Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Resident Evil 4 Remake bietet angeblich mehr Nebenmissionen und ändert Ashley-Passagen

Ersatz für die rostigen Quick-Time-Events.

Es gibt weitere Details zum Remake von Resident Evil 4. Diese sind in der neuesten Ausgabe des Game Informer in einem 12-seitigen Feature enthalten. Ändern sollen sich die Nebenmissionen, die Passagen mit Ashley und sogar einige Spielmechaniken. Aber auch neue Waffen kommen dazu.

Neues im alten Resident Evil

Die Nebenmissionen habt ihr im Originalspiel in Form von blauen Zetteln aufgehoben, die überall in den Gebieten zu finden waren. Jede Quest brachte eine Belohnung ein und wisst ihr was? Im Remake soll es sogar noch mehr Sidequests geben.

Auch die vielen Änderungen zur Ashley-Passage sind im Artikel aufgeführt. So soll es möglich sein, Ashley per R3-Taste anweisen, euch dicht zu folgen oder zurückzubleiben. Sie einfach in einer Ecke abzusetzen und später wieder abzuholen, wird im Remake nicht möglich sein.

Um Ashley gleichzeitig mehr Bedeutung zu verleihen, soll es auch mehr Zwei-Spieler-Rätsel geben, die ihr nur mit Asleys Hilfe lösen könnt. Ihren Lebenspunktebalken wird zudem entfernt. Stattdessen verfällt eure Begleitung in einen niedergeschlagenen Zustand, wenn sie zu viel Schaden nimmt.

Einmalig könnt ihr sie wiederbeleben, indem ihr eine Taste gedrückt haltet. Wird sie danach erneut getroffen, stirbt sie endgültig.

Resi sagt Ciao zu den Quick-Time-Events

Auch hat sich Capcom angeblich dazu entschlossen, die unzähligen Quick-Time-Events zu reduzieren und diese durch modernere Mechaniken zu ersetzen. Etwa durch Kampfmesser, das ihr einsetzen könnt, um euch aus den Fängen eines Gegners zu befreien oder ihre Angriffe zu parieren. Allerdings können die Messer mit der Zeit kaputtgehen, was ein kleines Risiko birgt. Haltbarkeit und Stärke können Spieler aber beim Händler verbessern, heißt es.


Mehr zu Resident Evil 4 Remake:

Resident Evil 4 Remake lässt den Inselteil im Spiel und macht ihn sogar umfangreicher

Resident Evil 4 Remake: PC-Anforderungen bestätigt - Könnt ihr die Neuauflage spielen?

Capcom zeigt euch diese Woche im neuen Showcase mehr vom Resident Evil 4 Remake


Wenn ein Gegner stirbt, ist es wichtig danach zu schauen, ob dieser tatsächlich tot ist oder sich nur auf dem Boden zusammenkrümmt. Ist letzteres der Fall, müsst ihr ihn dem Bericht zufolge erst exekutieren, damit er nicht wieder mit neuer Stärke aufsteht.

Insgesamt soll Resident Evil 4 Remake sechs verschiedene Schemata zur Steuerung bieten sowie die Möglichkeit zwischen bis zu acht Pistolen, Messern und Sprengstoffen zu wechseln. Statt eines Laservisiers gibt es jetzt angeblich ein modernes Fadenkreuz und auch eine neue, leise Armbrustwaffe steht euch zur Verfügung.

In diesem artikel
Awaiting cover image

Resident Evil 4 Remake

Video Game

Verwandte Themen
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.
Kommentare