Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

FIFA 23: Tore und Freistöße schießen - So wird’s gemacht!

Die Tore entscheiden über euren Erfolg.

Tore schießen klingt nach einer simplen Sachen, ist es aber weder in der Realität noch in FIFA 23. Es ist eine Sache, den Ball zu schießen, aber eine ganz andere Sache, ihn auch platziert aufs Tor zu bringen.

Als Faustregel gilt natürlich: Wer Torchancen in FIFA 23 bekommt, sollte auch versuchen, sie möglichst effektiv zu nutzen. Ihr wisst ja nie, wie viele ihr noch bekommt.

Aber ihr könnt ihr sichere Torschüsse absolvieren? Und worauf solltet ihr bei Freistößen achten? In unserem Guide verraten wir euch mehr dazu.

Inhalt:


Wie kriege ich das Abschlusstiming in FIFA 23 hin?

Mithilfe des Abschlusstimings könnt ihr einen Torschuss in FIFA 23 noch weiter verbessern. Was nicht heißt, dass das automatisch gelingt. Es ist eine zusätzliche Option, die ihr nicht nutzen müsst, aber könnt. Das richtige Timing kann einen Abschluss perfektionieren, birgt aber auch ein hohes Risiko.

Grundsätzlich ändert sich dadurch am normalen Schuss per Schusstaste nichts, damit legt ihr die Stärke des Abschlusses fest. Das Abschlusstiming kommt ins Spiel, wenn ihr die Schusstaste nach dem ersten Loslassen noch einmal antippt. Trefft ihr dabei den richtigen Zeitpunkt, verbessert das euren Schuss spürbar. Mit dem falschen Zeitpunkt kann es aber komplett in die Hose gehen.

Es braucht ein wenig Übung, bis ihr das richtige Timing dafür verinnerlicht habt. Dabei hilft euch unter anderem der FIFA-Trainer als zuschaltbare Option. Dieser zeigt euch nämlich anhand eines Farbbalkens an, ob euer Abschlusstiming optimal war oder nicht. Und das ist wirklich alles andere als einfach, denn der ganze Prozess läuft schnell ab. Wer in Ruhe üben möchte, kann das in der Arena tun.

Bei deaktiviertem FIFA-Trainer seht ihr anhand der Farbe des Dreiecks über dem Kopf eines Spielers, wie gut ihr das Timing hinbekommen habt. Grün ist logischerweise gut, alles andere nicht optimal oder schlecht. Ihr könnt das Abschlusstiming überall dort einsetzen, wo es einen Torabschluss gibt: Normale Schüsse, Volleys, Kopfbälle, angeschnittene Fallrückzieher und so weiter.

Es kann einem Schuss im richtigen Augenblick noch den entscheidenden Push geben, ist aber nicht immer eine gute Option und nicht einfach. Je schwieriger der Schuss, desto größer auch das Risiko. Wer viel mit dem Abschlusstiming arbeiten möchte, sollte es gut üben.


Wie gelingt der perfekte Torschuss in FIFA 23?

Ihr habt in FIFA 23 eine Menge Möglichkeiten für einen Torabschluss, der zum Torerfolg führen kann. Dabei ist die Schussstärke natürlich ein wichtiger Faktor, aber nicht der einzig relevante. Es kommt ebenso sehr auf das richtige Timing an, ihr müsst die Distanz zum Tor berücksichtigen und die Fähigkeiten eures Spielers spielen mit hinein.

Wie schießt man Tore in FIFA 22?

Eine 100-prozentige Garantie für einen Torerfolg gibt es nicht, aber manche Situationen führen eher zu einem Tor als andere. Lauft ihr ohne große Gegenwehr aufs gegnerische Tor zu und ein Mitspieler läuft relativ frei mit, könnt ihr den Keeper auf eure Seite locken und dann kurz vor dem Tor zum Mitspieler passen, der dann keine Probleme damit haben sollte, die Kugel im Tor unterzubringen.

Das kommt nicht ständig vor, ist manchmal von Kontersituationen und Taktikeinstellungen abhängig. Es kann sich auch lohnen, Schüsse anzutäuschen und Gegner zu verwirren. Dadurch eröffnen sich womöglich freie Räume, die ihr ausnützen könnt. Ihr täuscht einen Schuss an, indem ihr nach Betätigung der Schusstaste sofort die Flachpass-Taste drückt und dazu den linken Stick in die Richtung drückt, in die der Schuss angetäuscht werden soll. Wenn es gut für euch läuft, grätscht euer Gegner ins Leere und macht euch den Weg frei. Gleichermaßen könnt ihr so schnell die Richtung wechseln oder den Ball zu Mitspielern abgeben.

Ferner habt ihr wie Wahl zwischen folgenden Schusstechniken:

  • Lupfer: Hebt ihr den Ball über den Torwart, wenn dieser zu weit vor dem Tor steht. Richtiges Timing ist gefragt, damit der Keeper den Ball nicht noch erreicht.
  • Finesse-Schuss: Der Ball wird angeschnitten und fliegt in einem Bogen aufs Tor zu. Hilfreich, wenn ihr euch von der Seite nähert.
  • Powerschuss / Driven Shot: Der Driven Shot ist jetzt Teil des Powerschusses und ein flacher Schuss, mit dem vor allem große Torhüter Probleme haben.
  • Long Shot: Eine gute Wahl für Schüsse aus der Distanz.

Mehr Details dazu nachfolgend.

In der Arena von FIFA 23 könnt ihr nicht nur Freistöße üben.
In der Trainingsarena könnt ihr nicht nur Freistöße üben.

Wie führe ich Lupfer, Finesse-Schuss, Driven Shot und lange Bälle (Long Shot) in FIFA 23 aus?

Mehr Details zu den einzelnen Schusstechniken in FIFA 23 haben wir nachfolgend noch einmal in ausführlicher Form für euch:

Lupfer: Den Ball über den Torwart heben

Lupfer sind vor allen in Eins-gegen-eins-Situationen eine gute Wahl, wenn ihr alleine auf den Torwart zu lauft und dieser aus seinem Tor kommt. Ihr müsst dann im richtigen Moment versuchen, den Ball über ihn zu lupfen.

Wichtig ist dabei das Timing, denn der Keeper sollte nicht mehr zu nah am Tor stehen. Wenn ihr den Lupfer zu spät ausführt, ist der Torwart bereits zu nah und euch dran und kann den Ball fangen. Lupft ihr zu früh, hat er die Chance, noch zurückzulaufen und mit Glück die Kugel zu fangen. Übung macht den Meister, ihr könnt das etwa in der Arena tun.

Wenn ihr einen Lupfer ausführen möchtet, haltet dabei die linke Schultertaste gedrückt. Außerdem kommt es auf das richtige Maß an Schussstärke an, abhängig von der Distanz. Wie gesagt, probiert ein wenig im Training herum.

Finesse-Schuss: Angeschnittene Schüsse effizient nutzen

Ein angeschnittener Schuss empfiehlt sich für bestimmte Spielsituationen. Optimal ist es, wenn ihr euch in einem Winkel rund 90 Grad dem gegnerischen Tor nähert. Vollführt ihr dabei einen Finesse-Schuss, solltet ihr den hinteren Pfosten anvisieren, indem ihr den Stick bei circa 90 Grad in Richtung dieses Pfostens bewegt. Gelingt euch die Ausführung, was natürlich auch von der Qualität des Spielers abhängig, habt ihr gute Chancen auf einen Treffer.

Achten solltet ihr zudem darauf, welcher Fuß euer Spieler primär einsetzt. Wer von rechts kommt, sollte das mit einem Linksfüßer tun, von links mit einem Rechtsfüßer.

Haltet beim Schießen die rechte Schultertaste gedrückt, um einen Finesse-Schuss auszuführen. Achtung: Der Finesse-Schuss reduziert die Wucht des Schusses, was ihr mit mehr Schusskraft ausgleichen könnt. Übt ein wenig in der Arena, um das richtige Gespür zu finden. Übrigens funktioniert der Finesse-Schuss auch aus der Distanz und bei Elfmetern.

Driven Shot: So gebt ihr den flachen Schuss ab

Beim Driven Shot läuft es in diesem Jahr ein wenig anders. Die bisherige Tastenkombination (beide Schultertasten gedrückt halten) löst nun den neuen Powerschuss aus. Wer dabei wenig Kraft einsetzt, kann aber weiter einen Driven Shot ausführen. Wucht geht dabei verlosen, gleicht das bei diesem flachen Schuss mit mehr Stärke aus.

Mehr zum neuen Powerschuss lest ihr hier: FIFA 23: Powerschuss nutzen - So schießt ihr spektakuläre Tore

Long Shot: Die beste Wahl für Distanzschüsse

Distanzschüsse sind manchmal keine schlechte Wahl, egal ob aus Verzweiflung oder weil sich euch eine echte Chance bietet. Ausprobieren könnt ihr das etwa nach Eckbällen oder in der Nähe des Strafraums.

Ihr solltet auf jeden Fall versuchen, den Long Shot mit dem starken Fuß des ballführenden Spielers abzugeben. Als Schussstärke sind etwa drei Balken empfehlenswert. Drückt außerdem dazu den linken Stick in die gewünschte Schussrichtung. Wer üben will begibt sich auch hier in die Arena.

Was ist ein Flair-Schuss in FIFA 23?

Einen Flair-Schuss kann nicht jeder beliebige Spieler ausführen. Spieler müssen über das entsprechende Attribut verfügen und das sind etwa Stars wie Cristiano Ronaldo, Neymar, Eden Hazard und Antoine Griezmann.

Mit einem entsprechenden Spieler haltet ihr beim Ausführen eines Torschusses den linken Trigger gedrückt. Positionierung und Körperhaltung des Spielers bestimmen dann die Art des Schusses.

Ihr könnt zum Beispiel eine Direktabnahme mit einem Flair-Schuss ausführen, wenn der Ball hoch zu euch kommt. Flair-Schüsse sind relativ spektakulär und ihr solltet diese Option üben, wenn ihr solche Spieler im Kader habt.

Wie macht man einen Fallrückzieher in FIFA 23?

Auch aus Fallrückziehern können spektakuläre Tore entstehen. Wenn ihr einen Ball per Flanke in den Strafraum schlagt, haltet den linken Trigger bei Betätigung der Schusstaste gedrückt. Wenn die Position des Spielers stimmt, führt er, abhängig von der Höhe des Balles, einen Seitfallzieher oder Fallrückzieher aus.


Wie schieße ich gefährliche Freistöße in FIFA 23?

Wichtig bei Freistößen sind Faktoren wie das Ziel, die Position des Freistoßes, Schusskraft, Spin und Timing. Ein Fadenkreuz gibt es in FIFA 23 nicht mehr, aber ihr könnt anhand einer Linie die Flugbahn des Balles abschätzen.

Mithilfe des rechten Sticks legt ihr grundsätzlich und ganz präzise den Spin des Balls fest. Ihr müsst den Stick dann auch nicht weiter gedrückt halten oder bewegen.

Der linke Stick lässt euch die Position des Schützen entweder nach links oder rechts verändern, dadurch könnt ihr von seitlich, gerade oder normal Anlauf nehmen. Mit einem geraden Anlauf könnt ihr einem Schuss per Außenrist ordentlich Spin verpassen, das seitliche Anlaufen fördert den Spin eines normalen Schuss. Der normale Anlauf bewegt sich irgendwo dazwischen.

Wie gesagt, ein Fadenkreuz gibt es nicht mehr, die Schusshöhe wird ebenso durch die Schussstärke beeinflusst. Einen angeschnittenen Schuss könnt ihr mit weniger Schusskraft ausführen, mehr Kraft sorgt für mehr Wucht und Direktheit. Wer auf den unteren Bereich zielen möchte, sollte auf einen Vollspannschuss setzen.

Ihr könnt auch das Abschlusstiming beim Freistoß einsetzen. Drückt dazu nach dem Ballkontakt erneut die Schusstaste. Mit dem richtigen Timing erhaltet ihr mehr Spin und der Schuss wird weniger fehleranfällig. Ein Risiko ist dabei aber definitiv vorhanden.

Bei Freistößen in FIFA 23 gibt es kein Zielkreuz mehr.
Ein Fadenkreuz gibt es bei Freistößen in FIFA 23 nicht mehr.

Mehr zu FIFA 23:

Schon gelesen?