Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Gargoyle-Schwarzhellebarde, Gleve der Dunkelkavallerie und wie man sie bekommt

Wir füllen die Sammlung der Hellebarden weiter mit neuen Modellen, die zu finden sich auf jeden Fall lohnt.

In diesem Abschnitt geht es weiter mit den Hellebarden in Elden Ring.

Wer sich für diese Waffengattung erwärmen kann, könnte mit den folgenden beiden Modellen eine gute Zeit verleben. Es geht um die Gargoyle-Schwarzhellebarde und die Gleve der Dunkelkavallerie, die beide ihre ganz eigenen Vorteile und Eigenheiten haben.

Hier gibt es alle Details, Werte und Fundorte.


Gargoyle-Schwarzhellebarde

Für diese Waffe müsst ihr den Verehrer der Schwarzen Klinge besiegen, einen Gargoyle, der sich vor dem Refugium der Bestien in Caelid positioniert hat und dort Wache hält.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 103
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 123
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 26 Stärke, 10 Geschick, 22 Glaube
  • Skaliert mit: Stärke (D), Geschick (E), Glaube (D)
  • Standardtalent: Wirbelhieb
  • Mit dem Talent vollführt ihr einen Drehangriff. Drückt die L2-/LT-Taste im Anschluss noch einmal, um mit einem weiteren Wirbelschlag nachzulegen und noch mehr Schaden beim Gegner anzurichten. Kosten: 6 FP.
  • Gewicht: 12
  • Verkaufswert: 200
  • Kann nicht mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Dunkelschmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die Gargoyle-Schwarzhellebarde hat exakt dieselbe Länge wie die normale Gargoyle-Hellebarde.
  • Die leichten Angriffe haben dasselbe Moveset wie der Falkenschnabel.
  • Die R1-/RB-Kombo - unabhängig von der Ausführung in der einhändigen oder beidhändigen Variante - besteht aus vier Schlägen hintereinander: sowohl Überkopfschlägen als auch Schwingern.
  • Die R2-/RT-Angriffe enden sowohl einhändig als auch beidhändig nach einer Abfolge zweier Schwinger.
  • Der aufgeladene R2-/RT-Angriff ist ein Wirbelschlag und die Attacke mit der größten Reichweite erfolgt aus dem Sprint heraus.

Gleve der Dunkelkavallerie

Für diese Waffe müsst ihr den Dunkelkavalleristen im Osten von Liurnia besiegen. Geht bei Nacht zur Hochstraße von Bellum und bewegt euch vom Gnadenort "Osttor von Raya Lucaria" in Richtung der Kirche von Bellum. Der Kerl sollte euch über den Weg reiten und droppt die Gleve, nachdem ihr ihn erledigt habt.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 129
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 26 Stärke, 10 Geschick
  • Skaliert mit: Stärke (C), Geschick (E)
  • Standardtalent: Wirbelhieb
  • Mit dem Talent vollführt ihr einen Drehangriff. Drückt die L2-/LT-Taste im Anschluss noch einmal, um mit einem weiteren Wirbelschlag nachzulegen und noch mehr Schaden beim Gegner anzurichten. Kostet 6 FP.
  • Gewicht: 12
  • Verkaufswert: 500
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die Gleve der Dunkelkavallerie ist eine der längsten Hellebarden in Elden Ring und reiht sich im oberen Viertel ein, was die Reichweite angeht.
  • Das Moveset ist dasselbe wie beim Falkenschnabel.
  • Die R1-/RB-Kombo, unabhängig von der Ausführung in der einhändigen oder beidhändigen Variante, besteht aus vier Schlägen in Folge (Schwingern und vertikalen Schlägen).
  • Die R2-/RT-Kombo, egal ob ein- oder beidhändig vollführt, besteht aus zwei Überkopfhieben hintereinander.
  • Der aufgeladene R2-/RT-Angriff mündet in einem mächtigen Überkopfhieb.
  • Der Sprintangriff ist der mit der höchsten Reichweite (wobei die Spitze weit nach vorn gestreckt wird).

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare