Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

A Plague Tale Requiem: Rette den Kräuterkundler, Nachtschatten finden, Lucas retten, Schleuder wiederfinden

Im zweiten Teil des dritten Akts treffen wir den Kräuterkundler, suchen die Heilpflanze und fliehen aus dem Kerker.

Rette den Kräuterkundler

Versteckt euch zunächst in den Farnen neben der Kiste und der Feuerschale. Wartet nun, bis sich einer der beiden Soldaten nach links verzieht.

Der andere Soldat wird den Kräuterkundler kurzerhand töten, wenn ihr zu lange zögert. Das Ziel scheitert dadurch nicht und es sieht auch nicht danach aus, als könne man den Kerl retten.

Schaltet ihr den Soldaten vorher mit der Steinschleuder aus, fällt seine Fackel auf den Boden und die Ratten erledigen den blutigen Rest. Das ist nicht so schlimm.

Auf der linken Seite des Areals kommt ihr an dieser Stelle weiter:

Entzündet hier die Feuerschale und lockt den Soldaten an oder schaltet seine Fackel aus, um ihn aus dem Rennen zu befördern.

Im Gebäude erwarten uns eine große Kiste mit Handwerksmaterialien sowie ein Bündel Holzstöcke. Schnappt euch einen davon, entzündet ihn und eilt zu den beiden Holzkarren rechts neben der Position, wo eben der Kräuterkundler verendet ist.

Hier gibt es einen neuen Holzstock und ein Lagerfeuer, um schließlich das Tor zu erreichen, durch das die Wachen und der Kräuterkundler kamen.

Benutzen lässt es sich erst, nachdem ihr die Feuerschale rechts entzündet habt. Leider ist das Tor verschlossen und wir müssen uns nach einem anderen Weg umsehen. Springt links über den Baumstamm und ihr erreicht einen Spalt in der Mauer, durch den ihr euch zwängt.

Hütte des Kräuterkundlers und den Nachtschatten finden

Wir haben die Werkstatt des Mannes erreicht. Nun sollen wir die Augen offenhalten nach einem lilafarbenen Gewächs in der Form eines Sterns.

Wie es sich für einen Kräuterkundigen gehört, gibt es vor Ort sehr viele Pflanzen. Vor dem Haus werdet ihr allerdings nicht fündig. Lucas schlägt daher vor, sich im Inneren umzusehen.

Wir haben die Hütte des Kräuterkundigen erreicht und die nächste Blume für Hugo gefunden.

Bevor ihr das tut, könnt ihr links die Leiche der Blumenhändlerin in Augenschein nehmen und eine Schale mit Kamille für Hugos Herbarium vom Baum schießen.

Öffnet anschließend die Hütte und ihr hört, wie sich Soldaten dem Gebäude nähern. Folgt der Zwischensequenz, in der Lucas gefangen genommen wird, und schleicht durch die hohen Farne an den alarmierten Soldaten vorbei.

Finde und rette Lucas

Das Ziel ist die Holzhütte auf der rechten Seite des Areals. Der Weg dorthin lässt sich vereinfachen, indem ihr im Schutz der Farne die Steinschleuder bemüht, um die Soldaten mit Kopfschüssen auszuschalten.

Zumindest die ohne Schutzhelm lassen sich gut und einfach erwischen. Durch das Beet mit den weißen Blumen geht es in Richtung der Hütte, aus der Lucas' Schreie dringen.

Blumenbeete bieten die beste Möglichkeit zum Verstecken.

Öffnet die Eingangstür in der Nähe der Beete und ihr habt nur wenige Sekunden Zeit, um euren Begleiter vor seinem Peiniger zu retten. Verpasst dem Kerl einen Kopfschuss oder streckt ihn mit einem Schleichangriff nieder.

Überlebe den Angriff

Immerhin hat Lucas die gesuchte Pflanze gefunden, doch die Hütte wird kurz darauf von Gegnern gestürmt.

Hier müssen wir kämpfen, es geht nicht anders.

Rüstet die Schleuder aus, während Amicia in Rage gerät, und schickt die Kerle mit Kopfschüssen auf die Bretter. Der dritte Gegner, der mit einem Schild aufmarschiert, ist jedoch ein anderes Kaliber.

Schießt auf den Beutel mit dem Salpeter, sobald er daran vorbeiläuft, um ihn kurz zu betäuben. Er nimmt den Schild runter und kann ausgeschaltet werden.

Den Schildträger müssen wir erst blenden, damit er den Schutz fallen lässt.

Es folgen weitere Gegner mit Speerwürfen, vor denen ihr hinter den Säulen in Deckung geht. Bleibt in Bewegung und lasst euch nicht in die Ecke drängen, während ihr einen nach dem anderen mit Steinen eindeckt.

Die Leichen lassen sich plündern und versorgen euch mit Handwerksmaterialien, ebenso wie die Kisten in dem Raum. Das Ganze geht eine Weile so weiter, bis zu einer Zwischensequenz, in der Amicia und Lucas von einem gepanzerten Ritter gefangen genommen werden.

Fliehe aus dem Kerker

Mit einem Trick können sich die beiden befreien.

Die beiden haben einiges zu bereden, wie es scheint. Sobald die Zwischensequenz vorüber ist, geht ihr neben dem Feuer in Stellung und gebt Lucas die Anweisung, seine Stupefacio-Fertigkeit einzusetzen.

Die beiden Ritter werden durch diesen Trick kurz abgelenkt und ihr nutzt den Moment, um die Flucht anzutreten.

Im Zimmer oberhalb verspricht ein offenes Fenster Rettung. Klettert nach draußen und nutzt den schmalen Vorsprung, um in haarsträubender Höhe auf das Dach zu gelangen.

Durch ein weiteres Fenster lassen sich einige Soldaten im Hof beobachten. Während sich die Kerle mit dem Wagen vom Acker machen, nutzt ihr links die Leiter und schleicht auf der Mauer entlang.

Bei der Wache neben dem Feuer nutzt ihr Lucas' Stupefacio-Fertigkeit ein weiteres Mal und lauft dann vorbei, um durch ein Fenster in den nächsten Bereich zu gelangen.

Hier lauern euch zwei Gegner auf. Lasst euch vor ihnen auf der rechten Seite von der Holzplattform fallen, betretet das Gebäude und versteckt euch schnell unter dem Tisch, bis der Soldat euch den Rücken zudreht.

Versteckt euch kurz unter dem Tisch.

Schleicht die Treppe nach oben und ihr gelangt zur Tür in den nächsten Bereich.

Von hier aus kann man bereits das Haupttor erkennen und damit den Weg hier raus. Folgt dem Verlauf der Mauer rechts entlang und krabbelt in das Gebäude, das sich als Depot herausstellt.

Finde deine Sachen

Durchsucht alle Behälter in dem Raum.

In dieses Depot wurden Amicias Schleuder und der Nachtschatten zur Aufbewahrung gebracht.

Ihr könnt nun mehrere Behältnisse und Kisten in dem Lagerraum durchsuchen, um eure Ausrüstung zurückzubekommen. Lucas entdeckt die Pflanze, nachdem ihr einige Kisten angeklickt habt.

Die Schleuder findet ihr auf dieser Kiste in der Ecke des Raumes:

Gegenüber steht eine Geheimtruhe, die sich mit einem Messer öffnen lässt. Als Belohnung gibt es ein Werkzeug, ein paar Handwerksmaterialien und netterweise gleich eine Werkbank zum Aufrüsten von Amicias Tools.

Habt ihr alles angeschaut, öffnet das Tor mit Lucas, doch die Wachen außerhalb sind zu zahlreich, um einfach von hier verduften zu können.

Sorge für ein Ablenkungsmanöver

Lasst euch in Lucas' Plan einweihen und zieht den Wagen aus dem Regal hervor, bevor ihr diesen zum Vorsprung neben der hängenden Balliste schiebt.

Klettert nach oben, wo ihr auf der rechten Seite die Holzbrücke begehbar machen könnt, indem ihr auf die Kette feuert. Ihr entdeckt eine Karte von Guyenne und damit Erinnerung 4: Unser Zuhause.

Geht dann zurück zu der Kurbel. Sie selbst zu bedienen bringt euch nicht weiter. Gebt stattdessen Lucas die Anweisung, dies zu tun, und zerschießt die Kette, woraufhin die Balliste auf den Boden fällt.

Schiebt die massive Verteidigungsanlage vor das Tor, lasst Lucas sein Werk verrichten und spannt die Balliste mit dem Drehgriff an der Hinterseite.

Alles bereit für den Hinterhalt.

Das Ablenkungsmanöver ist damit perfekt und die beiden nutzen die Gunst der Stunde, um die Flucht anzutreten. Hier endet das dritte Kapitel.

Weiter mit: Kapitel 4 - Pflicht der Beschützerin


In diesem artikel

A Plague Tale: Requiem

PS5, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare