Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Riesenbrecher, Infernalischer Prälatenstab und wie man sie bekommt

Wer viel Schaden verursachen möchte, braucht schwere Waffen. Viel wuchtiger als bei den gigantischen Waffen wird es nicht. Hier alle Details.

Es gibt eine Menge Gigantischer Waffen in Elden Ring, mit denen man brachialen Schaden anrichten kann.

Wenn etwas schon die Bezeichnung "Riesenbrecher" trägt, darf man sich auf ziemliche Verwüstung freuen. Daneben geht es um den Infernalischen Prälatenstab, der vor allem durch sein interessantes Waffentalent und die feuerrote Erscheinung hervorsticht und einen Blick wert ist.

Hier erfahrt ihr die Fundorte, Skalierungen, die Schadenswerte, Aufrüstmöglichkeiten und mehr.


Riesenbrecher

Die Waffe findet ihr in den Randgebieten der Hauptstadt Leyndell. Seid ihr beim Gnadenort "Außenwall - Phantombaum", geht einfach direkt in Richtung Süden und ihr kommt zu einem kleinen Lager voller Gegner, in dem ein Baumgeist auftaucht. Dort steht außerdem ein Wagen mit einer Ladung in Form einer Kiste, die zu plündern euch den Riesenbrecher einbringt.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 155
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 60 Stärke
  • Skaliert mit: Stärke (C)
  • Standardtalent: Beharren
  • Das Talent verpasst euch für wenige Sekunden einen Buff, verringert erlittenen Schaden und erhöht das Gleichgewicht. Kosten: 9 FP.
  • Gewicht: 26,5
  • Verkaufswert: 100
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die R1-/RB-Kombo verläuft einhändig ausgeführt als dreiteiliger Überkopfhieb mit leicht diagonaler Schlagrichtung. Beidhändig erfolgen auch drei Schläge, beginnend mit diagonaler Schlagrichtung und dann immer weiter in die Vertikale gehend.
  • Die R2-/RT-Kombo in der einhändigen sowie beidhändigen Variante hat eine einzigartige Animation, bei der euer Charakter einen Salto hinlegt, den Hammer in den Boden haut und noch einen Schlag von oben dranhängt. Damit überbrückt er ein paar Meter.
  • Der aufgeladene R2-/RT-Schlag hat ähnliche Animationen und Wucht wie der normale schwere Angriff.
  • Der R1-/RB-Sprintangriff erfolgt einhändig und beidhändig als Überkopfhieb. Der R2-/RT-Sprintangriff ist ein Schwinger (teils mit Drehung des Körpers).
  • Der Riesenbrecher hat eine hohe Abwehr-Schadensresistenz und kann, wenn man ihn beidhändig führt, sehr gut zum Blocken verwendet werden (besser als so mancher Schild).
  • Er zählt zu den schwersten Waffen in Elden Ring und skaliert in der Grundversion ausschließlich mit Stärke.

Infernalischer Prälatenstab

Stattet der Festung Laiedd im Umland des Berges Gelmir einen Besuch ab. Im Innenhof steht ein massiver Prälat, der seine feuerrote Waffe beim ersten Mal droppt, wenn ihr ihn besiegt.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 156
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 45 Stärke, 8 Geschick
  • Skaliert mit: Stärke (C), Geschick (E)
  • Standardtalent: Ansturm des Prälaten
  • Das Talent ermöglicht das Schleifen des Hammers über den Boden nach einer kurzen Aufwärmanimation, gefolgt von einem Schlag auf den Gegner beim Loslassen der Taste. Ist kein Feind in der Nähe, könnt ihr diese Schleifanimation beliebig lange fortsetzen und damit weite Strecken zurücklegen. Kostet 7 FP.
  • Gewicht: 23,5
  • Verkaufswert: 200
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die R1-/RB-Kombo verläuft einhändig in Form dreier Überkopfhiebe, leicht diagonal. Beidhändig sind es ebenfalls drei Schläge, von denen der erste mehr in die Diagonale geht und alle folgenden Schläge den Angriffswinkel verkleinern.
  • Die R2-/RT-Kombo in der einhändigen sowie beidhändigen Ausführung hat eine spezielle Animation. Ihr vollführt einen Aufwärtsschlag mit dem Hammer und könnt durch erneuten Tastendruck einen Überkopfhieb dranhängen.
  • Die aufgeladene R2-/RT-Kombo beginnt einhändig und beidhändig mit einem Aufwärtshieb, gefolgt von einem weiteren Schlag.
  • Der aufgeladene Angriff richtet weniger Schaden an der Haltung des Gegners an, als es andere stumpfe gigantische Waffen tun, da der Feind in die Luft geschleudert wird.
  • Der R1-/RB-Sprintangriff gestaltet sich einhändig und beidhändig als Überkopfhieb. Der R2-/RT-Sprintangriff ist ein Schwinger (teils mit Drehung des Körpers).

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare