Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die Macher von Castlevania: Lords of Shadow wollten ein Metroid-Spiel entwickeln

Offenbar erscheint der Titel aber nun als Nicht-Metroid-Spiel.

Das für Castlevania: Lords of Shadow verantwortliche Studio MercurySteam wollte ein Metroid-Spiel entwickeln.

Ein entsprechendes Konzept reichte man Anfang des Jahres bei Nintendo ein, berichtet Nintendo Life unter Berufung auf verschiedene Quellen.

Das Spiel sollte für den 3DS und die Wii U erscheinen, im Mittelpunkt standen demnach Samus und andere Kopfgeldjäger. Die Spieler hätten dann selbst entscheiden können, mit welchem Charakter sie spielen wollen.

Für das Projekt stellte MercurySteam ein eigenes Team zusammen und holte auch neue Leute von anderen spanischen Studios mit an Bord.

Seitdem ist es jedoch ruhig um das Projekt geworden, was bedeuten könnte, dass Nintendo den Entwurf abgelehnt hat. Für das Spiel muss das aber nicht das Aus bedeuten, denn MercurySteam hat gerade erst ein Teaser-Bild zu einem neuen SciFi-Projekt veröffentlicht, in dem ihr „neue Welten erforscht, fremde Kreaturen bekämpft und neue Helden entdeckt" - nur eben ohne Samus, sondern mit einem Zigarre rauchenden männlichen Protagonisten.

Gut möglich, dass aus dem einst als Metroid-Spiel geplanten Projekt letzten Endes also eine neue Marke wird.

Bei Nintendo selbst arbeitet man derzeit am 3DS-Ableger Metroid Prime: Federation Force. Außerdem wurde zuletzt angedeutet, dass mit einem neuen großen Metroid Prime wahrscheinlich erst auf der neuen NX-Konsole zu rechnen ist.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare