Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Bestienkleriker besiegen (Farum Azula) - so klappt es

Der Bestienkleriker ist schnell und wendig, aber mit ein paar Tipps kann man ihn recht einfach bezwingen.

Der Bestienkleriker in Elden Ring ist a) ein Charakter im Refugium der Bestien (bekannt als Gurranq) und b) der Boss im Zerfallenden Farum Azula bzw. die erste Form des dortigen Bosses.

Ihr trefft ihn im Kolosseum jenseits der Großen Brücke von Farum Azula (hinter dem Drachenbaumwächter) und er wird euch nichts schenken. Schauen wir uns den Kerl mal genauer an.


Kampf gegen den Bestienkleriker

  • Bossstatus: Legendärer Gegner
  • Optional: nein
  • Nächster Ort der Gnade: An der Großen Brücke
  • Multiplayer: ja
  • Geister beschwören: ja
  • Belohnung: schaltet nächste Phase gegen Maliketh frei

Er ist unheimlich schnell und bei den ersten Versuchen vermutlich ein wenig überwältigend, bis man seine schwungvollen Attacken halbwegs durchschaut hat. Nach dem Gang durch den Nebel stürmt er in eure Richtung und geht sofort in den Angriff über.

Nutzt eure Glocke für Geisterbeschwörungen, solange ihr noch Zeit habt. Eine Gestalt zur Unterstützung - Imitatorträne aus der Heiligen Stätte! - ist hier sicher nicht fehl am Platz, allein zur Ablenkung, während ihr von hinten massiven Schaden mit Kriegsaschen und Co. anrichtet.

Nachdem er zu euch gerannt ist, greift er gern mit der Waffe in seiner rechten Hand an. Rollt darunter hindurch zu seinem Körper und landet ein, zwei Treffer zur Eröffnung.

Weiter sollte man nicht gehen, da der Bestienkleriker einer der rasanten Sorte ist und sofort nachlegt mit eigenen Schlägen.

Seine weiteren häufig genutzten Angriffe:

  • Horizontale Schläge, bei denen er die Waffe mehrfach in einem Bogen vor seinem Körper schwingt, blitzschnell noch dazu. Wer das Timing draufhat, kann auch hier in Richtung des Körpers rollen und kontern.
  • Ein Angriff, bei dem er mit der Waffe hinter seinem Körper ausholt, sie über den Boden schleift und euch damit wegstoßen will. Hier gilt dasselbe wie oberhalb. Schafft ihr es nicht zu seinem Körper, könnt ihr auch mit einem normalen Sprung über die Klinge hopsen (und im Idealfall noch einen Sprungangriff dranhängen).
  • Er wirft euch einen Felsbrocken entgegen. Daran ist nichts außergewöhnlich. Man sieht den Angriff schnell kommen und hat entsprechend viel Zeit zum Ausweichen.

Eine gute Gelegenheit zum Kontern bietet sich etwa nach dem Schleifangriff. Für seine Verhältnisse ist die Pause danach ziemlich lang, also gebt ihm eins auf die Nuss. Oder springt über die Waffe hinweg, legt einen Sprungangriff nach und weiter geht es.

Führt er den linken Arm zur Brust, wirft er euch gleich ein paar kleinere Steine entgegen. Ausweichen ist hier das beste Mittel, außerdem könnt ihr die Säulen in der Arena zum Vorteil nutzen.

Generell sind die Säulen in dem Raum eine gute Erleichterung, sei es für Deckung, zum Heilen oder um den Bestienkleriker dorthin zu locken, damit er hängen bleibt. Die Säulen sind nicht zerstörbar, was uns entgegenkommt.

Was ebenfalls gut funktioniert: ein robuster großer Schild. Auf dem Weg hierher gab es einige Schilde zu finden und wer einen zur Hand hat, kann ihn gern benutzen. Die Attacken der Bestie sind zwar schnell, rauben aber wenig Ausdauer.

Blockt alles weg, was er in eure Richtung schickt, und wartet auf einen aufbäumenden Angriff. Er erhebt sich dafür und lässt die Waffe vor sich in den Boden krachen. Hier müsst ihr ausweichen und habt anschließend die perfekte Möglichkeit zum Kontern.

Bei seinem Flächenangriff - er haut in den Boden, wirbelt Gesteinsbrocken hoch und lässt sie runterknallen - geht ihr im besten Fall hinter einer der Säulen in Deckung. Auf jeden Fall Abstand halten.

Nach der Hälfte seiner Lebensleiste gibt es eine Zwischensequenz und die wahre Form des Bosses zeigt sich. Kurz durchatmen, bevor wir den Kerl im nächsten Abschnitt plattmachen.

Nächster Abschnitt: Elden Ring - Boss: Maliketh



Mehr Hilfe für Elden Ring gibt es in den Elden Ring - Tipps für Einsteiger. Außerdem nützlich: Die Fundorte der Steinschwertschlüssel und der Kartenfragmente. Sucht ihr mächtige Verbündete, bietet es sich an, die Aschen zu suchen. Für mehr Schlagkraft empfehlen sich die Fundorte der Waffen.

In diesem artikel

Elden Ring

PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare