Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Sonic Frontiers zeigt rasante Kämpfe, Cyber-Space-Levels und Bosse

Alles musikalisch mit Metal unterlegt.

Sonic-Fans waren bisher wenig begeistert von Sonic Frontiers. Trotzdem zeigte Sega während der nächtlichen Nintendo Direct neues Gameplay. Diesmal geht es um Gegner, Kämpfe und die Cyber-Space-Levels.

Die geheimen Level in Sonic Frontiers

Der Cyber-Space ermöglicht es euch "traditionellere, rasantere" Sonic-Stages zu wählen. Es ist ein mysteriöses Reich, das ihr nur durch uralte Eingänge betreten werden kann. Diese findet ihr auf den Starfall-Inseln, von der eine bereits in den ersten Trailern von Sonic Frontiers gezeigt wurde.

Ihr müsst die Eingänge aber nicht nur finden, sondern auch mit sogenannten Portal Gears freischalten. Diese erhaltet ihr etwa, wenn ihr Rätsel löst und Herausforderungen auf der "Open Zone"-Karte schafft.

Habt ihr die besonderen Level freigeschaltet, stehen euch die rasanten Action-Plattformer zur Verfügung, in denen ihr Tresorschlüssen für das weitere Voranschreiten verdienen könnt.

Mehr zu Sonic Frontiers:

rasante Kämpfe mit neuer Mechanik

Sega stellte auch "Cyloop" vor. Nein, das ist kein einäugiger Gegner, dem Sonic aus seiner Reise begegnet. Es handelt sich hierbei um eine neue Fähigkeit, die der Igel erlernen kann. Setzt er sie ein, erscheint ein Lichtband, das er hinter sich herzieht.

Mit diesem Lichtband kann Sonic Feinde, Gegenstände oder ganze Umgebungen einkreisen und mit unterschiedlichen Effekten belegen.

Aber auch über die kommenden Gefahren hat Sega ein paar Worte verloren und nennt die Feinde des blauen Igels beim Namen: Soldier, Cyclone, Asura und ein Ninja. Cyclone muss Sonic passenderweise mit der neuen Cyloop-Mechanik besiegen.

Sonic Frontiers soll Ende des Jahres für PS5, PS4, Xbox One, Xbox Series, PC und Switch erscheinen.

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare