Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dragon Age 4: BioWare-Veteran Mark Darrah und das Mass Effect-Team helfen bei der Fertigstellung

Gemeinsam zum Ziel.

Bei der Fertigstellung von Dragon Age: Dreadwolf helfen jetzt auch BioWare-Veteran Mark Darrah sowie das Mass-Effect-Team von BioWare.

Dragon Age 4 erhält Unterstützung von allen Seiten

Wie Electronic Arts berichtet, ist Darah als Berater für das Spiel tätig. Erst 2021 zog er sich nach knapp 25 Jahren bei BioWare zurück. Zu seiner Zeit beim Entwickler leitete er die Programmierung der Baldur's-Gate-Spiele, war ausführender Produzent der Dragon-Age-Serie sowie die führende Regie von Sonic Chronicles.

Gegenüber VentureBeat teilte der Publisher außerdem mit, dass neben Darah auch das Team hinter Mass Effect bei der Entwicklung von Dragon Age: Dreadwolf mitwirkt. Der vierte Dragon-Age-Teil befindet sich seit September 2022 in der Postproduktion.

Nur eine kleine Gruppe unter der Leitung von Mike Gamble bleibt bei BioWare zurück, um an der Vorproduktion der nächsten Sci-Fi-Serie zu arbeiten.


Mehr zu Dragon Age Dreadwolf:

Dragon Age Dreadwolf: Alpha-Material geleakt, God of War als Inspiration?

Dragon Age: Dreadwolf ist jetzt "bis zum Ende" spielbar - Nur für euch noch nicht

Dragon Age Dreadwolf: Offizieller Name für Teil vier und wann ihr mehr dazu hört


"Unser Studio konzentriert sich auf die Entwicklung des besten Dragon Age: Dreadwolf zu entwickeln, während das Kernteam von Mass Effect seine Arbeit an der Vorproduktion fortsetzt", so BioWare General Manager Gary McKay.

"Wir fahren fort, Dreadwolf zu verbessern und zu polieren und konzentrieren uns dabei auf die Dinge, die für unsere Fans am wichtigsten sind. Während wir diese neue Erfahrung weiter mit dem Erbe der Serie verbinden, wird Mark Darrah dem Team als Berater beitreten und bringt seine jahrelange Erfahrung aus der Arbeit an Dragon Age mit."

Samantha Ryan, Senior Vice President und Group General Manager bei EA freut sich über die kompetente Hilfe des Teams: "BioWare hat eine lange Tradition in der Entwicklung von fantastischen Einzelspieler-Spielen mit starken Geschichten, in die die Fans eintauchen können."

"Sie haben sich für das nächste Dragon Age Zeit gelassen, neue Dinge ausprobiert, die richtigen Leute eingestellt und ihr Spiel immer weiter verfeinert. Das ist normal für ein komplexes Spiel dieses Genres. Diese Phase der Produktion braucht Zeit, und das Studio will sicherstellen, dass es für seine Fans das Richtige ist."

Das Spiel soll inzwischen den Alpha-Status erreicht haben und ist somit von Anfang bis Ende spielbar.

Schon gelesen?