Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Roderikas Quest, Geistereinstimmung und die Blutrote Kapuze

Die sympathische, etwas mutlose Dame ist eine wertvolle Verbündete, wenn ihr ihre Mission abschließt. So klappt es.

Der Charakter Roderika in Elden Ring ist eine junge Dame, die euch sehr nützlich werden kann.

Im Laufe ihrer Quest erlangt sie die Kenntnisse der Geistereinstimmung, mit denen sie in der Lage ist, eure gefundenen Aschen aufzurüsten und die darin gefangenen Geister stärker zu machen.

Stellt euch gut mit Roderika, dann findet ihr eine wertvolle Verbündete.


Roderika (getötet) droppt

Roderika kann nicht bekämpft und somit auch nicht getötet werden. Beim Sturmhügel ist sie von einer schützenden Barriere umschlossen und in der Tafelrundfeste lassen sich keine Waffen benutzen.


Erstes Treffen

Ihr trefft Roderika das erste Mal auf dem Sturmhügel in Limgrave. Auf dem Weg zum Schloss Sturmschleier kommt ihr an der Hütte am Sturmhügel vorbei.

Das erste Treffen findet auf dem Weg zum Schloss Sturmschleier statt.

Nehmt euch kurz einen Augenblick Zeit und erkundet die Hütte, neben der es auch einen Ort der Gnade zu aktivieren gibt.

Roderika hockt drinnen auf dem Boden und redet im ersten Moment ziemlich verwirrt daher. Es geht um Spinnen und Verpflanzung, aber viel wichtiger: Die Dame schenkt euch die Asche der Geisterqualle und dazu die Geste: Seitlich sitzen.

Zweites Treffen

Das nächste Mal trefft ihr die Dame in der Tafelrundfeste, wo sie im Hauptraum neben dem Kamin steht.

In der Hütte, wo sie zuvor saß, findet ihr übrigens eine Goldene Saat. Sprecht mit Roderika in der Feste und hört euch an, was sie zu sagen hat.

Sie würde sich gern beim Schmiedemeister Hewg in die Lehre begeben, ist aber sehr zurückhaltend, also müssen wir ein wenig vermitteln.

Schwatzt mit dem Schmied und befragt ihn nach Roderika. Es geht nun ein wenig hin und her, vom einen zum anderen und wieder zurück.

Am Ende erklärt sich Hewg bereit, die schüchterne Dame unter seine Fittiche zu nehmen. Teilt ihr das mit und ladet das Areal bzw. Spiel erneut.

Drittes Treffen

Vermittelt zwischen Hewg und Roderika, dann setzt sie sich an diese Stelle und verbessert eure Geisteraschen.

Nach dem Neustart sitzt Roderika schräg gegenüber vom Schmied auf dem Boden und hat dort ihr Lager aufgeschlagen.

Sie versteht sich fortan auf die Geistereinstimmung und kann eure Aschen aufrüsten, und zwar mit Gräbertallilien (für die normale Asche) und Geistertallilien (für die spezielle Asche mit den Eigennamen im Titel) - siehe Fundorte der Geistertallilien und Gräbertallilien.

Ihre Blutrote Kapuze liegt im Schloss Sturmschleier auf einem Leichenhaufen im Innenhof neben dem Raum, in dem sich der Verpflanzte Spross herumtreibt.

Viertes Treffen

Nachdem ihr den Erdenbaum in der Hauptstadt Leyndell verbrannt habt, geht sie in der Feste wieder zurück zu ihrem Platz neben dem Kamin.

Sie kann weiterhin Geisteraschen verbessern, wenn ihr sie danach fragt. Sie bittet außerdem, dass ihr Schmied Hewg davon überzeugt, die Feste zu verlassen (was dieser ablehnt).

Das war es mit Roderikas Quest.

Nächster Abschnitt: Elden Ring - Irinas und Edgars Quest



Mehr Hilfe für Elden Ring gibt es in den Elden Ring - Tipps für Einsteiger. Außerdem nützlich: Die Fundorte der Steinschwertschlüssel und der Kartenfragmente. Sucht ihr mächtige Verbündete, bietet es sich an, die Aschen zu sammeln. Für mehr Schlagkraft empfehlen sich die Fundorte der Waffen.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Elden Ring

Neueste Artikel