wir euch jetzt.


Hippogreif finden und freischalten

Den weißen Hippogreif Wolkenschwinge könnt ihr im Spielverlauf durch das erfolgreiche Beenden der Quest "Ganz weit oben" freischalten. Den schwarzen Hippogreif Onyx gab es als Vorbestellerbonus. Er ist nicht anderweitig im Spiel freischaltbar. Weitere Hippogreife könnt ihr in der offenen Welt finden.

Hogwarts Legacy beschreibt Hippogreife als majestätische Tiere mit der vorderen Hälfte eines Adlers und der hinteren Hälfte eines Pferdes. Passenderweise kann das Tierwesen am Boden galoppieren oder mit euch in die Lüfte steigen.

Dabei ist der Hippogreif schnell unterwegs und macht dem Besen Konkurrenz. Ganz so wendig wie der Besen ist er aber nicht. Mit schweren Flügelschlägen fühlt sich der Hippogreif im Flug auch deutlich massiger an.

Hippogreife sind elegante Reittiere in Hogwarts Legacy, egal ob an Land oder in der Luft.

Thestral finden und freischalten

Thestrale bilden einen Sonderfall der Reittiere in Hogwarts Legacy, denn diese Pferdewesen erhaltet ihr nur im Zusammenhang mit dem Dunkle-Künstle-DLC.

Habt ihr diesen Inhalt über die Deluxe-Edition erhalten oder im Spiel dazugekauft, erhaltet ihr Zugriff auf das knochige, ledrige und geflügelte Reittier. Mit der Quest "Das Fohlen des Todes" werdet ihr sogar in die Welt geschickt, um zwei dieser faszinierenden Wesen zu retten.

Die düsteren Tiere sind nur für jene sichtbar, die bereits den Tod gesehen haben. Dennoch sind sie sehr friedlich und lassen sich an insgesamt zwei Orten in der offenen Welt fangen.

Thestrale unterschieden sich im Flugverhalten kaum von dem des Hippogreifen. Wer keinen Zugriff auf die Thestrale hat, verpasst also kein komplett neues Reisegefühl. Lediglich die Optik unterscheidet sich.

Der Thestral ist so mager, dass es aussieht, als würdet ihr von ihm herunterrutschen. Zum Glück ist das nicht der Fall.

Graphorn finden und freischalten

Erst später im Spiel, während der Quest "San Bakars Prüfung", begegnet ihr eurem ersten Graphorn und könnt den Lord der Küste zu eurem Reittier machen. Im Gegensatz zu den anderen beiden Flugwesen trampelt das schwere Graphorn nur auf dem Land herum.

Dabei kann es hohe Geschwindigkeiten erreichen und sogar für kurze Zeit sprinten. Graphörner besitzen eine harte Haut, scharfe Hörner sowie die Tentakel an ihrem Maul. Letzte nutzen sie, um Nahrung zu fangen und ihre Jungen zu versorgen.

Generell sind Graphörner eher aggressiv und können aufgrund ihrer enormen Größe auch sehr gefährlich werden. Dennoch ist es möglich, sich mit diesen gigantischen Bergbewohnern anzufreunden. Das Graphorn ist nicht besonders wendig und lässt die Erde beim Laufen beben.

Die mächtige Statur des Graphorns in Hogwarts Legacy macht ihn zu einem beängstigenden Reittier für Fußwege.

So rüstet ihr euer Reittier in Hogwarts Legacy aus

Wollt ihr die Reittiere auswählen, gibt es verschiedene Optionen, je nachdem, ob ihr ein fliegendes Reittier oder das Graphorn wählen wollt:

  • Um ein fliegendes Reittier auszurüsten, geht ihr ins Hauptmenü und wählt dort den Reiter "Ausrüstung". Ganz rechts findet ihr dort das Kästchen "Fliegende Reittiere". Hier könnt ihr zwischen euren Optionen wählen, sofern ihr durch Vorbestellung oder DLC mehr Möglichkeiten besitzt.
  • Das Graphorn ist bereits ausgerüstet. Im Menü findet ihr das schwere Landtier aber nicht.
Im Menü könnt ihr euer favorisiertes, fliegendes Reittier festlegen.

Eure Tierwesen lassen sich auf dieselbe Weise herbeirufen wie euer Besen. Ihr geht in das schnelle Ausrüstungsmenü, in dem auch eure Tränke und Kampfpflanzen wählbar sind (mit Xbox-Controller ist das der linke Bumper - LB - und am PC die TAB-Taste).

Auf der rechten Seite seht ihr euren Besen sowie ein Reittier zu Land und das fliegende Reittier eurer Wahl. Unter den Optionen seht ihr direkt, mit welcher Taste ihr das Reittier abrufen könnt.

Die Reittiere sind schnell herbeigerufen. Dabei wird es mit einer hübschen Animation aus eurer Tierwesentasche beschworen.

So steuert ihr die Reittiere in Hogwarts Legacy

Für das Herbeirufen der Reittiere öffnet ihr dasselbe Menü, mit dem ihr auch euren Besen beschwört. Einmal beschworen, nutzt ihr mit dem Graphorn dieselbe Steuerung wie zu Fuß. Im Flug nutzt ihr mit Hippogreif und Thestral dieselbe Steuerung wie auf dem Besen. Hier hält Hogwarts Legacy es einfach.

Wollt ihr absteigen und euer Tierwesen wieder verstauen, drückt ihr denselben Knopf, mit dem ihr vom Besen absteigt. Am Xbox-Controller ist das zum Beispiel die B-Taste.

Reittiere, die ihr nutzen wollt, könnt ihr, wie alle anderen Tierwesen auch, in einem der Gehege im Raum der Wünsche freilassen. Oder ihr behaltet sie einfach im Inventar, um sie beliebig während des Spieldurchlaufs zu wechseln.


Read this next