Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Wandelnde Mausoleen (Glocke) finden: Standorte, Karten, wie man sie anhalten und betreten kann

Die Mausoleen dienen zum Duplizieren der Echos. So findet ihr sie, bringt sie zum Stoppen und betretet sie.

Ein wanderndes Mausoleum in Elden Ring ist eine spezielle Location in der Spielwelt.

Mausoleen haben die Erscheinungsform eines vierbeinigen Wesens, das komplett aus Stein besteht, manche zudem mit einer Glocke in der Mitte, die läutet, während sie in der Gegend herumlaufen. Manche von ihnen springen auch und lassen die Erde erzittern.

Es gibt insgesamt sieben Mausoleen in Elden Ring und sie wandern nur innerhalb eines kleinen Bereichs herum, weshalb sich die Standorte wunderbar eingrenzen lassen.

Erfahrt hier alles Wichtige über die wandelnden Mausoleen in Elden Ring.


Springe zu:


Wofür die wandernden Mausoleen in Elden Ring da sind

  • Sie dienen dazu, die von den Hauptbossen erhaltenen Echos zu duplizieren, um mehr als eine Belohnung pro Echo einstreichen zu können (bei Fingerleserin Enia in der Tafel der Gnade).
  • Dafür müsst das Mausoleum stoppen (siehe unterhalb), das Tor öffnen, es betreten und auf den Altar klicken.
  • Ihr müsst das zu duplizierende Echo nicht im Inventar haben. Es reicht, wenn ihr den entsprechenden Boss besiegt habt. Allerdings dürft ihr pro Mausoleum nur ein Echo kopieren.
  • Ihr könnt mit duplizierten Echos keine Waffe erhalten, die ihr bereits besitzt (zumindest in ein und demselben Durchgang).
  • Lasst euch von den Mausoleen nicht niedertrampeln. Ein Treffer reicht, um eine komplette Lebensleiste zu leeren.

Mausoleum auf der Tränenhalbinsel

Dieses Mausoleum treibt sich im Westen der Halbinsel der Tränen herum, westlich vom Niederen Erdenbaum und nordöstlich von der Hütte des abgeschiedenen Händlers.

Genau dieser Händler verkauft auch eine Notiz mit einem Hinweis auf die Schwachstelle des Mausoleums: Ihr müsst die weißen, totenkopfförmigen Ablagerungen an seinen Füßen entfernen, indem ihr darauf einschlagt.

Sind genügend Ablagerungen entfernt, kommt das Mausoleum zum Stehen und "setzt" sich. Ihr könnt es dann betreten.


Mausoleum 1 in Ost-Liurnia

Das erste Mausoleum in Liurnia treibt sich nordöstlich der Akademie von Raya Lucaria herum, ziemlich genau vor dem Eingang zu den Kristalltunneln von Raya Lucaria.

Um es betreten zu können, müsst ihr westlich davon an der Felswand nach einer Geisterquelle suchen und diese für einen Sprung mit dem Pferd nutzen, wenn das Mausoleum nah genug dran ist.

Das erfordert womöglich ein paar Versuche. Springt in Richtung des Mausoleums und wartet in der Luft so lange wie möglich mit dem Doppelsprung des Pferdes. Dieser ist nötig, um oben zu landen.

Zerschlagt genug der weißen Ablagerungen am Gebäude und es kommt irgendwann zum Stehen.


Mausoleum 2 in Ost-Liurnia

Ein weiteres Exemplar findet ihr nördlich, leicht nordöstlich der Kirche der Gelübde. In der Nähe ist der Ort der Gnade "Ruinen des Labyrinths". Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zum Mausoleum.

Es wird sich gegen die ungewünschte Fußbehandlung wehren, indem es hochspring und kraftvoll auf den Boden stampft, was euch wegstößt (im besten Fall, im schlimmsten Fall seid ihr Matsch).

Entfernt genug Ablagerungen und ihr seht, wie das Mausoleum zu bröckeln beginnt. Hinweis: Hier kann man lediglich Echos duplizieren, die nicht von Fragmentträgern stammen.


Mausoleum 3 in Ost-Liurnia

Nicht weit entfernt vom dritten Mausoleum findet ihr gleich das nächste. Reitet einfach ein Stück nach Norden, vorbei an den kunstvoll gefertigten Statuen.

Das Mausoleum stampft nördlich vom Ort der Gnade "Mausoleumsgelände" herum und ist auf die übliche Art zum Anhalten zu bewegen. Hinweis: Hier kann man lediglich Echos duplizieren, die nicht von Fragmentträgern stammen.


Mausoleum auf dem Berggipfel der Riesen

Wart ihr schon im Schloss Sol, habt ihr es nicht weit bis zu diesem Mausoleum. Es trampelt direkt vor dem Schloss durch den Schnee.

Es ist nicht weiter auffällig, also haut auf die Beine ein und befreit sie von den Ablagerungen, bis sich das Mausoleum zur Ruhe bettet.


Mausoleum im Geweihten Schneefeld

Für dieses Mausoleum braucht ihr Zugang zum Geweihten Schneefeld (also zur Westseite des Berggipfels der Riesen), den ihr mit dem Geheimen Haligbaummedaillon erhaltet.

Das Mausoleum treibt sich im Norden herum, direkt neben den Verfallenden Ruinen der Abtrünnigen.

Hier gilt äußerste Vorsicht: Es feuert unablässig Zauber auf euch, was das Annähern deutlich schwieriger macht, als es sein müsste. Wart ihr einmal in den Verfallenden Ruinen daneben, könnt ihr einfach die Schnellreise nutzen.


Mausoleum in den Tiefen von Tiefwurz

Das letzte Mausoleum befindet sich in den Tiefen von Tiefwurz, einem unterirdischen Areal, das ihr im Anschluss an das Aquädukt am Siofra erreichen könnt, indem ihr nach dem Tapferen Gargoyle in den Sarg steigt.

Es trampelt im Norden des Areals herum und ist nur zu zähmen, indem ihr direkt daneben auf eine Riesenwurzel reitet und von dort mit dem Pferd rüberspringt.



Mehr Hilfe für Elden Ring gibt es in den Elden Ring - Tipps für Einsteiger. Außerdem nützlich: Die Fundorte der Steinschwertschlüssel und der Kartenfragmente. Sucht ihr mächtige Verbündete, bietet es sich an, die Aschen zu sammeln. Für mehr Schlagkraft empfehlen sich die Fundorte der Waffen.

In diesem artikel

Elden Ring

PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.
Kommentare