Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nächstes Spiel von Metro-Entwickler 4A Games ist 'weniger linear, mehr Sandbox'

Und auch die Grafik soll natürlich besser werden.

Das nächste Spiel von Metro-Entwickler 4A Games soll „weniger linear" werden und mehr auf einen Sandbox-Ansatz setzen.

„Für das Spiel, an dem wir derzeit arbeiten, sind unsere Designer zu einem Spielerlebnis gewechselt, das mehr einer Sandbox entspricht - es ist weniger linear, aber dennoch stark storygetrieben", erklärt 4A Games' CTO Oles Shishkovstov gegenüber Eurogamer.

„Ich werde nicht ins Detail gehen, aber unsere Programmierer müssen auch einiges an Arbeit dafür leisten. Weiterhin verbessern wir die Grafik in verschiedenen Bereichen, zuletzt haben wir etwa Phyisk-basiertes Global Ambient Occlusion (anstatt SSAO) erstellt. Ich spreche hier nicht von PBR (Physik-basiertes Rendering), weil wir noch in einer Phase sind, in der unsere Grafiker sich mental daran anpassen müssen."

Ob es sich bei diesem neuen Projekt zugleich um einen neuen Teil der Metro-Reihe handelt, ist nicht bekannt.

Metro Redux - Launch-Trailer
In diesem artikel

Metro Redux

PS4, Xbox One, PC, Nintendo Switch

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare