Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mikrotransaktionen in Resident Evil 4 Remake geben euren Waffen schnelle Upgrades

Remake money.

In Resident Evil 4 Remake gibt es jetzt Mikrotransaktionen. Diese ermöglichen es den Spielern, ihren Waffen schneller das nötige Upgrade zu verpassen.

Mikrotransaktionen machen Resident Evil 4 Remake noch gruseliger

Im kostenlosen Mercenaries-DLC sind diese kostenpflichtigen Upgrade-Tickets enthalten. Mit diesen könnt ihr gegen Echtgeld dann den Prozess des Aufrüstens eurer Waffen beschleunigen.

In der Beschreibung zur Erweiterung heißt es: "Für Waffenenthusiasten, Messersammler und Liebhaber von Waffen aller Art. "Damit habt ihr jederzeit Zugang zu den exklusiven Upgrades einer Waffe, unabhängig von der Stufe der Waffe. Und nicht nur das: Einmal freigeschaltet, ist das Upgrade selbst kostenlos!"

Das Ticket könnt ihr also - einmal gekauft - dann beim Waffenhändler eures Vertrauens einlösen. Im Menü "Schätze" taucht der Gegenstand dann auf. Eines dieser Upgrade-Tickets kostet 2,99 Dollar. Ihr könnt beim Kauf von Bundles mit mehreren Tickts ein wenig sparen.


Mehr zu Resident Evil 4 Remake:

Resident Evil 4 Remake schafft 4 Millionen Verkäufe - Mercenaries-DLC trägt seinen Teil bei

Resident Evil 4 Remake lässt Capcoms Aktienkurs so hoch schießen wie noch nie zuvor

Resident Evil 4 Remake: The Mercenaries Mod lässt euch Ada Wong spielen


Wer alle 23 Tickets kaufen will, muss insgesamt 55,89 Dollar dafür ausgeben. Immerhin ist die Erweiterung selbst völlig kostenlos und für alle Plattformen verfügbar. Einen Hinweis auf die hinzugefügten Mikrotransaktionen gab Capcom nicht.

Schon gelesen?