Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die großen Pokémon Weltmeisterschaften 2022 in London: Evoli im Gesicht, Bisasam im Getränk

Post-Pandemie-Comeback geglückt!

Die Pokémon Weltmeisterschaft 2022 ist vorbei und ein paar glückliche Gewinner stehen fest: Beim Sammelkartenspiel ist in diesem Jahr Ondrej Skubal der Master-, Liam Halliburton der Senior- und Rikuto Ohashi der Junior Champion. Als Gewinner wurde bei dem Videospiel "Schwert und Schild" Eduardo Cunha als Master-, Yasuharu Shimizu als Senior- und Kosaku Miyamoto als Junior Champion gekürt. Der diesjährige Pokkén Trournament Master Champion ist Davon "Shadowcat" Amos, während Reuben "Fruitprime" Staples den Sieg bei den Seniors erzielte. In den neusten Rubriken Pokémon UNITE haben es BLVKHVND und bei Pokémon GO Robert “DancingRob” Waßmer als Master und Maxwell “MEWeedle” Ember als Senior zu den allerersten Weltmeistern jemals geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

Die Spiele fanden dieses Jahr in den Messehallen von ExCel in London statt und boten neben dem spannenden Wettbewerb noch tolle andere Besonderheiten: Man konnte nicht nur vier Tage lang dem Wettbewerb auf der beeindruckenden Bühne zuschauen, sondern auch an sogenannten "Side-Events" teilnehmen, um Karten oder Merch zu gewinnen. Außerdem wurden während der jeweiligen Streams auch Codes veröffentlicht, mit denen sich nicht nur die Besucher vor Ort, sondern auch Zuschauer außerhalb der Messe besondere Goodies zum Event sichern konnten.

Die riesige Bühne bot nicht nur viel Platz für Zuschauer, sondern auch ein einzigartiges Design, das für Pokémon an London angepasst wurde.

Dank des guten Wetters konnten sich junge und alte Fans gleichermaßen mit den Aktivitäten im Pokémon Worlds Square nahe der Messehalle vergnügen: Zum Beispiel, indem sie sich das Gesicht mit ihren Lieblingstaschenmonstern bemalen, eigene Bandanas und Pokémonkarten gestalten, Fotos mit lebensgroßen Evoli und Pikachu Maskottchen machen oder sich für einen Bubble-Tea-Starter entscheiden. Die zahlreichen Aktionen im Square waren dabei auch noch ganz umsonst! Nicht so kostenfrei war bei den Weltmeisterschaften 2022 das besondere Pokémon Center. Hierbei handelt es sich um einen riesigen Pop-Up-Store mit exklusiven Pokémon Merchandise, inklusive Pikachu und Roserade als Maskottchen. Über das gesamte Untergeschoss erstreckten sich die Hallen mit unzähligen Produkten. Von Plüschfiguren über Kleidung mit Sport-Kollaborationen wie der schwedischen Marke Craft Sportswear, bis hin zu teuren Pokéball-Replikas.

Aber was wäre Pokémon ohne eine extravagante Zusammenarbeit mit der Stadt selbst? So haben die Royal Docks einen ganz neuen Anstrich bekommen. Die berühmten Cable Cars, eine Seilbahn, die Menschen über die Themse transportiert, repräsentierten im Rahmen der Veranstaltung alle 18 (!) Pokémontypen. Ich durfte dabei mein Lieblingsteam Feuer wählen und aus einer atem(be)raubenden Höhe die ganze Stadt bewundern! Auch die Station "Royal Docks" hat sich gänzlich in einen Pokémon-Platz verwandelt. Wenn euch interessiert, wie das ganze wohl ausgesehen hat, dann bekommt ihr die komplette Experience im obigen Video.

Spätestens nach der Eröffnungszeremonie war die Stimmung in den Hallen durchweg positiv. Die Begeisterung für Pokémon scheint keine Grenzen zu kennen, denn sowohl Kinder und Familien, als auch erwachsene Fans in jedem Alter waren vertreten und haben durch die vielen Zusatzaktivitäten die fröhliche Stimmung angeheizt. Spannend waren für viele nicht mehr nur die Sammelkarten, die jedes Jahr aufs neue einen zu erwarteten Hype auslösen, sondern auch die Newcomer des Jahres. Mit Pokémon GO brachten die Weltmeisterschaften eine neue Möglichkeit für Fans, aktiv an der Messe teilzunehmen. Beispielsweise durch Raids, die nur im Zeitraum der WM stattfanden oder durch kleine Stationen in den Hallen selbst. Gleichzeitig können die Bewerber natürlich auch an klassischen Pokémon-Battles teilnehmen und verschiedenste Preise gewinnen.

Pokémon GO als eine Art Ruhe-Oase zu nutzen, mit der Möglichkeit sein Handy wieder aufzuladen, war bei den Weltmeisterschaften 2022 in London für viele Fans sehr angenehm.

Und auch MOBA-Fans hatten dieses Jahr mit Pokémon UNITE die Möglichkeit, den E-Sport mit ihrer Kindheitsnostalgie zu ergänzen. Die Runden selbst sind bei Pokémon viel kürzer, als beispielsweise beim Genre-Kollegen League of Legends. Das Spielprinzip und der Sport sind am Ende jedoch genau der Gleiche. Mit der diesjährigen Pokémon Weltmeisterschaft feiert das Spiel übrigens zudem seinen ersten Geburtstag.

Die Weltmeisterschaften 2022 waren insgesamt ein angenehmes Happening, erst recht nach einer langen Durststrecke, die die Pandemie mitgebracht hat. Hier war zu sehen, wie Nintendos Franchise auch nach über 25 Jahren noch weiter wächst und gedeiht. Denn nicht nur sind ganze zwei neue Rubriken hinzugekommen, sondern die neunte Generation steht mit Pokémon Karmesin und Purpur in den Startlöchern, sowie der Anime zum letzten Videospiel. Die Begeisterung der jüngeren Fans hat mich daran erinnert, wie ich mich selbst als Kind über die Ausstrahlung der ersten Staffel gefreut habe. Es bleibt also sehr spannend, mit welchen Aktionen Pokémon nächstes Jahr in Yokohama wartet!

Über den Autor

Ana Kudinov Avatar

Ana Kudinov

Video Editor

Ana macht bei Eurogamer.de seit 2020 die Video-Redaktion. Sie streamt in ihrer Freizeit und spielt viel Strategie- und Indiespiele am PC - kann aber grundsätzlich mit jedem Genre und jeder Konsole etwas anfangen. Ana liebt es sich über Japan und Anime zu unterhalten und verbringt dementsprechend auch viel Zeit mit JRPGs und anderen Besonderheiten aus dem asiatischen Raum.

Kommentare