Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Schnell leveln in Diablo Immortal: Mit diesen Tipps erreicht ihr Level 60 im Nu

Der schnelle Weg ins Endgame.

Ihr seid gerade in Diablo Immortal eingestiegen und sucht nun nach Tipps, wie ihr die Kampagne schnell hinter euch lasst und das maximale Level 60 erreicht? Dann seid ihr in diesem Artikel genau richtig!

Seit dem 2. Juni tummeln sich viele Dämonenjäger, Totenbeschwörer, Berserker und andere Klassen in Sanktuario und kämpfen sich durch Horden von untoten Wesen, Spinnen und allerlei anderer Kreaturen, um stärkere Ausrüstung und Gold zu erhalten. Stärker werden ist das Motto - und dazu ist das Leveln unabdingbar.

Schnell leveln in Diablo Immortal? So geht's

Die Kampagne, die stark an Diablo 3 erinnert, ist ein guter Start, um die ersten Stufen aufzusteigen und ein paar seltene Gegenstände zu sammeln. Doch die Kampagne ist nur ein kleiner Teil von dem, was Diablo Immortal zu bieten hat. Im Endgame erwarten euch Clan-Wettbewerbe, Rifts, Raids und noch viel mehr. Hierfür wird jedoch vorausgesetzt, dass ihr Level 60 erreicht habt.

Genau da wollen die meisten Spieler hin. Wir zeigen euch deshalb, wie ihr es möglichst effizient bis Level 60 schafft. Hier die wichtigsten Tipps zum schnellen Leveln zusammengefasst:

  • Vernichtet nur alle nötigen Gegner in einem Gebiet
  • Treibt die Monster vor dem Kampf zusammen
  • Gebt nicht zu viel für Ausrüstungs-Upgrades aus
  • Spielt Story-Dungeons in einer Gruppe
  • Lasst Diablo Immortal für euch arbeiten

Warum gerade diese Tipps euch schneller an euer Ziel bringen, erkläre ich euch in den folgenden Abschnitten.

Tipps im Detail: So erreicht ihr Level 60 am schnellsten

Vernichtet nur alle nötigen Gegner in einem Gebiet

Monster machen nur einen kleinen Teil der Erfahrungspunkte aus, die ihr bekommt. Die wirklich großen Mengen erhaltet ihr durch das Erfüllen von Quests. Versucht ihr auch den letzten Wolf und die Spinne in der hintersten Ecke des Gebiets zu töten, kommt ihr viel langsamer mit euren Quests voran. In bestimmten Gebieten und Dungeons müsst ihr jeden noch so kleinen Feind aufspüren und zur Strecke bringen, für die Zonen der Oberwelt gilt das allerdings nicht. Spart euch hier lieber die Zeit und töten nur, was euch direkt auf dem Pfad zu eurem nächsten Missionsziel entgegenläuft. So bleibt ihr bequem auf eurer XP-Kurve und kommt schneller von A nach B.

Treibt die Monster vor dem Kampf zusammen

Eine wunderbare Strategie, um die vielen kleinen Mobs schnell aus dem Weg zu räumen, besteht darin, sie zu größeren Gruppen zusammenzutreiben - wie ein Hütehund mit seinen Schafen. Habt ihr ein großes Monsterknäuel vor euch, könnt ihr dieses mit wenigen Fähigkeiten erledigen. Nicht nur vor großen Boss-Kämpfen, sondern auch in allen anderen Gebieten und sogar auf Pfaden empfiehlt es sich, die Monster zunächst anzulocken und erst anzugreifen, wenn euch mehrere Gruppen verfolgen. Das spart Zeit und wie schon aus dem letzten Tipp hervorgeht, ist Zeit in Diablo Immortal ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, schnell zu leveln.

Die Menge an Monstern, die ihr auf einen Schlag besiegen könnt, hängt von eurer Klasse ab. Nicht alle besitzen gleich gute AoE-Fähigkeiten, die für einen schnellen Clear die beste Wahl sind. Zauberer und Berserker können es deshalb mit mehr Feinden aufnehmen als es zum Beispiel ein Dämonenjäger kann. Probiert eure Möglichkeiten am besten so früh wie möglich aus, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo eure Grenze liegt. An einem großen Haufen Monstern sterben ist keine gute Idee, wenn ihr möglichst schnell auf Level 60 kommen wollt.

Gebt nicht zu viel für Ausrüstungs-Upgrades aus

Aber Upgrades machen mich doch stärker? Theoretisch ja, praktisch bringt euch das erst im Endgame wirklich Punkte. Seid ihr noch am Leveln findet ihr schnell bessere Gegenstände und kommt gar nicht erst an den Punkt Gold oder Materialien für eine Rüstung auszugeben, die ihr nach dem nächsten Gebiet sowieso gleich wieder ablegt. Konntet ihr euch doch nicht beherrschen und habt dieses eine tolle Schwert ein paar Ränge aufgelevelt, kann ich Entwarnung geben. Es gibt die Möglichkeit, den Aufwertungsrang auf einen neuen Gegenstand zu übertragen. Wie immer lohnt es sich aber mehr, die Zeit zu sparen und eure Ausrüstung erst später auf ein hohes Level zu bringen.

Lasst Diablo Immortal für euch arbeiten

Diablo Immortal bietet eine Menge kleiner Funktionen an, die euch das Leben in Sanktuario leichter machen. Wollt ihr Zeit sparen, könnt ihr zum Beispiel die Auto-Loot-Funktion im Optionsmenü aktivieren oder die Auto-Navigation nutzen, die euch das Laufen zwischen Gebiet A und Punkt B abnimmt und dabei die kürzeste Route wählt. Achtet außerdem auf die Benachrichtigungen im Spiel, denn in eurem Kodex, im Store oder im Battle Pass warten oft kostenlose Belohnungen auf euch, mit denen das Leveln etwas schneller vorangeht.

Kleiner Extra-Tipp: Eure Kopfgelder werden am Montag zurückgesetzt. Ihr solltet sie also immer spätestens am Sonntag erledigen, wenn ihr die Belohnungen nicht verpassen wollt.

Das waren unsere Tipps zum schnellen Leveln in Diablo Immortal. Am Ende liegt die Entscheidung natürlich bei euch, ob ihr diese Ratschläge befolgt oder euch lieber gemütlich Zeit in der Kampagne lasst. Immerhin konnte das Mobile-Game sogar Martin bisher positiv überraschen.


Mehr zu Diablo Immortal:

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare