Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Alle Gigantischen Waffen mit Fundorten, Werten und Schaden

Wer viel Schaden verursachen möchte, braucht schwere Waffen. Viel wuchtiger als bei den gigantischen Waffen wird es nicht. Hier alle Details.

Gigantische Waffen in Elden Ring sind eine Waffengattung, die man im Inventar bei den Waffen untersuchen und vergleichen kann.

Gigantische Waffen im Nahkampf zählen zu den schwersten Geräten im ganzen Spiel und richten massive Verwüstung an, wo immer sie treffen. Ihr typisches Moveset ist sehr langsam und jeder Schlag kostet den Charakter sichtlich Mühe, weshalb sie in der Regel hohe Anforderungen an die Stärke stellen.

Unser Guide zeigt, wo ihr alle kolossalen Waffen in Elden Ring findet und welche Werte sie erfordern. Wir zeigen, wo ihr die gigantischen Waffen bekommt, wie man sie benutzt und wie sie sich aufrüsten lassen.


Kolossale Waffen in Elden Ring

Kolossale bzw. gigantische Waffen sind in etwa so unhandlich wie Riesenschwerter und ähnlich langsam in ihren einzelnen Angriffen, aber mit zerstörerischer Wucht ausgestattet. Kurz gesagt: Wo sie treffen, wächst… nichts mehr.

Je nach Modell, das ihr führt, ist der Schaden aufgeteilt zwischen Standard-, Stich- und Schlagschaden (siehe Schadenstypen). Die Attributskalierung zeichnet ein ziemlich eindeutiges Bild: Die meisten gigantischen Waffen profitieren von roher Stärke (und erfordern einen bestimmten Wert), während die Geschickanforderung in den Hintergrund rückt.

Die Benutzung gigantischer Waffen geht nur sehr träge und langsam vonstatten, weshalb sie zu den Waffenarten mit der geringsten Mobilität zählen. Bereits die Ausführung eines einzelnen Schlages dauert lange. Die Ausrüstungslast leidet enorm mit einer angelegten gigantischen Waffe. Neben Riesenschwertern gehören sie zu den schwersten Waffen in Elden Ring.

Die beidhändige Nutzung einer kolossalen Waffe ist ebenso möglich wie das Führen zweier Exemplare gleichzeitig im Power-Stance-Verbund (extreme Ausrüstungsbelastung!). Einige gigantische Waffen verfügen standardmäßig über das Talent "Beharren". Viele lassen sich mit Kriegsaschen verändern und an einen Spielstil anpassen.

Alle gigantischen Waffen können entweder mit Schmiedesteinen oder Dunkelschmiedesteinen verbessert und aufgerüstet werden.

Insgesamt gibt es 15 gigantische Waffen in Elden Ring. Hier die Fundorte, Werte, Talente, Aufrüstmöglichkeiten, Movesets und mehr interessante Details.


Wo man die Gigantischen Waffen in Elden Ring findet

Springe zu:

  • Duellantengroßaxt
  • Fäulnisgroßaxt
  • Golemhellebarde
  • Riesenbrecher
  • Infernalischer Prälatenstab
  • Großkeule
  • Trollhammer
  • Große Drachenkralle
  • Stab des Bewachers
  • Stab des Avatars
  • Fäulnisstab
  • Großhorn des Gesandten
  • Ghizas Rad
  • Sternenfallbestienkiefer
  • Godfreys Axt

  • Duellantengroßaxt

    Diese Waffe lässt sich in der Hauptstadt Leyndell farmen. Startet beim Gnadenort "Westlicher Hauptstadtwall" und lauft nach Südwesten in Richtung des Kolosseums mit den beiden Duellanten davor (die mit ihrer Erscheinung an die Grabhüterduellanten erinnern). Der erste, der euch auf dem Weg entgegenkommt, kann die Waffe fallen lassen. Wichtig: Nach dem Sieg über Maliketh könnt ihr die Waffe im laufenden Durchgang an dieser Stelle nicht mehr holen, erst wieder im NG+ (oder probiert euer Glück bei den Duellanten im Grab des heiligen Helden).

    Schaden und Angriffskraft

    • Körperlich: 170
    • Magisch: 0
    • Feuer: 0
    • Blitz: 0
    • Heilig: 0
    • Kritisch: 100

    Weitere Infos

    • Benötigt: 30 Stärke, 10 Geschick
    • Skaliert mit: Stärke (E), Geschick (D)
    • Standardtalent: Beharren
    • Das Talent verpasst euch für wenige Sekunden einen Buff, verringert erlittenen Schaden und erhöht das Gleichgewicht. Kosten: 9 FP.
    • Gewicht: 20
    • Verkaufswert: 200
    • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
    • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
    • Die R1-/RB-Kombo in der einhändigen Ausführung erfolgt in Form dreier Überkopfhiebe und leicht diagonal. Beidhändig vollführt man ebenfalls drei Schläge, von denen vor allem der erste noch mehr in die Diagonale geht.
    • Die R2-/RT-Kombo in der einhändigen Variante verläuft in Form zweier Überkopfhiebe, die den Charakter körperlich noch mehr in Mitleidenschaft ziehen (vor allem beim Aufrichten der Axt nach dem zweiten Schlag). Beidhändig ist es ein diagonaler Schwinger, gefolgt von einem Überkopfhieb.
    • Der aufgeladene R2-/RT-Schlag erfolgt einhändig als leicht diagonaler Überkopfhieb und beidhändig als extrem wuchtiger Schwinger.
    • Der R1-/RB-Sprintangriff erfolgt einhändig und beidhändig als Überkopfhieb. Der R2-/RT-Sprintangriff ist ein Schwinger (teils mit einer Drehung des Körpers).
    • Eine geschicklichkeitsfreundliche Waffe, die beidhändig zu führen nur 20 Stärke erfordert. Das sind keine so hohen Anforderungen, wenn man die Gattung mal ausprobieren möchte.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare