Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

FIFA 23: Nintendo Switch – Unterschiede, Inhalte und Besonderheiten der Legacy Edition

Recycling-Runde die 5!

FIFA 23 wurde nun offiziell von EA Sports angekündigt und dabei haben wir auch erfahren, dass es eine FIFA 23 Legacy Edition für die Nintendo Switch geben wird. Lasst die Sektkorken aber noch nicht knallen, denn die FIFA 23 Legacy Edition wird sich in Sachen Umfang und Inhalt auch in diesmal wieder sehr stark von dem unterscheiden, was Konsolen- und PC-Spielern mit der Standard- und Ultimate-Edition bekommen. Nachfolgend haben wir alles zusammengefasst, was wir über die FIFA 23 Legacy Edition auf der Switch wissen.

FIFA 23: Nintendo Switch Inhalt


Was ist der Unterschied zwischen FIFA 23 Legacy Edition und FIFA 23

Die Legacy Edition für Nintendo Switch ist auch in Fall von FIFA 23 wieder eine stark reduzierte Version von dem, was alle anderen Plattformen mit der Standard- oder Ultimate Edition bekommen. Das liegt vorwiegend an den stark begrenzten Hardwareressourcen, die die Nintendo-Konsole bietet und EA Sports schon seit FIFA 19 dazu zwingt, neue Entwicklungen wie Spielmodi (Volta Football) oder entscheidende Verbesserungen wie die HyperMotion-Technik von neuen Spielversionen wegzulassen.

Der Cover-Star der FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch ist Kylian Mbappé.

Nachdem FIFA 23 diesmal speziell für die neue Konsolengeneration (PS5 und Xbox Series S|X) und PC entwickelt wurde und noch mehr funkelnde und realistischere Effekte mitbringt, sieht es für die Switch und ihre magere Hardware noch einmal ein Stück düsterer aus – auch die Switch OLED ändert daran nichts, da sie immer noch denselben angepassten Nvidia Tegra X1 Prozessor nutzt. Einzig ein leistungsstärkeres Switch Nachfolgemodell, das wohl nicht vor 2024 erscheint, oder eine "High-end Nintendo Switch Pro", die im Grunde nur in der Gerüchteküche existiert, könnten daran etwas ändern – und auch dann nur, wenn Nintendo kein Display auf einen modernen Taschenrechner klebt, sondern leistungsstarke – ergo teure und noch immer schlecht verfügbare – Komponenten verbaut.

Im Grunde ist die FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch als auch diesmal eine immer wieder recycelte Version des Vorgängers, die nur ein paar Updates für die neuesten Trikots, Vereine, Kader, Stadien, Musik sowie eine aktualisierte Präsentation (In-Game-Menüs, Übertragungs-Einblendungen und Cover) und ein paar live Updates bekommt. Die größte Neuerung mit FIFA 23 ist, dass die Top-Frauen-Vereinsmannschaften mit aufgenommen werden, doch die Gameplay-Features und Modi entsprechen weiterhin denen von der FIFA 22 Legacy Edition, ohne neue Entwicklungen oder signifikante Verbesserungen wie die neue HyperMotion 2 Technologie.

Die traurige Produktbeschreibung der FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch.

Kurzum: Die FIFA 23 Legacy Edition basiert auf der FIFA 22 Legacy Edition, die wiederum auf die FIFA 21 Legacy Edition aufsetzt und so weiter. Das geht runter bis zur ersten Legacy Edition für FIFA 18, weshalb auch die Kritiken Jahr um Jahr dementsprechend ausfallen. Auch für FIFA 23 haben wir den "The same procedure as every year"-Aufkleber schon vorbereitet.


FIFA 23 Legacy Edition: unterstützte Spielmodi, Joy-Con & Controller

Die FIFA 23 Legacy Edition erhält dieselben Features wie der Vorgänger, daher könnt ihr folgende Spielmodi erwarten:

  • Anstoß
  • Karrieremodus
  • Turniere – Lizenzierte und Eigene, inklusive UEFA Champions League
  • Länderspielpokal der Frauen
  • Skill-Spiele
  • Online-Saisons
  • Online-Freundschaftsspiele
  • Lokale Saisons
  • FIFA Ultimate Team (FUT)
    • Manageraufgaben
    • Einzelspieler- & Online-Saisons
    • Einzelspieler- & Online-Turniere
    • Einzelspieler- & Online-Draft
    • Online-Einzelspiele
    • Squad Building Challenges

Es wurde bereits bestätigt, dass FIFA 23 die WM in Katar und die Frauen-WM in Australien und Neuseeland enthält, doch das gilt nur für die Standard- und Ultimate Edition. Ob es die Weltmeisterschaft auch in die Switch-Version schaffen wird, ist noch nicht bekannt. In der Regel werden aktuelle Turniere integriert, doch bislang gibt es noch keinen Hinweis darauf, dass das auch für die beiden WMs gilt. Anders sieht es dagegen mit Rivals und FUT Champions im Ultimate Team Spielmodus aus. Die beiden beliebten Spielmodi fehlen klassischerweise immer in der Legacy Edition.

Kann ich FIFA 23 auf Switch unterwegs und mit Joy-Cons spielen?

Ja! FIFA 23 wird man wieder im TV-Modus, im Tabletop-Modus und im Handheld-Modus mit bis zu 8 Spielern gleichzeitig spielen können. Auch die gewohnte Steuerung mittels Joy-Cons im Handheld, Dual und Single-Modus und dem Nintendo Switch Pro Controller wird wieder unterstützt.


FIFA 23 für Nintendo Switch vorbestellen: Preis, Inhalte und Early Access

Beim Thema Vorbestellen und Pre-Order-Boni wird es für Switch-Spieler ziemlich ernüchtert. Man kann die FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch zwar zum traditionellen Preis von 39,99 Euro vorbestellen, allerdings ohne die Boni, die man beim FIFA 23 Vorbestellen der Standard- oder Ultimate-Edition erhält. Damit ist nicht nur der Early Access gemeint, sondern auch alle anderen Boni wie FIFA Points, Spieler und Leihspieler und andere Items. Unterm Strich bringt das Vorbestellen also nicht viel, außer, dass rechtzeitig loslegen kann. Wenn ihr eure Bestellung trotzdem schon abschicken wollt, könnt ihr das hier tun:

FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch vorbestellen:

Im deutschen Nintendo eShop ist die FIFA 23 Legacy Edition aktuell noch nicht gelistet (im US-Store schon), doch das ändert sich wohl bald. Außerdem werden zukünftig wohl noch weitere Onlinehändler und Fachmärkte wie Media Markt, Saturn, GameStop hinzu kommen.

Leider gibts beim Vorbestellen der FIFA 23 Legacy Edition für Nintendo Switch keinerlei Boni.

Unterstützt FIFA 23 Legacy Edition Crossplay auf Nintendo Switch?

Anfang März machte die Nachricht die Runde, dass FIFA 23 die lang erwartete Crossplay-Funktion unterstützen wird und FIFA 23-Spieler auf allen Next-Gen Plattformen zusammen spielen können. Die Nintendo Switch gehört allerdings nicht zu den Next Gen-Konsolen und wurde auch nicht spezifisch erwähnt. Ganz im Gegenteil: Wie auf der Seite FIFA 23: Endlich mit Cross-Play, aber... erklärt, ist das Plattformübergreifende zusammenspielen doch nicht so barrierefrei, wie erhofft, und da die Legacy Edition traditionell keine neuen Features erhält - zu der Crossplay eindeutig gehört – geht sie auch in diesem Fall mal wieder leer aus.


Mehr zu FIFA 23:

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare