Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Overwatch 2 - So redet ihr miteinander: Wie das Pingsystem auf PC und Konsole funktioniert

Kommunikation ist der Schlüssen zum Erfolg.

Overwatch 2 ist ein Teamspiel, bei dem Kommunikation extrem wichtig ist. Neben dem Sprachchat, auf den vielleicht nicht jeder Lust hat, hat Blizzard auch ein neues Ping-System eingeführt. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

So pingt ihr in Overwatch 2

Besonders, wenn ihr Ränge in Overwatch 2 aufsteigen wollt, ist es wichtig zu wissen, wie das Ping-System auf PC und Konsole funktioniert. Wenn ihr noch die standardmäßige Steuerung eingestellt habt, dann erreicht ihr das Kommunikationsrad, in dem die Pings aufgeführt werden, auf den drei typischen Eingabegeräten wie folgt:

  • Tastatur: G (Taste)
  • Maus: Mittlere Maustaste (Mausrad)
  • Controller: Links (Steuerkreuz)

Ihr müsst dabei das Mausrad gedrückt halten, dann über eure gewünschte Ping-Option hovern und dann einfach loslassen, um eurem Team eine Information oder ein Kommando per Ping mitzuteilen.

Nach eurer Auswahl wird der Ping ausgelöst, der etwa einen Gegner, einen Ort oder ein Ziel für euer Team markieren kann. Der Ping richtet sich nach der Position eures Fadenkreuzes. Wollt ihr einen Gegner markieren, müsst ihr das Fadenkreuz also zuerst auf ihn richten und dann das Kommunikationsmenü öffnen.

Das Menü ist Kreisförmig und zeigt acht Optionen an. Die verschiedenen Pings können für verschiedene Situationen genutzt werden. Hier ist eine Liste aller Pings:

  • Gegner
  • Ich rücke vor
  • Ich greife an
  • Rückzug
  • Hilfe
  • Countdown
  • Ich verteidige
  • Halte hier Stellung
Alle Optionen auf einen Blick. Das Ping-System in Overwatch 2 gibt euch die Möglichkeit ohne Sprachchat zu Kommunizieren und eurem Team die wichtigsten Informationen zu geben.

Alle Pings sind mit einem zusätzlichen Symbol versehen, das zusammen mit eurem Ping angezeigt wird. So kann das Team direkt erkennen, worum es bei eurem Kommando geht. Zusätzlich hilft das Symbol, den Ping im Menü schneller wiederzufinden.


Weitere hilfreiche Inhalte zu Overwatch 2:

Overwatch 2 Tier-Liste: Die besten Helden für jede Situation

Overwatch 2: Die besten Tipps und Tricks - Helden, Herausforderungen und alles, was ihr wissen müsst

Overwatch 2: 39,99 Euro statt 175 Euro - Ist das Watchpoint-Paket ein echtes Angebot oder am Ende sinnlos?

Overwatch 2 und alle 35 Helden: Wie ihr die neuen und alten Kämpfer von Ashe bis Zenyatta schnell freischaltet

Overwatch 2: So levelt ihr schnell im Battle Pass und nutzt die Herausforderungen am besten aus

Overwatch 2 Season 1 Battle Pass: Kosten, mythischer Skin Cyber Dämon und wie man Kiriko freischaltet


Das bedeuten die einzelnen Pings:

Gegner: Zeigt eurem Team, wo ihr einen Gegner gesichtet habt. So könnt ihr diesen verfolgen, ihn einkesseln oder euch eine völlig andere Strategie überlegen. Wo ein Feind auftaucht, könnten aber auch mehrere sein. So könnt ihr die Bwegung des feindlichen Teams erahnen und dieses oknfrontieren oder ihm aus dem Weg gehen.

Ich rücke vor: Informiert Teamkameraden, dass ihr euch auf dem Weg zu einem bestimmten Ort befindet. So hat jeder im Team die Bewegungen seiner Mitspieler im Auge und kann entsprechend reagieren.

Ich greife an: Selbsterklärend, oder? Dieser Ping zeigt eurem Team, dass und wo ihr angreifen wollt. So kommt euer Team hoffentlich mit und ihr könnt einen schönen Teamkampf anzetteln. Besser als sich alleine auf die Gegner zu stürzen.

Rückzug: Hiermit könnt ihr euren Teamkameraden sagen, dass sie sich - oder ihr euch - zurückziehen solltet. Ein toller Ping, wenn ihr euch gerade in einer schlechten Position befindet und auf diese Weise nicht unnötig einen Kampf verlieren wollt.

Hilfe: Mit diesem Ping ruft ihr um Hilfe. Durch den Ping weiß euer Team auch direkt, wo es hin muss, um euch zu unterstützen.

Countdown: Wählt ihr diesen Ping startet ein Countdown, der von drei abwärts zählt. So könnt ihr die Zeit für einen Angriff oder eine Kombination an ultimativen Fähigkeiten koordinieren.

Ich verteidige: So könnt ihr eurem Team sagen, dass ihr an einer bestimmten Stelle verteidigt.

Halte hier Stellung: Hiermit gebt ihr euren Teamkameraden zu verstehen, dass ihr einen bestimmten Punkt auf der Karte beobachtet.

So könnt ihr die Pings in Overwatch 2 einstellen

Das Ping-System könnt ihr mit einigen Einstellungen im Menü nach eurem Wunsch anpassen. Ihr findet diese Optionen im Menü unter "Optionen", dann bei "Steuerung" und schließlich "Kommunikation". Hier scrollt ihr nach unten zum Abschnitt, der sich mit dem Ping-System befasst.

Im einfach und erweiterten Optionsmenü könnt ihr die Pings auf eure persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Hier könnt ihr die Tastenbelegung für die einzelnen Pings ändern und viele Weitere Anpassungen vornehmen. Diese Einstellungen gibt es:

Empfindlichkeit für Pings Gegnern: So legt ihr fest, wie weit das Fadenkreuz von einem Gegner entfernt sein muss, um ihn anzupingen.

Tempo für doppelten Tastendruck: Legt das Tempo für die Geschwindigkeit des Doppelklicks fest, mit der ihr einen Warnping aussenden könnt.

Verzögerung des Ping-Menüs bei Tastendruck: Hier legt ihr die Zeitspanne zwischen dem Tastendruck und dem erscheinen des Ping-Menüs fest.

Transparenz von Pings: Hier könnt ihr die Transparenz und die Helligkeit auf dem Bildschirm einstellen.

Unter den erweiterten Einstellungen könnt ihr außerdem automatische Hilferufe aktivieren und deaktivieren, die Sensitivität zum Pingen von verletzten Verbündeten und zum Abbrechen von Pings anpassen, die Deckkraft des Ping-Systems einstellen sowie die Bestätigungs- und Abbruchaufforderung ein- und ausschalten.

Aktuell befindet sich das Ping-System in der Entwicklung und könnte in den kommenden Wochen und Monaten noch auf Pc und Konsole verändert werden.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare