Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Two Point Campus: Tipps und Tricks für Einsteiger - Ein leichtes Universitätsleben

Gewusst wie.

Nachdem ihr euch in Two Point Hospital ausgiebig um Krankenhäuser gekümmert habt, stehen in Two Point Campus jetzt Universitäten auf dem Programm. In vielerlei Hinsicht ähneln sich die beiden Spiele, aber es gibt doch einige Dinge, die ihr in Two Point Campus beachten solltet.

Wir haben daher ein paar Tipps und Tricks für Einsteiger für euch zusammengestellt, um euch den Start ins Spiel zu vereinfachen und euch zu zeigen, worauf ihr so achten müsst, wenn ihr euch um eine Universität kümmert. Fangen wir an...

Vorbereitung und Geld

Ihr solltet die Sommerpause zwischen den Semestern nutzen, um euch auf anstehende Aufgaben vorzubereiten und die Uni bei Bedarf umzubauen. Startet erst dann das nächste Semester, wenn ihr auch wirklich dazu bereit seid.

Am Ende eines jeden Jahres bekommt ihr mehr oder weniger Kurspunkte. Es hilft den Campus-Level zu erhöhen, der auf der Zahl der Räume, euren Mitarbeitern und den Studenten sowie deren Bewertungen basiert. Für jeden Level-up eures Campus erhaltet ihr zehn Kurspunkte.

Wenn ihr mehr Geld braucht, könnt ihr euch im Management-Bereich (über das Menü links unten zugänglich) Geld leihen. Hilfreich, wenn ihr schnell etwas Geld benötigt, aber ihr müsst es mit der Zeit natürlich inklusive Zinsen zurückzahlen.

Kümmert euch um eure Studenten

Zuerst einmal benötigt ihr ausreichend Räume für die Bedürfnisse eurer Studenten. Für jeden Kurs benötigt ihr individuelle Klassenräume für jedes neue Jahr.

Damit sich die Studenten erholen können, braucht es Schlafräume. Grob gesagt reicht ein Bett für fünf Studenten auf. Außerdem solltet ihr das Level des Raums nicht außer Acht lassen, ebenso die Zahl der Leute für den Raum. All das beeinflusst die Zufriedenheit und wie viel Geld sie zahlen, um dort zu wohnen.

Kümmert euch um die Bedürfnisse eurer Studentinnen und Studenten in Two Point Campus.

Immer wieder bekommt ihr in eurem Posteingang Nachrichten mit Wünschen von Studenten, entweder mit Dingen, die für ihren Wissensschatz wichtig sind, oder Dingen für ihr soziales Leben. Wenn ihr möchtet, könnt ihr versuchen, so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen. Das Freischalten der gewünschten Objekte kostet aber gerade zu Anfang Kudosh, also überlegt euch, was ihr haben möchtet.

Wählt ihr einen Studenten aus, könnt ihr im Fenster sehen, wie ihre Stimmung ist. Ebenso seht ihr dort, wie ihr sie glücklicher machen könnt.

Ihr könnt auf eurem Campus auch Gegenstände platzieren, die die Beziehungen zwischen Studenten verbessern. Ganz egal, ob das Wasserspender, Bänke, Tische, Tischfußball und so weiter sind. Dadurch entstehen Freundschaften und zum Teil auch Beziehungen. Letztere könnt ihr durch weitere bestimmte Items fördern, die auch klar erkennbar sind, zum Beispiel ein rosafarbenes Bett mit Herz.

Glückliche Studenten sind die effizientesten Lerner. Also versucht, eure Studenten so glücklich wie möglich zu halten, indem ihr ihre Bedürfnisse erfüllt. Letztlich ist das eine Win-Win-Situation.

Über die Übersichtsanzeige für Studenten und Mitarbeiter (im Personalbereich) bekommt ihr einen schnellen Überblick darüber, wie es den jeweiligen Personen geht und wie ihre Stimmung ist.

Habt ihr einen oder mehrere Lieblinge?

Ihr könnt eure Lieblingsstudenten als Favoriten markierten und erhaltet so regelmäßig Updates darüber, wie es ihnen geht, wie ihre Kurse laufen und welche Beziehungen sie aufbauen. So lässt sich ihr Universitätsleben gut verfolgen. Um einen Studenten als Favorit zu markieren, wählt ihr sie aus und klickt dann das Stern-Symbol auf ihrem Foto an.

Personalisierung wird groß geschrieben

Ihr könnt Tools für die Gestaltung von Wegen und Terrain verwenden, um die Außenbereiche eurer Universität anzupassen.

Bereiche wie Wände und der Boden lassen sich auch individuell anpassen, schaut einfach nach dem Pinsel-Button bei den Items. Wenn ihr mit einem Raum zufrieden seid, könnt ihr ihn per Knopfdruck ganz einfach kopieren und die Kopie woanders platzieren. Weiterhin lassen sich Vorlagen speichern, auf die ihr später ganz einfach zugreifen könnt.

Auch die Außenbereiche auf eurem Campus dürft ihr gestalten.

Räume lassen sich auch nachträglich anpassen und optimieren, indem ihr sie auswählt und auf den Hammer-Button klickt. Ihr könnt sie vergrößern oder verkleinern sowie Items hinzufügen oder löschen.

Die Outfits des Personals könnt ihr anpassen, indem ihr auf den Kleiderbügel-Button drückt. Weitere Outfits lassen sich mit Kudosh freischalten.

Beiden Charakteren (Studenten und Personal) und Räumen lässt sich auch der Name ändern. Wählt sie dazu aus und klickt auf ihren Namen, um das zu tun.

Noch detailliertere Anpassung

Wählt ihr einen Raum aus und klickt auf den Pinsel-Button, könnt ihr Wände und Boden eines Raums individuell anpassen.

Wählt ihr ein Item aus, könnt ihr die Gitter-Orientierung mithilfe der linken Strg-Taste deaktivieren und ein Objekt frei platzieren und rotieren. Wie erwähnt, lassen sich auch Wege und Terrain in Außenbereichen ändern. Haltet hier die linke Strg-Taste gedrückt und klickt auf Items oder Wege, um sie zu kopieren.

Auch Böden und Wände könnt ihr individuell anpassen.

Mehr hilfreiche Inhalte zu Two Point Campus:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare